Bewertung
(3) Ø3,40
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
3 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 04.10.2006
gespeichert: 161 (0)*
gedruckt: 1.656 (7)*
verschickt: 17 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 12.01.2005
3.577 Beiträge (ø0,69/Tag)

Zutaten

Fischfilet(s), z.B. Heilbutt zwischen 200 g - 250g
Frühlingszwiebel(n)
Kirschtomate(n)
  Salz und Pfeffer
1 EL Olivenöl
  Balsamico
  Limettensaft
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Frühlingszwiebeln putzen und in kleine Stücke von 1 bis 2 cm schneiden - das Grün nach Belieben mitverwenden.

Olivenöl in einer ausreichend großen Pfanne (es kommt alles zusammen in eine Pfanne!) erhitzen, Zwiebelstücke anbraten. Fisch salzen und pfeffern, Tomaten halbieren. In der Mitte der Pfanne Platz machen und den Fisch hineingeben, je nach Stärke des Filets einige Minuten anbraten. Gleichzeitig die halbierten Tomaten zu den Zwiebelstücken geben, unter vorsichtigem Rühren mitbraten (die Tomaten sollen halbwegs intakt bleiben). Den Fisch wenden und fertigbraten. Das Gemüse ebenfalls weiterbraten und mit einem Schuss Balsamico ablöschen.
Den Fisch auf einen Teller geben und mit Limettensaft beträufeln. Das Gemüse noch einmal durchrühren, damit sich der Balsamico verteilt, und über den Fisch geben.

Dazu schmeckt frisches Weißbrot.

Hinweise: Das Rezept ist entstanden nach Maßgabe dessen, was der Kühlschrank hergab, und unter ziemlichem Zeitdruck. Es geht schnell und es gibt kaum was zum Abwaschen.
Ich würze das Gemüse nicht mehr nach, weil ich den Eigengeschmack von Frühlingszwiebeln und Kirschtomaten in dieser Kombination pur am liebsten mag. Das kann und soll aber jeder halten, wie mag.
Natürlich kann man es auch in zwei Pfannen zubereiten oder mit anderem Gemüse, Knoblauch oder frischen Kräutern erweitern und verfeinern. Über Berichte und Tipps zur Abwandlung freue ich mich.