Bewertung
(0)
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 04.10.2006
gespeichert: 18 (0)*
gedruckt: 386 (2)*
verschickt: 6 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 31.03.2005
11 Beiträge (ø0/Tag)

Zutaten

1 Tasse/n Linsen
1 Stange/n Porree
Möhre(n)
Zwiebel(n)
1 Pck. Saucenpulver, Braten
1 EL Tomatenmark
500 g Kartoffel(n), roh
Lorbeerblätter
Nelke(n)
  Thymian
  Salz und Pfeffer
  Zucker
  Essig
Würste, Rauchendchen oder Mettenden
 evtl. Maggi
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Linsen über Nacht einweichen. Porre putzen, in Ringe schneiden, Möhren und Zwiebeln würfeln. Fett in einem großen Topf erhitzen und das Gemüse darin anschwitzen. Die Linsen mit dem Einweichwasser (ca. 1 Liter) dazugeben. Lorbeerblätter, Nelken Thymian (nach Belieben) und etwas Salz dazugeben. Alles ca. 1 Std. kochen lassen.

Die Bratensauce nach Vorschrift zubereiten und das Tomatenmark einrühren. Mit den Rauchendchen zum Eintopf geben und noch mal eine 1/2 Stunde kochen lassen.

In der Zwischenzeit die Kartoffeln würfeln und mit etwas Salz gar kochen, das Kartoffelwasser auffangen (damit kann man den Eintopf evtl. verdünnen). Die Hälfte der Kartoffeln zerstampfen (macht den Eintopf schön sämig). Alles zu den Linsen geben, süß sauer abschmecken mit Salz, Pfeffer, Zucker und Essig, Maggi macht sich auch gut.

Dieser Eintopf schmeckt aufgewärmt noch mal so gut.