Beilage
einfach
Gemüse
Kartoffel
Schnell
Vegetarisch
Noch nicht überzeugt?
Wir haben noch viele Bilder von diesem Rezept
auf der Bildübersichtsseite.
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Kartoffel - Kohlrabi - Gratin

Durchschnittliche Bewertung: 3.6
bei 8 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. normal 29.09.2006



Zutaten

für
6 große Kartoffel(n), (festkochend)
1 Kohlrabi, mit Grün
70 g Käse (Gouda), gerieben
1 Crème fraîche, mit Kräutern
200 ml Milch
Butter
Salz und Pfeffer

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Diese Menge ist gedacht für einen kleinen Backofen mit einem Einschub-Innenmaß von 33 x 27 cm. Kohlrabiblätter abtrennen und beiseite legen. Knolle schälen und vierteln. Kartoffeln schälen und zusammen mit den Kohlrabistücken in dünne Scheiben hobeln.

Glaseinschub mit Butter einfetten, dann Kartoffel- und Kohlrabischeiben in Reihen wechselweise schichten. Crème fraîche und Milch verquirlen, darüber gießen und Butterflöckchen auf der Form verteilen. Pfeffern und salzen.

Auf die erste Schiene des kalten Backofens schieben. Grill Stufe 1 einstellen und Mikrowelle 600 Watt zuschalten. Nach 15 Minuten den geriebenen Käse über das Gratin verteilen und weitere 15 Minuten überbacken.

In der Zwischenzeit Kohlrabiblätter waschen, trocknen, die Strünke entfernen und die Blätter fein hacken. Über das fertige Gratin verteilen.

Das ist eine leckere Beilage zu hellem Fleisch und Fisch.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

eflip

Ausprobiert und von allen für sehr lecker befunden. Schöne Kombination, tolle Beilage, kam super an, wunderbar. Gibt's wieder, besten Dank für die Idee!!

05.08.2016 08:05
Antworten
chica*

Sehr sehr lecker! Ich schichte dachziegelartig relativ dünne Scheiben (Börner 2.Stufe) und das Gratin kommt dann für 60 MInuten bei 200° in den BO. Dann hat das Gemüse noch leichten Biss und schmeckt ganz wunderbar.

15.08.2014 13:14
Antworten
Gelöschter Nutzer

heute probiert...allerdings ohne kohlrabiblätter die waren nicht mehr so schön...schmeckt ganz gut...bilder folgen... skippy

26.06.2013 19:29
Antworten
Genussmensch76

Habe das Rezept heute versucht, allerdings als dritte Grundzutat noch noch gelbe Rüben dazu gegeben und Petersilie statt der Kohlrabiblätter. Ausserdem wurde noch etwas Camembert und eine gehackte Zwiebel in die Gemüsemischung gemischt. Ich habe die einzelnen Zutaten auch nicht geschichtet sondern gewürzt und in einer Schüssel vermengt und anschliessend einfach in die gefettetete Auflaufform gegeben. Die Flüssigkeit zum Aufgiessen bestand zu je einem Drittel aus Milch, Halbrahm und Creme Fraiche. Gewürzt wurde mit Salz, Pfeffer, Muskat und Knoblauch. Das Gericht war super-lecker, wird es sicher wieder geben.

05.05.2013 01:49
Antworten
gugu53

Hallo Schrat, habe heute dieses Rezept für meinen vegetarischen Sohn ausprobiert und wir haben es für sehr gut gefunden. Habe den Auflauf aber im Backofen gemacht und die Milch durch Sahne ersetzt. (Der Junge muss ja satt werden.!!!) Die Kartoffeln habe ich etwas vorgegart, die Kohlrabi aber nicht. Nach ca. 20 Minuten bei 180° Umluft, war der Auflauf perfekt. Gruß gugu53

13.04.2008 20:07
Antworten
grassi

Lieber Schrat, heute haben wir Deinen Gratin gemacht. Dazu hab' ich die Kohlrabi und Kartoffeln sehr dünn auf der Mandoline gehobelt und getrennt voneinander (eine Hälfte Kohlrabi, andere Hälfte Kartoffeln) in eine Gratinform geschichtet und mit Salz, Pfeffer und Muskat gewürzt. Ich hatte zwei Kohlrabi (klein) und 6 mittelgroße Kartoffeln - das war für zwei Personen genau richtig. Den Guss habe ich aus 250 ml fettarmer Milch und 100 ml süßer Sahne gemacht (auch leicht mit Muskat gewürzt). Alles gratiniert bei 200 Grad für 35 min. Auf den Käse haben wir verzichtet weil uns das bei solch Gemüsegratins immer etwas zu "vorschmeckend" ist. Der Gratin war sehr lecker, saftig und auch ohne Käse sehr würzig. Dazu haben wir Hähnchenbrustfilet natur (nur kurz in der Pfanne gebraten) gegessen. Einfach lecker! Mache ich noch mal! Lieben Gruß Grassi

06.11.2007 20:26
Antworten
schrat

Hallo Lara, jage Kartoffeln und Kohlrabi durch die gleiche Reibe, dann passt es. LG Schrat

30.10.2007 16:36
Antworten
Lara2903

Hallo. Ich fand ihn auch sehr lecker...leider war mein Kohlrabi nicht ganz durch....vielleicht sollte ich ihn nächstes Mal etwas dünner schneiden, oder vorher blanchieren....Danke für's Rezept. Gruß Lara

15.10.2007 10:15
Antworten
vera5585

sehr köstlich! hab etws mehr gemacht und noch Frühlingszwiebel dazu! außerdem nochh mit Muskat gewürzt und leichte produkte verwendet! dazu gabs schnitzelchen!

02.10.2006 13:52
Antworten