Griechische Bohnensuppe


Rezept speichern  Speichern

Fasolada

Durchschnittliche Bewertung: 3.9
 (18 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. normal 27.09.2006



Zutaten

für
½ kg Bohnen, getrocknete
4 Karotte(n), in Scheiben geschnitten
1 Bund Sellerie, gestückelt
2 Zwiebel(n), gewürfelte
1 ½ Tasse/n Tomatensaft
1 ½ Tasse/n Öl
Salz
Pfeffer
n. B. Wasser

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Ruhezeit ca. 12 Stunden Gesamtzeit ca. 12 Stunden 20 Minuten
Die Bohnen am Vortag einweichen. Am nächsten Tag das Einweichwasser abgießen.

In einen Topf die Bohnen, Karottenscheiben, Selleriestücke und die Zwiebelwürfel geben. Alles mit so viel Wasser auffüllen, daß alle Zutaten bedeckt sind. Den Tomatensaft, das Öl, Salz und Pfeffer zugeben. Die Suppe so lange köcheln lassen, bis alle Zutaten weich gekocht sind. Heiß servieren.



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Suppenfreundin

Das ist wirklich viel zu viel Öl. Habe mir andere Fasolada-Rezepte angesehen, da ist viel weniger Öl drin. Aber ansonsten ein schönes Rezept!

09.07.2020 20:35
Antworten
Kucki232

Ich habe in die Suppe noch Speck und Chiliflocken getan. Das Gemüse habe ich erst ca 15 Minuten vor Schluss dazu getan.

21.09.2019 09:48
Antworten
badegast1

HAllo, ich habe Knollensellerie ganz klein gewürfelt. Die Bohnen habe ich 1 Stunde köcheln lassen, und dann erst das Gemüse, Tomatensaft + Gewürze zugefügt. Damit das Gemüse noch ein wenig Biss hat, habe ich alles noch 20 Minuten köcheln lassen. Zusätzlich kam etwas Hähnchenbrust- Geschnetzeltes in den Eintopf. Es ist ein riesengroßer Topf geworden...da würden locker 8 Personen satt werden :-) Vielen Dank fürs Rezept LG Badegast

26.10.2018 12:23
Antworten
Botaniker

Sehr, sehr lecker!

08.11.2017 00:31
Antworten
Gourmetprinzessin

Ein sehr leckeres Süppchen. Wir haben noch Knoblauch hinzugefügt und Bohnenkraut. Ein paar Kartoffeln wurden für unsere Tochter mitgekocht. Allerdings erst nach 1 Stunde Kochzeit. Die Suppe war bei uns fast 1,5h auf d Herd. Ich finde nach d ersten Aufwärmen schmeckt sie noch besser. Sie war etwas zu dick geworden und ich habe eine Tasse Brühe und nen großen Löffel Tomatenmark untergerührt um sie etwas zu verlängern. Esse sie gerade mit Tabasco und nem Klecks saure Sahne. Das passt super! (Hab übrigens immer gesagt bekommen, dass Hülsenfrüchte hart bleiben wenn man sie mit Salz kocht. Daher habe ich das Salz erst am Ende zugefügt...) Wird es öfter geben!

13.10.2017 20:38
Antworten
farao

hatte noch getrocknete weiße bohnenkerne im schrank und wußte nicht wie ich sie verarbeiten soll, so bin ich auf dieses rezept gestoßen und EINFACH LECKER, bei mir ists auch dick geworden, habe noch ein paar würstchen reingeschnitten so wars ein eintopf. ganz lecker. bild kommt noch. lg farao

11.01.2013 18:14
Antworten
tuxi

Genauso mache auch ich die Fasolada! Ich nehme nur viel weniger Oel (obwohl das bei den Griechen ueblich ist) und lasse die Suppe richtig dick einkochen! LG aus Athen, Regina

01.02.2012 16:43
Antworten
gloryous

Hallo! Ich habe zwei Fragen zu den Zutaten: Was für Bohnen nimmt amn typischenweise? Weiße Bohnen? Ist mit Sellerie Staudensellerie gemeint? Schonmal vielen Dank für die Antwort! Lg, gloryous

05.01.2012 15:53
Antworten
Kochwichtel007

Hallo Gloryous, ich nehme immer getrocknetet weiße Bohnen und Staudensellerie. LG Michael

05.01.2012 17:03
Antworten
fred46

Diese Suppe schmeckt hervorragend und ist sättigend. Besonders für die kalte Jahreszeit wärmstens zu empfehlen!

11.02.2011 19:33
Antworten