Hauptspeise
Saucen
Reis
Schnell
einfach
Fisch
Überbacken
Getreide

Rezept speichern  Speichern

Seehecht auf Reisbett

Durchschnittliche Bewertung: 4
bei 6 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

25 Min. normal 29.09.2006



Zutaten

für
600 g Fischfilet(s), Seehecht
500 g Reis
Salz und Pfeffer
40 g Butter
2 EL Mehl
4 EL Senf
400 ml Brühe
200 g Sahne
1 Zitrone(n), der Saft davon
2 TL Zucker
4 Eigelb
1 Bund Dill

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 25 Minuten Gesamtzeit ca. 25 Minuten
Reis in Salzwasser kochen. Butter aufschäumen, Mehl und Senf darin anschwitzen, mit der Brühe ablöschen, Sahne und Zitronensaft zugeben und mit Salz, Pfeffer und Zucker würzen. Die Sauce ein klein wenig abkühlen lassen und das verquirlte Eigelb mit dem gehacktem Dill zugeben. Auflaufform ausbuttern und den gut abgetropften Reis einfüllen. Gesäuberte Fischfilets salzen und pfeffern, auf den Reis legen und mit der Sauce übergießen.
Im vorgeheiztem Backofen bei 250° (Gas Stufe 5, Umluft 225°) ca. 12 Minuten goldbraun backen lassen.
Ein knackiger Salat passt gut dazu.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Fliegenblitz

Ist supergut habe eine Ecke mit Hähnfilet gemacht, für die Tochter, die keinen Fisch mag. War auch super! Fliegenblitz

20.04.2013 15:57
Antworten
kartoffelhexe

Hallo, ich habe gestern dieses Rezept ausprobiert und es hat uns allen gut geschmeckt. Ich habe nur die Reismenge etwas reduziert, da wir 2 Erwachsene und 2 Kinder sind und gerne etwas soßiger essen. Ich habe 2 Eßl. körnigen und einen gestrichenen Tl. Dijonsenf genommen, war für die Kids genug Senfgeschmack. Anstatt Brühe habe ich ein Glas Fischfond genommen. Sehr lecker, wird es öfter geben..... Danke für das Rezept Kartoffelhexe

27.02.2012 08:54
Antworten
Tina004

Hallo Vega80, das freut mich sehr, das es Euch geschmeckt hat. Vielen Dank für die viiieelen Punkte. Dein Tip ist super. Sollte ich wirklich mal was über haben werde ich das so wieder erwärmen. Danke Dir nochmals. LG Tina

07.08.2009 12:06
Antworten
Vega80

Dieses Rezept kann ich nur wärmstens empfehlen. Hatte den Seehecht nur ausversehen gekauft, sollte glaube ich eigentlich Seelachs werden. Auch egal, in der Not ein Rezept mit Seehecht gesucht und dann diesen Leckerbissen hier entdeckt. Habe es später noch mal mit einem anderen Fisch probiert, aber das war bei weitem nicht so lecker wie mit dem Seehecht. Probiert es echt aus. Noch ein kleiner Tipp von mir. Wenn ihr nicht alles schafft und später noch mal davon essen wollt, lasst alles in der Auflaufform macht das ganze noch mal im Backofen heiß, am Anfang mit Alufolie abdecken. Ca. 10 Minuten vor dem Ende die Folie entfernen. Und nun kommt das beste, so kleine Reste Reis, die von den bereits gegessenen Portionen beim rausmachen in der Auflaufform geblieben sind, fangen nun an schwarz zu werden und auch einen leichten qualm zu entwickeln. Dieser Qualm setzt sich in den Fisch und ergibt ein einmaliges Aroma. Der Backofen muss halt richtig heiß sein. Hab das auch nur aus Zufall raus gefunden. Geschmacklich ein Hochgenuss.

04.08.2009 20:01
Antworten