Meine Erbsensuppe


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.07
 (27 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

45 Min. normal 02.10.2006 710 kcal



Zutaten

für
500 g Erbsen, grüne
1 kg Eisbein(e)
2 Möhre(n)
1 Stange/n Lauch
1 Zwiebel(n)
1 Lorbeerblatt
1 EL Pfeffer - Körner, schwarze
½ Knollensellerie
400 g Kartoffel(n)
1 Scheibe/n Speck, durchwachsener
evtl. Salz
evtl. Pfeffer
n. B. Wasser

Nährwerte pro Portion

kcal
710
Eiweiß
56,19 g
Fett
39,73 g
Kohlenhydr.
31,17 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 45 Minuten Ruhezeit ca. 12 Stunden Gesamtzeit ca. 12 Stunden 45 Minuten
Ich fange mit den Vorbereitungen für die Suppe immer einen Abend vorher an.

Das Eisbein in einen großen Topf mit Wasser und Salz geben und 3 Stunden kochen lassen. In der Zwischenzeit die Möhren schälen und würfeln, den Lauch in Ringe schneiden, die Zwiebel und den Knollensellerie schälen und halbieren. Nach 1 1/2 Stunde die Möhren, den Lauch und die Zwiebel, das Lorbeerblatt und die schwarzen Pfefferkörner zum Eisbein geben und mitkochen lassen. 20 Minuten vor Ende den Knollensellerie zugeben.

Das Eisbein nun aus dem Topf nehmen, abkühlen lassen und dann vom Fett befreien. Das Fleisch in kleine Stücke schneiden bzw. zupfen und auf einen Teller geben. Das Fleisch und die Brühe abkühlen lassen und bis zum nächsten Tag kühl stellen.

Die Erbsen in eine Schüssel geben, gut 2 Liter Wasser hinzufügen und über Nacht einweichen lassen.

Am nächsten Tag die Erbsen in einen großen Topf geben und knapp 1 Liter der Einweichflüssigkeit hinzufügen. Die Eisbeinbrühe durch ein Sieb gießen und die Flüssigkeit auffangen. 1 Liter der Brühe zu den Erbsen geben, alles aufkochen und dann 2 Stunden köcheln lassen.
In der Zwischenzeit die Kartoffeln schälen und in kleine Stücke schneiden. Die Kartoffeln und das Fleisch nach den 2 Stunden zu den Erbsen geben und nochmal gut 30 Minuten köcheln lassen. Den Speck würfeln und in einer Pfanne knusprig braten und in die Suppe geben. Zum Schluss noch mit Salz und Pfeffer abschmecken. Das ist aber nicht unbedingt nötig, wenn man die Eisbeinbrühe richtig gewürzt hat.

Sollte die Erbsensuppe zu dick sein entweder etwas von der restlichen Eisbeinbrühe oder etwas Gemüsebrühe hinzufügen.

Rezept von

Gelöschter Nutzer

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung




Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Schwalbe

Hallo ☺ Ist ein sehr leckeres Süppchen geworden! Vielen Dank für das Rezept! Habe auch mit Majoran und Liebstöckel gewürzt.😋😋

27.01.2020 13:09
Antworten
Strickliesel1940

wieviel Erbsen brauche ich für 40 Personen

13.11.2016 18:33
Antworten
ChilieDieSchote

Auch ich habe Schälerbsen genommen und somit keine Einweichzeit gebraucht. Auf der Verpackung stand, dass die Erbsen 1-1,5h kochen müssen. Ich hatte sie 1,5h gekocht, weil ich eine breiige Konsistenz bei Erbseneintöpfen bevorzuge. An Fleisch hatte mein Schlachter leider kein Eisbein, daher habe ich zur Hälfte Kasselernacken und zur anderen Hälfte ein Stück Schweinefleisch mit Rippen verwendet. Diese habe ich dann nur 2h kochen lassen in 3l Wasser. Davon habe ich dann zwei Liter Flüssigkeit für die Erbsensuppe verwendet, da ja das Einweichwasser wegfiel. Später musste ich noch einen halben Liter hinzugeben, weil die Konsistenz doch etwas zu cremig war. Vom mitgekochten Gemüse habe ich die Karottenstücke und Petersilienwurzelscheiben (statt Sellerie) rausgesucht und ganz zum Schluss unter die Erbsensuppe gerührt. Insgesamt war die Erbsensuppe wirklich lecker. Gott sei Dank blieb noch etwas übrig, was ich einfrieren konnte. Im Laden bekommt man das auf keinen Fall so gut. Der Aufwand lohnt sich wirklich. Lg Chilie

09.04.2012 19:28
Antworten
sushidiva

Ist zwar sehr aufwendig, dafür aber sehr lecker! Ich habe auch Schälerbsen verwendet, damit ich mir die Einweichzeit sparen konnte. Am Schluss musste ich noch kräftig nachgewürzen und habe einen Schuss Essig dazu gegeben. Aber das ist ja Geschmackssache. LG sushidiva

08.03.2012 11:50
Antworten
binchen59

Futtern wie bei Muttern, super lecker. Habe Kichererbsen genommen weil ich die noch im Schrank hatte. 35 min im Schnellkochtopf , aber 12 Stunden vorher eingeweicht. Habe nur aufs Eisbein verzichtet statt dessen Hohe Rippe genommen. Etwas Fett sparen. Volle Punkzahl von uns !!! LG binchen

05.03.2012 17:04
Antworten
jandel

Super lecker!!! Wie in alten Zeiten bei Mama. Danke für dieses Rezept! jandel

15.11.2009 10:37
Antworten
pepeundbiggi

Hallo, war sehr lecker, nehme gerne auch Fleischknochen für die Brühe. LG Biggi

22.04.2009 17:42
Antworten
Gelöschter Nutzer

TIPP: Sehr lecker schmeckt die Suppe auch, wenn man anstatt des Specks einfach geräucherte Rippe verwendet. Diese wird zusammen mit dem Gemüse nach 1,5 Stunden zum Eisbein gegeben und mitgekocht. Später wird das Fleisch von der Rippe abgemacht und mit in die Suppe gegeben.

21.11.2008 10:25
Antworten
Toby1

Super hat die Suppe geschmeckt,den Tipp von Majoran(von Dummynr2) habe ich mit Liebstöckel ausprobiert,war auch sehr lecker. Vielen Dank für das Rezept LG Toby1

28.08.2008 17:03
Antworten
Dummynr2

Das ist die Erbsensuppe, wie ich sie von meiner Mutter kenne. Wir geben noch zum Schluß einen guten Teelöffel Majoran dazu, aber das ist ja Geschmacksache. Dummynr2

22.02.2008 16:32
Antworten