Maquesitas


Rezept speichern  Speichern

nach Spanien schmeckende Orangenplätzchen mit Mandeln

Durchschnittliche Bewertung: 3.4
 (3 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

45 Min. normal 30.09.2006



Zutaten

für

Für den Teig:

200 g Mehl
1 TL Backpulver
70 g Zucker
125 g Butter
1 Pck. Aroma, Orange-Back
1 Prise(n) Salz

Für die Füllung:

100 g Orangeat
100 g Mandel(n), gemahlen
1 Pck. Aroma, Orange-Back
1 Orange(n), Saft davon
Puderzucker für den Guss
1 EL Orangensaft für den Guss
evtl. Orangenlikör oder Mandellikör für den Guss
Orangeat zum Garnieren

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 45 Minuten Gesamtzeit ca. 45 Minuten
Mehl und Backpulver mischen, Zucker, Orange-Back und Butterflocken unterkneten. Den Teig halbieren und auf einem leicht bemehlten Backpapier zwei Quadrate von je 20 x 20 cm ausrollen. Zugedeckt mindestens 30 Min. kühlen (paar Stunden oder über Nacht ist auch ok).

Orangeat sehr fein hacken. Mit Mandeln, Orange-Back und dem Orangensaft verrühren. Die Füllung gleichmäßig auf einem Quadrat verteilen, mit dem anderen Quadrat bedecken. Aufs Backblech setzten, die Oberfläche mit der Gabel mehrmals hineinstechen. Bei 200 Grad (Umluft 180) 20-30 Minuten goldbraun backen.

Noch heiß in Dreiecke schneiden und mit Zuckerguss bestreichen. Mit Orangeatstückchen garnieren.
Für den Zuckerguss ca. 1 EL Orangensaft nehmen, esslöffelweise Puderzucker zugeben und gut verrühren. Je dicker der Guss, desto fester (und süßer) die glänzende Schicht. Einen Teil des Saftes kann man durch Orangen- oder Mandellikör ersetzen.

Ergibt ca. 30 Plätzchen.

Orange-Back nehme ich, weil unbehandelte Orangen schwer zu bekommen sind. Ein Päckchen soll dem Abrieb von einer großen Orange entsprechen.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

ciperine

Hallo, ich mag diese fertigen "Back-Aromen" nicht so gerne. Kann ich statt "Orange-Back" auch frische abgeriebene Orangenschale nehmen? LG Ciperine

30.12.2013 16:34
Antworten
jajujö

Hallo, ich habe mir vor Jahren dieses Rezept mal aus einer Zeitung ausgeschnitten (allerdings mit 250 g Mehl) und es jetzt auch endlich mal nachgebacken. In der Tat ist der Teig krümelig, deshalb habe ich etwas Milch zugegeben und die Orangenplätzchen als Rollenkekse gebacken. Sie sind sehr lecker und werden auf jeden Fall in meine Weihnachtssammlung aufgenommen. LG jajujö

12.11.2013 12:38
Antworten
missbaker

Ich habe diese spanischen Plätzchen vor kurzem ausprobiert. Sie haben sehr lecker geschmeckt und waren auch dementsprechend schnell weg,jedoch hatte ich einige Probleme beim zubereiten. Das erste Problem war,dass der Teig zu trocken war und das zweite,dass ich ihn nicht in die vorgegebenen Maße ausrollen konnte. Am Ende war der obere Keksteig auch leider etwas zu trocken. Weißt du,woran das alles liegen kann??? LG missbaker

02.06.2010 14:30
Antworten
sirris

Hallo! Habe das Rezept zu meinem Geburtstag gebacken und meine gesammte Familie war begeistert! Auch ich fand die sehr lecker - besonders mit dem Orangenzuckerguß. Gruß Sirris

22.01.2009 19:51
Antworten
backegern

Hallo, meine Tochter muss morgen in dei Schule spanische Spezialitäten mitbringen. Gestern hat sie diese Kekse gebacken. Sie sind einfah sooo lecker. Ich war echt skeptisch, weil ich kein Orangeat mag, aber ganz fein mit in der Füllung. Volle Punktzahl von uns !! l.g. backegern

18.11.2008 11:13
Antworten