Bewertung
(94) Ø4,25
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
94 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 29.09.2006
gespeichert: 1.611 (0)*
gedruckt: 9.986 (10)*
verschickt: 188 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 05.01.2006
0 Beiträge (ø0/Tag)

Speichern

Zutaten

Portionen
1 kg Mehl
220 g Zucker
200 g Butter, weich, zimmerwarm
1 TL Kardamom, gemahlen
1/2 Liter Milch
3 Würfel Hefe
100 g Rosinen
50 ml Kondensmilch

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!
Alte Einkaufsliste Zur SmartList
Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 40 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 12 Min. Ruhezeit: ca. 1 Std. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Für ca. 24 Brötchen.

Die Milch ganz leicht lauwarm erhitzen, auf keinen Fall zu warm werden lassen, die Hefe hineinbröckeln und verrühren, bis die Hefe aufgelöst ist. Das Mehl, die Hefemilch und alle übrigen Zutaten, bis auf die Rosinen, in eine große Schüssel geben und alles zu einem geschmeidigen Hefeteig verkneten. Die Rosinen gleichmäßig verteilt darunterkneten und zugedeckt an einem warmen Ort (ich stelle die Schüssel immer in den auf knapp 50 Grad geheizten und dann wieder ausgeschalteten Backofen) ca. 45 Minuten gehen lassen, bis der Teig sich sichtbar vergrößert hat.

Nochmals durchkneten und kinderfaustgroße Brötchen formen. Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech, nicht zu dicht aneinander, setzen und nochmal ca. 15 Minuten gehen lassen. Mit Kondensmilch bestreichen und im vorgeheizten Ofen bei 220 Grad Ober-/Unterhitze ca. 10 - 12 Minuten backen, bis die Brötchen eine goldene Farbe angenommen haben.

Die Brötchen schmecken auch nach einem Tag noch gut.

Tipp: Frische Hefe hält sich ohne Qualitätseinbußen bis zu einem Jahr im Tiefkühlschrank.