Zimtparfait mit Apfelsauce


Rezept speichern  Speichern

Ideal für die Weihnachtsfeiertage

Durchschnittliche Bewertung: 4.4
 (23 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 27.09.2006 1567 kcal



Zutaten

für
150 g Zucker
4 Eigelb
½ TL Zimt, gemahlener
4 Eiweiß
1 Prise(n) Salz
400 ml Sahne, geschlagene
3 Äpfel, aromatische
¾ Vanilleschote(n)
1 Zitrone(n), der Saft davon
n. B. Zucker
wenig Mineralwasser

Nährwerte pro Portion

kcal
1567
Eiweiß
37,05 g
Fett
55,04 g
Kohlenhydr.
235,62 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 3 Stunden Gesamtzeit ca. 3 Stunden 30 Minuten
Für das Zimtparfait 100 g Zucker und die Eigelb schaumig rühren, dabei den Zimt einrieseln lassen. Aus Eiweiß und Salz einen Eischnee herstellen. Den restlichen Zucker zufügen, sobald der Schnee halb fest ist. Danach die vorbereitete Eigelbmasse vorsichtig mit dem Eischnee mischen. Zum Schluss die Sahne steif schlagen und unterheben. Das Ganze in einer Schüssel mindestens drei Stunden gefrieren lassen.

Für die Apfelsauce die Äpfel waschen, den Stielansatz und das Kerngehäuse entfernen. Die Äpfel klein schneiden und in einen Topf geben. Zucker, aufgeschnittene Vanilleschote und den Zitronensaft zufügen. Alles zugedeckt auf kleinstem Feuer zu einem Mus kochen. Dieses Apfelmus anschließend durch ein feines Drahtsieb streichen (was am besten mit der Rundung eines Schöpflöffels geschieht). Das Apfelpüree mit ein wenig Mineralwasser zu einer dickflüssigen Sauce verlängern und kaltstellen.

Die Apfelsauce zum Parfait reichen.

Rezept von

Gelöschter Nutzer

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung




Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Butterfly25253

Ich habe dieses Rezept bereits zum zweiten Mal gemacht. Und beide male war es absolut einfach zu machen und sehr, sehr lecker. Ein tolles Dessert zu Weihnachten und auch bestimmt zu anderen Gelegenheiten passend. Vielen Dank für das tolle Rezept. Von mir sehr gerne 5 ⭐

25.12.2019 22:01
Antworten
Itchy259

Hallo, mich würde auch interessieren, ob man es vorbereiten und dann zwei, drei Tage im Gefrierfach aufbewahren kann. Soll ja auch nicht steinhart werden :) Kann mir das jemand sagen?

16.12.2014 13:48
Antworten
XKAE

Hallo Ich möchte dieses Parfait ausprobieren. Und werde wahrscheinlich eine Cakeform nehmen. Für wieviele Personen ist dieses Rezept? So ungefähr. Grüsse XKAE

03.12.2013 19:43
Antworten
Mondscheinbäckerin

Ich hätte ja nicht geglaubt, dass das tatsächlich so einfach ist, aber ich wurde eines besseren belehrt! Es ist super gut geworden!! Habe allerdings auch mehr Zimt reingemacht. Kann man eigentlich nun mit dem "Basisrezept" auch andere Geschmacksrichtungen herstellen?

01.01.2013 13:00
Antworten
sonnenblume008

Hallo, vielen Dank für das leckere Rezept. Glatte 5 *. Das Dessert ist nicht nur lecker sondern auch noch schnell gemacht. Lg sonnenblume008

27.12.2012 23:05
Antworten
vrenli

hallo, unglaublich lecker! das parfait passt auch sehr gut zu apple-crumble...;) lg vrneli

08.01.2008 13:39
Antworten
asro

Der Probelauf ist super angekommen, das wird unser Weihnachtsdessert. Endlich mal ein gutes Rezept ohne Alkohol, sehr familientauglich. Ich werde das Parfait in Muffinformen machen und mit Zimtmustern garnieren. LG Asro

21.12.2007 14:47
Antworten
-Dana-

Das Parfait war ganz gut, nur mir war es zu süß. Werde es das nächste Mal mit weniger Zucker machen.

14.11.2007 15:30
Antworten
Gelöschter Nutzer

Hey Susama! Schön wenn es euch geschmeckt hat!!! Auch bei uns gab es das Zimtparfait wie jedes Jahr zu Weihnachten. Aber die Idee mit den Plätzchenformen ist echt Klasse! Das muss ich auch mal ausprobieren... LG, hobbykoch22

29.12.2006 18:04
Antworten
Susama

Das Rezept ist total lecker. Ich könnte mich da rein legen. :-) Die Apfelsauce in Kombination mit dem Zimtparfait einfach göttlich. Ich habe das Zimtparfait für meine Eltern an Weihnachten gemacht. Sie waren restlos begeistert. Ich habe das Parfait in kleine Plätzchenformen gemacht und sie dann noch mit Kakao bestäubt. Mfg Susama

29.12.2006 16:18
Antworten