Camping
Eintopf
gekocht
Gemüse
Hauptspeise
raffiniert oder preiswert
Resteverwertung
Vegetarisch
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Gemüse - Pichelsteiner

Durchschnittliche Bewertung: 3.83
bei 4 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 21.05.2002



Zutaten

für
300 g Kartoffel(n)
2 Karotte(n)
200 g Rübe(n), weiß
200 g Brokkoli in Röschen
1 Stange/n Staudensellerie
1 Stange/n Lauch
2 Zwiebel(n)
50 g Butter oder Margarine
500 ml Gemüsebrühe
2 Lorbeerblätter
einige Wacholderbeere(n)
1 EL Majoran
Salz und Pfeffer
1 Bund Petersilie
Muskat

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Das Gemüse putzen, in mundgerechte Stücke schneiden und bereitstellen. Die Zwiebeln schälen und in Würfel schneiden. Die Butter oder Margarine erhitzen und die Zwiebeln darin anschwitzen. Die Kartoffeln, die Karotten und die weißen Rübchen dazugeben und mitschwitzen. Jetzt den Staudensellerie und den Brokkoli unterheben und ebenfalls mitschwitzen. Zum Schluss den Lauch unterheben. die Gemüsebrühe angießen, die Lorbeerblätter, Wacholderbeeren und den Majoran dazugeben und mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken. Den Gemüseeintopf bei mäßiger Hitze 25-30 Min köcheln lassen, nochmals kräftig abschmecken, dekorativ anrichten, mit der verlesenen gewaschenen und fein gehackten Petersilie bestreuen, mit Kräuterzweigen garnieren und sofort servieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

balamcita

Sehr sehr lecker, habe beim Gemüse variiert und statt Rüben Sellerieknolle und Rosenkohl genommen. will beim nächsten mal auch Linsen oder Kichererbsen rein tun. statt normalem Öl hab ich Olivenöl genommen und vor dem servieren auch noch einmal großzügig hinzugegeben und einen Spritzer Zitrone. das Rezept hat es in meine favoritenliste geschafft

21.10.2018 12:47
Antworten
eflip

Ausprobiert und von allen für sehr lecker befunden. Schöne Kombination, einfach zu machen, wunderbare Eintopf-Idee. Gibt's wieder, besten Dank!!

26.04.2017 12:01
Antworten
Dacota2006

Hallo, das ist ein sehr leckerer Eintopf - ob nun Pichelsteiner oder nicht:-)An Gemüse hatte ich alles was weg musste (Kartoffel, Karotte, Lauch, Zucchini, Kohlrabi und Staudensellerie) und heraus kam was sehr schmackhaftes. Liebe Grüße Dacota2006

12.02.2016 20:30
Antworten
holsteintrine

Hat allen prima geschmeckt. Mußte nur leider auf die weißen Rüben verzichten. Die habe ich nicht bekommen. War aber trotzdem sehr lecker.

20.04.2005 09:13
Antworten
schmausimausi

Ich glaube weiße Rüben sind Teltower Rübchen aus MeckPom. Ich habe sie schon mal auf dem Markt gesehen. Aber auch ohne hört sich der Eintopf doch superlecker an. Wird bestimmt mal nachgekocht, auch wenn wegen sooo viel gesundem Gemüse hier mit Sicherheit genörgelt wird :-)

14.02.2005 22:51
Antworten
uleeb

Pichelsteiner ist ein traditionelles fraenkisches Gericht und wird mit verschiedenen Fleischsorten zubereitet. Auch gehoert da kein Staudensellerie und Brokkoli rein, sondern unter anderem Wirsing und Sellerieknolle. Nichts fuer ungut. Der Gemuesetopf hoert sich lecker an.

12.07.2004 21:54
Antworten
Mariatoni

Das ist ein leckerer Gemüseeintopf und als solches sollte dieses Rezept auch benannt werden. Pichelsteiner ist ein Traditionsgericht mit Rind-, Schweine- und Lammfleisch und natürlich mit vielerlei Gemüse. Bitte mich richtig verstehen, ich habe nichts gegen das Rezept - wehre mich nur gegen den Namen...

06.07.2004 16:53
Antworten
irish2

Hallo, das hört sich echt lecker an! Leider habe ich hier in Norddeutschland keine weißen Rüben bekommen... kenne sie auch nicht. Wo bekommt man sie, haben sie vielleicht noch einen anderen Namen, oder kann man sie durch anderes Gemüse ersetzen? Bin über jede Antwort erfreut! Liebe Grüße!

06.07.2004 16:16
Antworten
LaPapillonne

kohlrüben, steckrüben. du kannst auch rettich oder radieschen nehmen, da die flüchtigen ätherischen senföle beim kochen ganz verschwinden und danach wie kohlrabi schmecken.

04.01.2018 01:42
Antworten
hekras

Superlecker und gut bei meinen Lieben angekommen Danke hekras

15.11.2003 17:33
Antworten