Mango Chutney


Rezept speichern  Speichern

Sehr exotisch und würzig.

Durchschnittliche Bewertung: 4.44
 (100 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. normal 26.09.2006



Zutaten

für
1 Mango(s), reife
1 m.-große Zwiebel(n)
½ Apfel
1 Knoblauchzehe(n)
50 g Zucker, braun
50 ml Balsamico
3 EL Sherry
1 Stück(e) Ingwer (frisch, daumengroßes Stück)
Salz und Pfeffer
1 TL Zimt
3 Nelke(n)
2 Lorbeerblätter
2 TL Paprikapulver
2 TL Currypulver
1 Prise(n) Chilipulver
1 Prise(n) Anis
1 Prise(n) Kardamom
4 EL Wasser

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 15 Minuten
Mango schälen, Scheiben vom Kern abschneiden, diese in kleine Würfel schneiden. Zwiebel fein würfeln. Apfel (ohne Schale) klein Würfeln. Knoblauch fein hacken. Ingwer schälen und fein raspeln oder reiben. Gewürze alle abmessen und zusammen in einer Schale bereitstellen.

Zwiebeln in etwas Olivenöl andünsten, etwas Farbe annehmen lassen. Knoblauch und Zucker dazu geben. Kurz rösten. Gewürze und Ingwer dazu geben, ganz kurz mitrösten lassen, damit sich die Gewürze entfalten. Dann sofort mit Balsamico, Sherry und 4-6 EL Wasser ablöschen. Jetzt Mangowürfel und Apfel dazu geben. Unter regelmäßigem Umrühren 35-40 Min. köcheln lassen.

Zum Schluss noch nach eigenem Geschmack mit mehr Essig oder Salz usw. abschmecken.
Entweder gleich zum Verzehr oder noch kochendheiß in kleine Twist-Off Marmeladengläser füllen, Deckel gut zudrehen, und auf dem Kopf stehend 10 Min. stehen lassen. Dann hält es Monate.

Schmeckt zu Hähnchen, Braten, Lamm und Grillfleisch. Oder als Grundwürze für asiatische Gerichte nehmen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung




Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Robert-Koch-Institut

Hallo! Meine Mango ist leider noch nicht rund herum reif, aber ich müsste es heute machen, weil ich es verschenken möchte. Ist das ein großes Hindernis (sie kocht ja dann eh noch) vielen dank schon mal, bin sehr gespannt :-)

24.11.2020 15:52
Antworten
renatikus

Schon viele Male gekocht und wir haben uns immer noch nicht satt daran gegessen. :-)

07.04.2020 10:10
Antworten
MiraLia

ich habe heute das Chutney gemacht und bin total begeistert. Musste auch ein wenig abwandeln da ich kein Anis und kein Sherry hatte. hab die "weihnachtlichen" Gewürze durch Lebkuchengewürz ersetzt ( da sind ja dann alle drin) ;) und ich hab einfach Portwein genommen. Es schmeckt super. Danke

14.05.2019 19:03
Antworten
Kocharji

Kann man dieses Chutney nach abkühlen auch einfrieren?

02.01.2019 14:40
Antworten
dhell

😊🤗👍

17.11.2018 21:38
Antworten
versatil

Hallo, ich habe heute Dein Chutney nachgekocht und das Ergebnis ist sehr lecker geworden. Ob`s jetzt daran gelegen hat, das ich eine frische, entkernte Chilischote mitgekocht habe vermag ich nicht zu sagen, es war jedenfalls eine gute schärfe, aber auch angenehme würze am fertigen Produkt. LG Jürgen

23.02.2008 13:46
Antworten
dhell

Hallo, freut mich, dass es doch ein paar Leute gibt die das Rezept gut finden. Ich bin nicht eine "ganz so scharfe" sonst hätte ich es auch mit frischer Chili gemacht. Es ist tatsächlich braun, weil ich dunklen Balsamico verwendet habe. Ich mag ihn halt lieber als anderen. Ich habe heute ein Foto hochgeladen, hatte es schon mal probiert. Hoffentlich klappt es jetzt. Gruß dhell

24.02.2008 09:33
Antworten
Molly43

Hi, hast du vielleicht den dunklen Balsamico verwendet. Das war der Fehler. Ich habe weißen Balsamico verwendet und das Chutney sieht genauso lecker und appetitlich aus wie es schmeckt. Sehr empfehlenswert. LG Molly

03.03.2007 18:33
Antworten
mdmmds

Schmeckt super, allerdings hat das Chutney durch den Balsamico eine braune Farbe bekommen, was nicht so hübsch ist- vielleicht probiere ich nächstes Mal anderen Essig.

09.12.2006 15:02
Antworten
Lilly22

Hallo! Habe mich nach langer Suche im CK für dein Rezept entschieden und dieses Mango-Chutney heute ausprobiert. (Kleine Änderungen: kein Apfel, dafür Apfelessig anstatt Balsamico und kein Sherry.) Ich habe aus der Menge eine alte Ketchup-Glasflasche (500ml) randvoll füllen können. Vorher aber noch probiert und es hat mir sehr gut geschmeckt! :-) Danke fürs Rezept, Lilly

26.11.2006 18:11
Antworten