Chinesische gefüllte Brötchen mit Hühnerfleisch


Rezept speichern  Speichern

Kochkursrezept

Durchschnittliche Bewertung: 4
 (17 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

60 Min. normal 02.10.2006



Zutaten

für

Für den Teig:

300 g Mehl
3 TL Backpulver
110 g Zucker
125 ml Milch
90 ml Wasser
60 ml Öl

Für die Füllung:

6 Pilze, chinesische, getrocknet (Wolkenohr Pilze)
1 EL Öl
3 TL Ingwer, geschält und fein gerieben
3 Zehe/n Knoblauch, fein gehackt
250 g Hühnerfleisch, fein gehackt
2 EL Bambussprosse(n) (Dose), fein gehackt
4 Frühlingszwiebel(n)
1 EL Austernsauce
1 TL Sojasauce, helle
1 TL Öl, Sesamöl, dunkel
¼ TL Salz
2 TL Stärkemehl mit
2 EL Geflügelbrühe verrühren

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde Ruhezeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 2 Stunden
Für den Teig das Mehl und das Backpulver in eine Schüssel sieben und Zucker zugeben. Milch, Wasser und Öl vermischen und nach und nach mit dem Mehl vermengen, bis ein weicher Teig entsteht. Den Teig auf eine bemehlte Arbeitsfläche geben und 1-2 Min. durchkneten. In Frischhaltefolie einwickeln, 1 Stunde an einem kühlen Ort ruhen lassen.

Für die Füllung die Pilze in einer kleinen Schüssel mit kochendem Wasser übergießen und 10-15 Min. quellen lassen, bis sie weich sind. Abgießen und die überschüssige Flüssigkeit aus den Pilzen drücken. Die Pilze fein hacken, dabei die harten Stiele entfernen. I
m Wok oder Pfanne Öl bei mittlerer Temperatur erwärmen und Ingwer und Knoblauch etwas anschwitzen. Hühnerfleisch zugeben und in 3 Min. Farbe annehmen lassen. Bambussprossen, Frühlingszwiebeln, Austernsauce, Sojasauce, Sesamöl, Salz und Stärke-Brühe-Mischung zufügen und unter Rühren etwas eindicken lassen. Vom Herd nehmen, die Füllung auf einem Teller geben und gründlich auskühlen lassen.

Den Teig zu einer Rolle von 40 cm Länge formen. In 16 etwa 2,5 cm lange Stücke teilen und jedes Stück zu einer Kugel formen. Die Teigkugeln mit einem feuchten Küchentuch bedecken. Jede Kugel in der Hand zu einem Schälchen formen und 1 Tl Füllung in die Mitte geben. Die Teigränder über der Füllung zusammenfassen, mit einer leichten Drehung verschließen und die Brötchen mit einem feuchten Tuch bedecken. Einen Bambusdämpfer mit Backpapier auslegen und die Brötchen mit der verschlossenen Seite nach unten darauf setzen. Einen Wok oder Topf mit Wasser füllen und zum Kochen bringen. Die Brötchen 20 Min. über dem Wasserdampf garen. Dazu passt süße Koriandersauce.

TIPP: Da der Teig nach dem Ruhen noch sehr flüssig ist, muss er noch mit Mehl auf einer Arbeitsplatte gut verknetet werden, bis er die richtige Konsistenz hat.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung




Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Juan1982

Super Baozirezept. War es ein cin. Kochkurs? LG, Juan

24.08.2019 12:05
Antworten
feuervogel

Vielen Dank für das Lob. Ja, war mein chinesischer Kochkurs. LG feuervogel

25.08.2019 11:25
Antworten
Finntina

Super lecker!Q Danke! Schmecken echt nach Urlaub in Asien! LG Tina

31.01.2015 15:47
Antworten
mimi_pikachu

Danke für deine Antwort :-) Ich werde die Brötchen am Wochenende ausprobieren. Werde auch ein Bild hochladen. LG Mimi

01.12.2010 21:32
Antworten
my_my969

Hallo Feuervogel, dein Rezept ist sehr interessant, weil eigentlich mache ich diese chinesische Ba bao -Brötchen immer mit einer Teigmischung aus Hefe + Backpulver. Werde es mal austesten nur mit Backpulver zu machen. LG Mymy

09.02.2013 03:01
Antworten
Sil1

Hallo Feuervogel! Vielen Dank für das tolle Rezept. Diese Brötchen sind unglaublich lecker. Ich kenne diese bereits aus Asien mit verschiedenen Füllungen und freue mich, dass ich diese nun auch so einfach zubereiten kann. Liebe Grüße Sil

03.06.2008 13:48
Antworten
dajanira

Hallo feruervogel :) Die Brötchen waren wirklich sehr lecker! Ich habe für die Füllung anstatt Hühnchen, Hackfleisch verwendet. Mhhhhh... :) Der Teig war wirklich simpel herzustellen und selbst ich hatte keine Probleme damit :D Er war schön locker und luftig. Da ich keinen Dämpfer besitze habe ich in einem großen Topf eine kleine Porzellanschüssel falsch herum auf den Boden gestellt und darauf einen Kuchenteller platziert. Das ging wunderbar! Dazu habe ich deine süß - sauren Schweinerippchen gemacht, lecker! Bilder folgen LG dajanira

25.05.2008 16:13
Antworten
feuervogel

Hallo Dajanira, schön das Dir das Rezept gefallen hat und Dir der Teig so gut gelungen ist. Auf die Bilder freue ich mich schon. Man muss nicht immer einen Dämpfer haben, Deine Methode wird in China auch sehr oft angewendet. LG feuervogel

25.05.2008 20:39
Antworten
schoki23

Der Teig geht ganz leicht zu machen, schnell und´schmeckt traumhaft lecker. Am liebsten würde ich sie 3 mal am Tag essen. Man kann die Füllungen ohne Ende varrierien und neu erfinden. Der Teig muss gleich bleiben. Traumhaft!!

27.08.2007 12:32
Antworten
feuervogel

Hallo schoki, vielenDank für Deinen Kommentar. Ja genau, die Füllung kann ganz nach Gusto variirt werden. LG feuervogel

27.08.2007 14:51
Antworten