Räucherforellentatar auf Gurkencarpaccio


Rezept speichern  Speichern

festliche Vorspeise

Durchschnittliche Bewertung: 3.67
 (4 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

20 Min. normal 03.10.2006



Zutaten

für
190 g Forellenfilet(s)
1 EL Dill
1 Prise(n) Salz
1 Spritzer Zitronensaft
80 g Schmand
1 TL Olivenöl
1 Salatgurke(n)
150 ml Öl (Sonnenblumenöl)
50 ml Balsamico, bianco
1 Prise(n) Salz
1 Prise(n) Zucker
2 EL Gemüsebrühe, instant
Pfeffer, frisch gemahlen
einige Salat - Blätter zum Garnieren

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Die Forellenfilets in kleine Würfel schneiden und mit dem Dill, 1 Prise Salz, Zitronensaft, Schmand und Olivenöl vermischen und 20 Minuten kühlen.

Die Gurke schälen und in dünne Scheiben schneiden. Für die Vinaigrette das Sonnenblumenöl, den Balsamico, 1 Prise Salz, Zucker, Gemüsebrühe und den Pfeffer verrühren und 5 Minuten durchziehen lassen.

Die Gurkenscheiben auf den Tellern anrichten und mit der Vinaigrette bepinseln. Mit Hilfe von 2 Suppenlöffeln das Forellentatar zu 12 kleinen Nocken formen und jeweils 3 Nocken auf dem Gurkencarpaccio anrichten. Mit einigen Salatblättern (etwa Feldsalat oder Lollo biondo) garnieren.

Als Beilage eignet sich hervorragend ofenfrisches Ciabatta.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

anja1506

Hallo, habe nun das Rezept schon mehrfach bemacht und jedesmal waren meine Gäste begeistert. Wollte mich nun mal herzlich für dieses tolle Rezept bedanken.

31.10.2015 12:05
Antworten
veranase

super lecker !! ich "koche" es morgen bereits zum 2. mal in einer Woche, herrlich! Danke für das tolle Rezept!

07.06.2014 20:53
Antworten
blacky278

Ein sehr leckeres Rezept, Atemi. Ich habe gestern im Fernsehen ein ähnliches Rezept gehört und habe deswegen hier danach gestöbert. Bin auf Deins gestoßen, habe es heut vorbereitet und wir haben es abends verspeist. Absolut lecker mit frischem Baguette. Allerdings hatte ich nur wenig Gurke zu Hause, deswegen bekam jede Portion nur 5 Scheiben. Auch das Dressing für das Carpaccio finde ich sehr lecker, das Rezept ist fest abgespeichert und wird mit Sicherheit wieder "gekocht":-))))Hab auch 2 Fotos hoch geladen. Vielen Dank für dieses Leckerchen. LG blacky278

14.04.2009 20:18
Antworten
fungambler

bei einem gemeinsamen Kochen mit guten Freunden, war diese Vorspeise ein echter Renner. Ich habe zu der geräucherten Forelle noch zwei Scheiben Räucherlachs hinzugegeben, was sich farblich und geschmacklich sehr harmonisch eingefügt hat.

17.02.2008 09:29
Antworten