Asien
fettarm
Frühling
Geflügel
Getreide
Hauptspeise
Indien
raffiniert oder preiswert
Reis
Römertopf
Sommer
Wok
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Hühnchen mit Kokos und Rhabarber

ein frisches Sommergericht, leicht verdaulich, für Vata- und Pitta-Typ

Durchschnittliche Bewertung: 2.8
bei 3 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. pfiffig 28.09.2006



Zutaten

für
2 Hähnchenschenkel
200 g Chutney (Tomatenchutney, siehe Rezept im Profil)
½ Dose Kokosmilch, (cremig)
150 ml Ananassaft
2 Stange/n Rhabarber, dünne
2 Zwiebel(n)
Salz und Pfeffer
1 Blatt Lorbeerblatt
1 Prise(n) Curry
1 Prise(n) Koriander
1 Prise(n) Piment
1 Beutel Fenchel (Teebeutel)
1 Prise(n) Gewürzmischung (Garam Masala)
1 EL Butterschmalz
Basmati

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Das Fett in einer Deckelpfanne oder einem Wok mit Terrakottadeckel erhitzen.
Die Hühnerschenkel mit etwas Salz und dem Fenchel, welcher etwas angestoßen wird einreiben.

Alle Gewürze in dem heißen Fett anrösten, auch das Lorbeerblatt. Die Zwiebeln dazu geben. Sind sie glasig, werden die Schenkel auf der Hautseite in die Pfanne gelegt und angebraten, dann gewendet.
Nun kommen Tomatenchutney, Rhabarber, Kokosmilch und Ananassaft dazu. Alles kurz aufwallen lassen, Deckel drauf und bei 200° für 40 Minuten in den Ofen. (oder auf dem Herd bei mittlerer Hitze eine knappe Stunde. Darauf achten, dass nicht zuviel Flüssigkeit verdampft! sonst brennt es an).

Basmatireis in wenig Wasser knapp gar kochen. Erst kurz vor Schluss das Salz hinzu geben. (Ggf. durch Beigabe von etwas Kurkuma, Kardamom, Lorbeer und Nelke ins Kochwasser die Kapha steigernde Wirkung des Basmatireis neutralisieren).

Den Reis "aldente" in ein Sieb gießen und kurz abspülen.
Auf die Teller geben und das Huhn dazu reichen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Harry_

eine extrem leckere Sauce, die bestimmt auch zu Hähnchenbrustfilets passt. Die Säure des Rhabarbers passt wunderbar zur Süsse des Ananassaftes; ein leichtes und schnelles Gericht was ich ganz bestimmt wieder kochen werde. Danke ;)

06.05.2015 13:24
Antworten