Backen
Frucht
Kuchen
Sommer
Noch nicht überzeugt?
Wir haben noch viele Bilder von diesem Rezept
auf der Bildübersichtsseite.
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Butterkeks-Himbeer-Kuchen

Durchschnittliche Bewertung: 4.7
bei 137 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 26.09.2006



Zutaten

für
250 g Margarine
250 g Zucker
4 Ei(er)
250 g Mehl
1 TL Backpulver
800 g Himbeeren
2 Pck. Vanillepuddingpulver
1 Beutel Getränkepulver, instant (Quench-Himbeere)
1 EL Zucker
1 Paket Butterkeks(e)
4 Becher Sahne
4 Pck. Sahnesteif
1 EL Zucker
Puderzucker zum Bestäuben

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 12 Stunden Koch-/Backzeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 12 Stunden 50 Minuten
Boden:
Margarine, Zucker und Eier schaumig schlagen, Mehl und Backpulver unterheben.
Bei ca. 160° bis 175° 20 Minuten backen.

Belag:
1/2 Liter Wasser, Puddingpulver, Quench und 1 EL Zucker verrühren und aufkochen lassen. Zur Seite stellen und die Himbeeren sofort unterrühren, etwas abkühlen lassen und die Masse auf den Kuchenboden im Blech streichen. Sahne, Sahnesteif und Zucker steifschlagen und auf die Beerenmasse streichen. Mit Butterkeksen belegen und mit Puderzucker bestreuen.

Einen Tag mit Alufolie zugedeckt im Kühlschrank stehen lassen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Renatina

Bester Kuchen und stets bei allen beliebt, ob groß ob klein, jeder liebt ihn. Ideal für viele Leute. Backe ihn seit Jahren gerne, einfach zu machen und gut am Vortag vorzubereiten. Diesmal als Halloween / Geburtstagsversion. Bild wurde hochgeladen...

26.10.2019 14:28
Antworten
Renatina

Bester Kuchen fur große Menge an Leuten. Seit Jahren mache ich diesen Kuchen. Er kommt immer gut an. Einfach zu machen. Leeeecker

26.10.2019 14:21
Antworten
joldes

Hallo, Wenn ich den Kuchen rund statt eckig machen möchte ist dann die Mengen Angabe noch gleich ? Lg

14.09.2019 06:36
Antworten
Koerten85

Super gut und zur jeder Gelegenheit zu dekorieren

20.04.2019 13:27
Antworten
Traudich321

klar sollte der Boden abkühlen! ist immer so

10.02.2019 15:10
Antworten
Gischa

Hallole Melone80, kann man auch tiefgekühlte Himbeeren nehmen? Wenn ja wie verarbeite ich sie dann. Gefroren oder aufgetaut? Für einen Tipp wäre ich sehr dankbar. Gruß Gischa

29.10.2008 17:35
Antworten
Pistenflitzer

Hallo! habe es auch wie Akaena gemacht und TK-Himbeeren genommen. Ist wirklich super geworden. Hab den Kuchen zu einem Vereinsfest mitgenommen - alle waren begeistert! Ich konnte mir zuerst nicht vorstellen wie das mit den Butterkeksen gehen soll, da die ja doch etwas hart sind - aber je länger der Kuchen durchzieht umso weicher werden die Kekse!! Also auf jeden Fall nicht auf den letzten Drücker machen, sondern wirklich ziehen lassen! Lg. und Danke für das super Rezept!! Pistenflitzer

28.10.2008 10:36
Antworten
Silvi0708

Hallo! Habe den Kuchen in der Art auf einem Fest gegessen und war begeistert. Nachdem ich nun hier das Rezept gefunden habe und ihn auch gleich gebacken habe - LECKER!!!! Muss ihn am Samstag gleich noch mal für das Kindergartenfest backen. Einfach nur zu empfehlen für alle die es fruchtig mögen!!! Liebe Grüße Silvana

03.10.2008 07:49
Antworten
Xavier_N

Also diesen Kuchen mache ich jetzt schon seit Jahren und nehme ihn zum Gebrurtstag mit in die Firma. Kommt jedes Jahr wieder perfekt an, Männlein wie Weiblein mag den Kuchen. Tolles Rezept, finde toll dass es auch hier zu finden ist! Mein Kollege hat das Rezept abgewandelt und anstatt Sahne eine Mischung aus Joghurt und Quark mit Gelatine genommen. Und unten auch noch ein paar Waldbeeren untergemischt. Traumhaft! Und vor allem etwas für Leute die gar keine Sahne mögen und wenigstens etwas auf die Linie achten wollen :) Mir schmecken beide sehr gut. Viele Grüße, xavier

26.02.2008 14:43
Antworten
Akaena

Da es in Östererreich kein Quench gibt, habe ich es weggelassen. Schmeckt trotzdem gut, da ich auch tiefgekühlte Himbeeren nahm und die auch Saft abgeben. Echt lecker so.

21.02.2008 21:36
Antworten