Schlemmerpflaumenmus von Rosinenkind


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4
 (6 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

45 Min. normal 29.09.2006



Zutaten

für
4 kg Pflaume(n), entsteint
700 g Zucker, brauner , (800g, wer es süßer mag)
3 Stange/n Zimt
2 Vanilleschote(n), aufgeschlitzt
15 Nelke(n)
10 Körner Piment
500 ml Amaretto
evtl. Zimt, gemahlen
evtl. Vanillezucker
evtl. Pflaume(n) - Kerne

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 45 Minuten Gesamtzeit ca. 45 Minuten
Die Zutaten bis auf den Zucker, Amaretto, das Zimtpulver und den Vanillezucker in einen Bräter schichten und für 1 Std. bei 150° in den Ofen schieben.
Dann den Ofen auf 100°-120° runterschalten, die ersten gut 100-150g Zucker und den ersten guten Schluck Amaretto (ich habe noch einen guten Schuss aufgehoben und diesen dann am Ende der Garzeit zugefügt, bevor ich es in die Gläser gefüllt habe) zufügen und untermengen. Diesen Vorgang alle halbe Std., ca., wiederholen, bis diese Zutaten aufgebraucht sind.
Das Pflaumenmus ist fertig, wenn es schwarz und zähfließend ist. (Das kann je nach Ofen 4-5 Std. dauern).
Evtl. noch mit Zimtpulver und Vanillezucker nachwürzen.
Die Zimt- und Vanillestangen entfernen, dann sofort in die vorbereiteten Twist-offs füllen, sofort verschließen, umdrehen und mind. 5 Min. auf dem Kopf stehen lassen Bitte das regelmäßige Umrühren nicht vergessen, da es sonst ansetzt.
Wer mag, fügt am Anfang noch Pflaumenkerne hinzu. Diese aber entfernen, bevor es in die Gläser gefüllt wird.
Das Rezept reicht für 5 Gläser.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

KochMaus667

Hallo Rosenkind, auch ich habe Dein Rezept ausprobiert und ich muß sagen: "Spitze"! Hatte Pflaumen geschenkt bekommen und erst mal genau nach Rezept und nicht püriert. War schon toll, nur die Stücke und Schalen haben uns gestört. Da ich noch genau 4 kg Pflaumen übrig hatte, das gleiche nochmal, aber 6 Stunden im Backofen. Dann püriert und jetzt kaufen wir kein fertiges Pflaumenmus mehr. Super lecker! Foto schicke ich auch noch! 5***** Sterne von uns! LG Jutta

28.10.2013 16:40
Antworten
XxSahnetortexX

Danke Rosinenkind, habe gerade die 2. Ladung 4 Kilo diesmal im Backofen bei 150C. Diesmal habe ich die Zwetschgen mit dem Zucker über Nacht ziehen und lassen und jetzt vorher alles püriert so habe ich keine Schalen mehr drin. Wir lieben Pflaumenmus bei uns sagt man auch Latwerge gesprochen "Latwersch". Auf frischem Bauernbrot oder zu Hefeklöße lecker, lecker. LG Antje

31.07.2011 11:24
Antworten
Rosinenkind

Hallo Antje, nein, dann verbrennt das ganze. Grüße Rosinenkind

31.07.2011 10:09
Antworten
XxSahnetortexX

6-7 Stunden bei 150 C° hat es bei mir gedauert. Alle 20 Min. gerührt. Zwischendrin habe ich alles pürriert, ohne Piment und Nelken. Schmeckt uns sehr gut. Ob man die Zeit bei noch höheren Temp. verkürzen kann? LG Antje

30.07.2011 08:06
Antworten
eling

Hallo Rosinenkind, habe gestern Dein Pflaumenmus gekocht und gerade probiert. Es ist sehr lecker und aromatisch geworden. Auch bei mir hat es 8 Stunden gedauert, zum Glück war mein Mann nicht zu Hause, der mosert immer über die Energieverschwendung. Aber wenns schmeckt ist es mir das wert. LG Eling

20.09.2009 09:40
Antworten
Rosinenkind

Danke für den netten Kommentar liebe Mausi64. Freut mich, das es Dir so gut mundet. Liebe Grüße Rosinenkind

28.08.2007 20:19
Antworten
mausi64

Hallo Rosinchen, habe Dein Pflaumenmus nun 2 mal gemacht (mit und ohne Zimt). Einfach genial im Geschmack. Bei mir hat es auch ungefähr 8 Std. gedauert bis es fertig war. Der Geschmack entschädigt für die lange Verweildauer und Verstopfung des Backofens - das Fleisch musste so in den Bräter auf den Ofen wandern. LG mausi64

28.08.2007 20:13
Antworten
Musica

Vielen Dank für das schöne Rezept! Ich hab das Mus in der Fettpfanne des Backofens gemacht. Allerdings kamen bei meinem Ofen die Temperaturangaben nicht hin. Nach 3 Stunden Schmurgeln schwammen die Plaumen immer noch auf jeder Menge Saft. Ich hab dann die Temperatur auf 160 Grad erhöht, dann funzte es. Letztendlich hat es acht Stunden gedauert. Weil es schon so viel Flüssigkeit war, hab ich nur einen Viertelliter Amaretto genommen. Schmeckt trotzdem sehr gut. Angesetzt hat es übrigens gar nicht. LG Musica

09.11.2006 22:33
Antworten
Rosinenkind

Hallo Manu, freut mich, das alles gut geklappt hat und es mundet. LG Rosinenkind

06.11.2006 21:36
Antworten
beneddi

Hallo Rosinenkind, danke für das tolle Rezept. Der/das (?) Pfaumenmus ist ober lecker. Ich kann es nur weiter empfehlen. "Das kann je nach Ofen 4-5 Stunden dauern", bei manchen sogar 7. Der Aufwand hat sich aber gelohnt. Nie wieder gekaufter/s Pflaumenmus. Ich habe mir noch Pflaumen organisiert und werde den Amaretto gegen Winterpflaume austauschen. LG Manu

03.11.2006 11:02
Antworten