Fetter Kuchen


Rezept speichern  Speichern

Rezept aus Thüringen (Eichsfeld) von der Oma meines Mannes

Durchschnittliche Bewertung: 4
 (7 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

40 Min. normal 23.06.2007 4750 kcal



Zutaten

für

Für den Boden:

375 g Mehl
½ Würfel Hefe
1 Ei(er)
70 g Butter, geschmolzene
50 g Zucker
180 ml Milch, lauwarme

Für den Belag:

250 ml Milch
80 g Grieß
250 g Quark
1 Pck. Vanillinzucker (oder 1 EL Vanillezucker, selbst gemachter)
1 Ei(er)
500 g Obst nach Wahl und Saison (auch Konserve)

Für den Guss:

125 g Butter
1 Eigelb
2 EL Zucker
½ Pck. Puddingpulver (Vanille)
125 ml saure Sahne
1 Prise(n) Zimt
Puderzucker zum Bestäuben

Nährwerte pro Portion

kcal
4750
Eiweiß
122,47 g
Fett
225,96 g
Kohlenhydr.
547,07 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 40 Minuten Gesamtzeit ca. 40 Minuten
Einen Hefeteig zubereiten: Das Mehl in eine Schüssel sieben und in die Mitte eine Vertiefung drücken. Die Hefeflocken in die Mulde bröckeln und mit ca. 1/2 Tassen lauwarmer Milch, 2 TL Zucker und etwas Mehl zu einen Vorteig verrühren. Den Hefevorteig zugedeckt ca. 15 Minuten gehen lassen. Den Hefevorteig mit einer weiteren Menge Mehl verrühren. Restliche lauwarme Milch, den restlichen Zucker, die geschmolzene Butter, die Eier und das Salz auf dem Mehlrand verteilen und alles mit dem gesamten Mehl und dem Hefevorteig zu einem geschmeidigen Teig verrühren und den Teig so lange schlagen, bis er Blasen wirft.
Den Hefeteig nochmals ca. 15 Min. gehen lassen und auf einem gefetteten Backblech ausrollen.

Für den Belag aus Milch und Grieß einen Grießbrei kochen, anschließend abkühlen lassen (dazu Frischhaltefolie direkt auf den Brei legen, damit sich keine Haut bildet). Quark, Vanillezucker und Ei unterrühren. Auf den Boden streichen. Darauf das Obst verteilen. Es muss nicht der ganze Kuchen mit einer Obstsorte gelegt werden, sondern man kann auch jede Hälfte mit einer anderen Sorte belegen.

Für den Guss die Butter mit Zucker schaumig schlagen, Eigelb sowie Puddingpulver, saure Sahne und Zimt unterrühren. Gleichmäßig über dem Obst verteilen.

Bis der Belag, das Obst und der Guss auf dem Boden verteilt ist, konnte der Hefeteig noch einmal gehen.

Im vorgeheizten Backofen bei 180°C ca. 60 Minuten backen. Auskühlen lassen und mit Puderzucker bestäuben.

Der Kuchen ist zwar sehr aufwändig, schmeckt aber wirklich lecker und ist nicht so süß.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Verena_Blase

Habe den Kuchen grade gebacken, er kühlt noch aus. Den Belag habe ich hin bekommen, das war nicht das Problem. Mir gings ehr um den Hefeteig. Die Menge an Mehl war mir nicht klar. Habe jetzt von den 375 g Mehl für den Vorteig etwas weg gelassen. Aber scheinbar nicht genug, da die 1/2 Tasse Milch nicht ausgereicht hatte. Musste dann mehr nehmen. Der Vorteig ist auch nicht aufgegangen. Habe dann die restlichen Zutaten zum Vorteig gegeben und hatte ziemlich Probleme das zu nem ordentlichen Teig zusammenzurühren. Habe den Teig dann noch mal gehen lassen und er ist auch aufgegangen. Hatte aber wie so kleine Klümpchen. Habs trotzdem gebacken. Nach dem Anschneiden wissen wir obs geklappt hat. Vielleicht kannst du nochmal zum Hefeteig was schreiben

17.07.2015 14:34
Antworten
Martina_K

Hallo, du machst erst einen Hefeteig den du gehen läßt und auf einem Blech ausrollst. Dann machst du den Beleg in drei Schichten: 1. für die Quark-Grieß-Masse einen Grießbrei kochen und abkühlen lassen. Dann Quark, Vanillezucker und Ei unter den kalten Grießbrei mischen. 2. darauf Obst verteilen 3. für den Guß Butter und Zucker schaumig rühren, Eigelb, Zimt, das Pulver vom Pudding und saure Sahne unterrühren; diese Masse über dem Obst verteilen. Anschließend backen. Sorry, ich kann die Beschreibung nicht besser - möglicherweise schafft das jemand anders? Grüße Martina PS: Wenn ich Backanfänger wäre, würde ich mich nicht an diesen Kuchen trauen - er ist doch enorm aufwändig. Sorry!

17.07.2015 14:17
Antworten
Verena_Blase

Hallo Für Backanfänger, wie mich, währe es super, wenn du die Anleitung genauer darstellen würdest

17.07.2015 11:44
Antworten
holle100

Lecker... Meine Oma hatte diesen Fetten Kuchen auch immer gemacht. Erinnerungen werden wach...

13.08.2012 14:31
Antworten
daniela_jakobi

hm ja super lecker... Tip: den Quark im Belag weglassen und Früchte dazu geben. Gruß Daniela

19.05.2010 08:17
Antworten