Hauptspeise
Europa
Vegetarisch
raffiniert oder preiswert
Schnell
einfach
Deutschland
Braten
Frühling
Pilze
Geheimrezept
Camping

Rezept speichern  Speichern

Frühlingspfanne

frisch nur im Frühjahr möglich

Durchschnittliche Bewertung: 3.75
bei 2 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 29.09.2006



Zutaten

für
2 kg Pilze, frische Maipilze aus dem Wald
1 EL Pesto, Bärlauchpesto selbstgemacht oder gekauft
1 EL Schnittlauch, in Röllchen
2 EL Petersilie
etwas Butter
1 Prise(n) Salz und Pfeffer
evtl. Semmelbrösel

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Da im Mai die Maipilze sprießen, teilweise bis noch in den Juni hinein, kann man seine Maipilze im Wald selber suchen. Es ist ein weißlicher bis bräunlichgelber Pilz.
Dazu sammle ich noch den Bärlauch und mache Pesto daraus, mit Rapsöl und Parmesankäse.

Die Pilze putzen und nur kurz abspülen, sofort abtrocknen und dann in Scheiben schneiden. Man kann aber das Abwaschen auch weg lassen, dann schmecken sie noch intensiver.
In der Pfanne die Butter auslassen und die Pilze hinein geben und anbraten. Sie werden vorher mit Salz und Pfeffer gewürzt. Dann gibt man das Pesto und die kleingehackten Kräuter, wie Schnittlauch und Petersilie dazu. Man kann das Ganze noch mit Semmelbrösel bestreuen und braten, muss aber nicht sein.

Wenn wir auf dem Camp sind, nehme ich meistens frischen Bärlauch aus dem Wald und Frühlingszwiebeln und eine recht große Pfanne, oder auch zwei, weil sämtliche Lagerinsassen mitessen und lasse die Kräuter und die Semmelbrösel weg. Aber mit Butter müssen die Maipilze schon angemacht werden, wegen dem Geschmack.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Kräuterjule

Hallo Boledus, deinem Urteil über den Maipilz, oder auch regulär Mairitterling gebe ich dir recht. Er ist einer der am besten schmeckenden Pilze. Aber gefrostet schmeckt es dann nicht mehr so gut und verliert an Geschmack. Also sollte man ab jetzt diesen wohlschmeckenden Pilz suchen und frisch verarbeiten. Er hat auch eine heilende Wirkung und eignet sich sehr gut für Zuckerkranke, da er hypolykämisch wirkt. Das er einen leicht mehlige Geschmack besitzt ,ist richtig. Er ist übrigens auch einer meiner Lieblingspilze zum sammeln, so wie der Steinpilz, welchen ich auch sehr mag. der aber hat noch ein wenig Zeit. VG die Kräuterjule aus dem Thüringischem:-))

23.04.2007 18:10
Antworten
Boledus

Hallo zusammen, ein sicheres Bestimmungsmerkmahl, des Mairitterlings, ist der typische Mehlgeruch. Für mich ist der Maischwammerl, wie er bei uns in Bayern genannt wird, einer der wohlschmeckensten Waldpilze überhaupt. www.schnepf-pilze.de

23.04.2007 01:54
Antworten
Kräuterjule

Hallo Sue, den Maipilz gibt es in Mischwäldern, bzw. Laubwäldern am Wiesenrand. Ihn findest du von Ende April bis Ende Mai und ist ein ziemlich fester Pilz, der meistens Weißlich ist, aber auch schon etwas ins Bräunliche gehen kann. Vom Geschmack her, hat er eine guten Geschmack und da wo ich ihn meistens sammle, gibt es jede Menge Bärlauch und Waldmeister. Man findet ihn in Hexenkreisen. Deswegen auch diese Pfanne, im Zusammenhang mit Bärlauch. Wenn es geht mit frischem Bärlauch und dann mit jungen Frühlingszwiebeln. Wichtig für mich, die Pilze mit Butter zu dünsten/braten. Das habe ich auf unserem Camp, mit mehreren Pfanne, auf offenen Feuer praktiziert und das ganze Camp (Hobby), hat mitgespeist. Bin dort als Kräuterhexe bekannt. :-)) VG die Kräuterjule PS.:Ich lasse dir noch eine KM zukommen, oke.

29.03.2007 18:01
Antworten
hexxana

Das hört sich ja sehr sehr lecker an, da ich absoluter Pilz-Sammel-Fan bin. Doch hier bei uns im Frankenland habe ich noch nie im Mai einen Pilz gesehen... Wie genau oder wo genau finde ich ihn denn? LG, Sue

29.03.2007 13:01
Antworten
Kräuterjule

Hallo, wer nicht bis zum Frühling warten will, kann es auch mit gekauften Champignons versuchen. Ich aber empfehle doch bis zum Frühling zu warten und die Maipilze im Wald zu suchen.:-)) VG die Kräuterjule

04.10.2006 13:11
Antworten