Salat
Gemüse
Hauptspeise
Rind
Sommer
Italien
Europa
Braten
Reis- oder Nudelsalat

Rezept speichern  Speichern

Rindersteaks auf italienisch

würzig marinierte Rinderstaks mit Tomatenpesto und leichtem Pastasalat

Durchschnittliche Bewertung: 4.21
bei 37 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. simpel 25.09.2006



Zutaten

für
1 Glas Tomate(n), getrocknet, in Öl (Abtropfgewicht ca. 180 g)
2 Knoblauchzehe(n), nach Belieben mehr
50 g Pinienkerne, ersatzweise Mandelstifte
50 g Pecorino, gerieben, ersatzweise Parmesan
4 EL Öl, aus dem Tomatenglas
4 EL Wasser, heiß
4 Rindersteak(s)
Aceto balsamico
250 g Nudeln, beliebige
250 g Kirschtomate(n)
250 g Mozzarella
Basilikum, frisch
4 EL Olivenöl
Salz und Pfeffer, nach Bedarf

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 8 Stunden Koch-/Backzeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 8 Stunden 45 Minuten
Die Tomaten grob zerschneiden, die Knoblauchzehen schälen und grob hacken, dann beides mit den Pinienkernen und dem Pecorino im Mixer zu einer festen Paste zermahlen, mit Öl und Wasser verdünnen, sodass eine cremige Masse entsteht.
Falls nötig, mit etwas Salz, Pfeffer und nach Belieben etwas Basilikum abschmecken.

Die Rindersteaks jeweils von beiden Seiten mit etwa 1 TL Pesto bestreichen und mit etwas Balsamico beträufeln. Am besten direkt übereinander in eine verschließbares Gefäß (Plastikbox) legen und darin (verschlossen) über Nacht ziehen lassen.
Das übrige Pesto ebenfalls kalt stellen.

Am nächsten Tag die Nudeln nach Packungsanweisung in Salzwasser kochen, abgießen und kalt abschrecken. Mit dem übrigen Pesto in einer Schüssel vermengen.
Die Tomaten halbieren, den Mozzarella in Würfel schneiden und beides mit einigen gehackten Basilikumblättchen unter die Nudeln mengen. Nach Bedarf mit etwas Salz und Pfeffer nachwürzen.

Das Olivenöl in einer großen Pfanne erhitzen und die Steaks darin einige Minuten von beiden Seiten bis zum gewünschten Gargrad braten.

Beides zusammen servieren.

Am besten schmecken diese Steaks (laut meiner Familie) medium.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

kittyini

Ich finde dieses Rezept ist sehr Lecker. Ist im Kochbuch gespeichert. Danke für das tolle Rezept.

14.03.2020 18:42
Antworten
IsilyaFingolin

Grüß Euch, bei uns gabs dieses leckere Steak am Wochenende und es war wirklich sehr aromatisch. Vielen Dank LG Isy

08.09.2016 11:18
Antworten
Delfina36

Sehr lecker und mal eine ganz neue Variante für ein Steak. Danke für dieses wunderbare Rezept. LG Delfina

27.06.2016 20:26
Antworten
Joki611

Hallo, wird das Steak noch in Alufolie und in Backoffen gegeben oder nur gebraten? LG

02.12.2015 21:47
Antworten
kräuterweibla

Sehr lecker! Haben gerade erst fertig geschlemmt! Ich habe das Pesto mit Mandelblättchen (es war Sonntag...) und dem Pürierstab zubereitet. Normalerweise mag ich Pesto mit Pinienkernen lieber, aber hier passten die Mandelsplitter hervorragend zur Fleisch-Kruste!

08.03.2015 21:03
Antworten
foxele1991

Das hört sich ja SUPERLECKERr an! Das muss ich sofort nachkochen; vielleicht schon heute Abend ;-). Was mich noch interessieren würde: welchen Teil vom Rind hast Du verwendet? Dem Aussehen nach müssten das Hüftsteaks sein, oder? LG foxele

08.06.2010 14:40
Antworten
rambojj

Vielen dank für die Info. Ich werde das aber auf jeden Fall probieren - halt als Variante :-)

08.06.2010 11:53
Antworten
rambojj

Tolle Idee. Muss ich probieren. Nur werde ich keine getrockneten Tomaten nehmen, da ich die überhaupt nicht mag.

08.06.2010 10:22
Antworten
alina1st

Da die getrockneten Tomaten hier wesentlicher Bestandteil der Tomatenpesto sind, kann man sie aber leider nicht einfach weglassen- wer keine getrockneten Tomaten (und keine rote Pesto) mag, sollte dann vielleicht gleich auf eine beliebige andere Variante (z.B. Genovese) ausweichen, sei es selbstgemacht oder gekauft. "Einfach ohne" würd ich es nicht probieren, schon alleine, weil dann die Würze fehlt. LG Alina

08.06.2010 11:47
Antworten
CBR-Lutzi

Hallo Alina, auf deine Rezepte ist Verlass! Die Steaks waren Spitze. Ich habe sie genau nach deiner Anleitung gemacht und alle waren begeistert. Da meine Söhne sich Bruschetta dazu gewünscht haben, kann ich noch nichts zum Nudelsalat sagen, aber den werde ich auch noch testen, denn Nudelsalat mit Pesto, statt Mayo hört sich toll an. Vielen Dank für deine tollen Beiträge, Heike

01.07.2008 08:23
Antworten