Apfel - Pflaumen - Marmelade


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.45
 (71 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

120 Min. simpel 05.10.2006 5040 kcal



Zutaten

für
1 kg Äpfel
1 kg Pflaume(n)
1 kg Zucker
1 Tasse Wasser

Nährwerte pro Portion

kcal
5040
Eiweiß
9,00 g
Fett
2,70 g
Kohlenhydr.
1,243,60 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 2 Stunden Gesamtzeit ca. 2 Stunden
Äpfel in Spalten schneiden und Pflaumen entsteinen. Alles in einen Topf füllen, mit Wasser begießen und alles weich kochen. Noch heiß durch ein Sieb streichen. In das Püree den Zucker geben. Noch mal auf kleiner Flamme bis zur Hälfte einkochen lassen.
In Gläser füllen und auf dem Kopf stehend abkühlen lassen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung




Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

russkovska

Hallo, vielen Dank für dieses tolle Rezept! Wie lange ist die Marmelade in etwa haltbar bitte? Gruß Céline

30.09.2020 08:23
Antworten
omaskröte

hallo, sehr lecker Marmelade. Danke für Rezept Lg Omaskröte

10.09.2020 18:00
Antworten
angelika2603

kleine Anmerkung. Das Umdrehen ist unnötig. Es bringt gar nichts, außer vollgekleckerte Deckel LG Angelika

24.05.2020 09:02
Antworten
la-una

Wir hatten nicht benötigte aufgetaute Zwetschgen übrig, also nach einem Rezept gesucht um diese sinnvoll zu verwenden. Gelierzucker 2:1 verwendet.Und alles nach dem Weichkochen püriert. Die Kinder waren schon beim Abschlecken der Löffel begeistert!

04.04.2020 06:29
Antworten
Binobienchen

Hallo, auch wir haben vorgestern dieses Rezept als Anregung verwendet. Allerdings hatten wir 2 Kg Zwetschgen und knaßß 1 Kg Äpfel. Auf den Zucker haben wir verzichtet und die Früchte zunächst mit Rotwein; Zimtstange und Nelken ca 30 min weichgekocht. Dann haben wir die Mischung über ein Passiertuch abgetropft und noch einmal aufgekocht. Getrennt davon haben wir 2 EL Pektin mit etwas Zitronensaft und Wasser angerührt und in die Fruchtmischung gerührt. Gesüßt haben wir mit "1 Kelle" (ungefähr 150 ml) Honig. Dann fix in Gläser abgefüllt und heute morgen zu frischem Milchbrot genossen - den Sommer eingefangen im Glas. Danke für die tollen Anregungen und für dich 5*****, LG Bine

25.08.2019 09:17
Antworten
1suse1

Hallo Inge, Marmelade wird doch immer gekocht, wg. der Haltbarkeit und damit sich der Zucker auflöst. Sonst hättest due doch nur Fruchtmus. lg. Suse1

31.08.2007 22:51
Antworten
iobrecht

Hallo Suse, du hast mich falsch verstanden, ich meinte das Kochen vor dem passieren der Früchte durch das Sieb und nicht das eigentliche Marmelade kochen. Gruß Inge

01.09.2007 18:00
Antworten
iobrecht

Hallo, ich hätte eine Frage zu dem Rezept. Wenn man die Äpfel und die Zwetschgen/Pflaumen mit dem Pürierstab püriert, kann man sich dann das Aufkochen sparen oder hat das noch einen anderen Zweck? Grüßle Inge

30.08.2007 19:05
Antworten
minimama

Hallo Irina, ich habe gerade deine Marmelade nachgekocht und ich muss sagen, ich glaube das wird meine neue Lieblingsmarmelade, wirklich unglaublich lecker. Ich hatte noch Pflaumen, die verwertet werden mussten und da bin ich zum Glück auf dein Rezept gestoßen. Ich habe allerdings statt der angegebenen 1000 g Zucker, lieber 500g 2:1 Gelierzucker genommen, erstens mag ich es nicht so süß und zweitens hatte ich etwas Angst, das es vielleicht nicht richtig geliert ohne Gelierzucker. LG minimama

07.07.2007 17:02
Antworten
rose38

Hallo, hab die Marmelade nachgekocht,schmeckt total lecker. Hab aber noch ein bisschen Zitrone reingetan,mags lieber immer ein bisschen säuerlicher. LG Rose

20.12.2006 15:03
Antworten