Backen
Brot oder Brötchen
Gluten
Lactose
Vegetarisch
Noch nicht überzeugt?
Wir haben noch viele Bilder von diesem Rezept
auf der Bildübersichtsseite.
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Fladenbrot

perfekt zu Gegrilltem, Eintöpfen oder einfach zum so essen

Durchschnittliche Bewertung: 4.41
bei 252 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. normal 14.10.2006 1146 kcal



Zutaten

für
500 g Mehl, Weizenmehl
25 g Hefe
1 Prise(n) Zucker
250 ml Wasser, lauwarmes
3 EL Olivenöl
2 TL Salz
2 EL Milch, (z. Bestreichen)
Olivenöl
Sesam
evtl. Schwarzkümmel

Nährwerte pro Portion

kcal
1146
Eiweiß
31,28 g
Fett
29,82 g
Kohlenhydr.
184,40 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Ruhezeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde 15 Minuten
Aus den obrigen Zutaten einen geschmeidigen Teig herstellen ( am besten im BBA kneten lassen). Anschließend an einem warmen Ort auf die doppelte Menge gehen lassen.
Den Teig in die gewünschte Anzahl der Laibe teilen und auf Fingerdicke ausrollen ( NICHT MEHR DURCHKNETEN!) und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech geben und mit den Fingern noch mal eindrücken.
Jetzt mit Milch bestreichen, mit Sesam bestreuen und Olivenöl drüber träufeln( nicht zu zaghaft!)
Nun noch mal etwas gehen lassen und in der Zwischenzeit den Backofen auf 225°C vorheizen.
Dann die Brote darin für ca. 20-30 Min. backen ( je nach gewünschtem Bräunungsgrad)

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

flowerdoro

Bei mir war das Brot auch eher fest statt fluffig, obwohl der Teig davor sehr schön aufgegangen ist.

21.02.2019 16:45
Antworten
Der_Mark

Sehr lecker. Aber kann man das irgendwie "fluffiger" hinbekommen?

01.02.2019 10:12
Antworten
Kitchenqueenforever

Unser absoluter Favorit für Fladenbrot, wird zur Grillsaison regelmässig gemacht.

03.01.2018 15:28
Antworten
larajasmin

Ich sage einfach nur super! Mega fluffig und lecker! Würde ich jederzeit weiter empfehlen

04.08.2017 20:13
Antworten
Tigernuss

Danke , Dagilein.Das hilft mir sehr. Einen schönen,sonnigen Sonntag

25.09.2016 10:58
Antworten
nenekikki

Hallo Karaburun, Da muss man nur eins sagen: Spitze :) Es wurde genau so, wie ich es mir gewünscht bzw. vorgestellt hatte; Danke! LG Nenekikki

05.01.2007 13:24
Antworten
cwys

Tolles Rezept, freue mich sehr, dass ich das entdeckt habe, aber auch, dass meine Bilder hochgeladen sind. Leider wurde mein Schwarzkümmel auf dem Brot schon für Ungeziefer gehalten, aber genau der gibt doch Fladenbrot das gewisse Etwas und den typischen Geschmack. Trotz geduldigen -gehenlassens- war es bisher leider nie so locker, wie ich es mir wünschen würde. Aber vielleicht bekomme ich das ja noch hin. LG cwys

09.11.2006 13:05
Antworten
zeina

Hi Karaburun, also um gaaaaaaaaaaanz ehrlich zu sein, dein Rezept ist einfach spitze! Ich habe gerade dein Fladenbrot nachgebacken und wir sind total davon begeistert und das von jemanden, der Brotbacken hasst!! Vielen Dank für dieses tolle Rezept! LG Zeina

09.11.2006 03:24
Antworten
Benesch

Hallo Tanja, ich muß sagen, der Fladen ist super geworden. Vor allem schmeckt er schön locker. Es gab ein schönes Tzatsiki dazu. Vielen Dank! Liebe Grüße Silvia

03.11.2006 11:30
Antworten
karaburun

1. Zum nicht mehr durchkneten: Würde man es dennoch tun, würde man die ganzen Luftbläschen wieder rauskneten. Das ist zwar nicht schlimm, doch man würde ein nicht so ganz luftiges Fladenbrot erhalten. 2. Abwandlungen: Natürlich kann man nach gut dünken auch Körner oder/und getrocknete oder Frische Kräuter, oder/und klein geschnittene schwarze Oliven, oder/und gemahlenen Chili, oder/und getrocknete Tomaten (kleingeschnitten)... usw. zufügen. lg Tanja

14.10.2006 17:44
Antworten