Bewertung
(8) Ø3,80
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
8 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 02.10.2006
gespeichert: 341 (0)*
gedruckt: 2.537 (4)*
verschickt: 18 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 22.12.2004
3.095 Beiträge (ø0,65/Tag)

Zutaten

1 1/2 kg Brennnesseln, Spitzen, frische
50 g Speck, grünen oder geräucherten
1 m.-große Zwiebel(n)
1 Prise(n) Salz
1 Prise(n) Pfeffer
  Wasser
 etwas Mehl
 evtl. saure Sahne
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 25 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die frisch gesammelten Brennnesselspitzen (mit Handschuhen, wenn nötig) an einem Ort sammeln, wo schadstoffarme Pflanzen stehen und dann zuhause abwaschen und blanchieren. Dann die Brennnesseln durch einen Wolf drehen und mit Wasser ansetzen, sowie würzen mit Salz und Pfeffer, wie Spinat, dann weich kochen.
Von dem Speck und der Zwiebel, sowie dem Mehl, wird eine Zwiebel-Speckschmelze hergestellt und diese gibt man dann an das Gemüse und kocht es dann auf.
Wer will, kann wie bei Spinat, einen "Plupp" dazu geben, aus saurer Sahne oder Schmand.

Das hatte mein Vater mal als Alternative in den 60-zigern zu Spinat mit dem Vermerk gekocht: "Das gab es oft bei uns nach dem Krieg zu essen."

Heute ist bekannt, dass die Brennnessel mehr Eisen enthält als Spinat!