einfach
Eintopf
fettarm
gekocht
Gemüse
Hauptspeise
Herbst
Hülsenfrüchte
Kartoffeln
Lactose
Party
Schnell
Vegetarisch
Winter
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Chili sin Carne

Durchschnittliche Bewertung: 4.51
bei 562 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 25.09.2006 507 kcal



Zutaten

für
250 g Linsen, rote
1 Dose Kidneybohnen
1 Dose Mais
1 Zwiebel(n)
2 m.-große Kartoffel(n)
Butter zum Anschwitzen
1 Pck. Tomate(n), passierte
Chili
2 Knoblauchzehe(n)
1.250 ml Gemüsebrühe
Paprikapulver
Currypulver
Salz und Pfeffer

Nährwerte pro Portion

kcal
507
Eiweiß
28,92 g
Fett
12,18 g
Kohlenhydr.
66,88 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Zwiebel und Knoblauch klein schneiden und in einem großen Topf in etwas Butter anschwitzen. Die Kartoffeln schälen, in kleine Würfel schneiden und dazu geben. Die roten Linsen kurz abbrausen und ebenfalls in die Topf geben. Mit der Gemüsebrühe ablöschen und 20-25 Minuten köcheln lassen. Die Kartoffeln müssen durch sein und die Linsen schön weich zerfallen. Kidneybohnen und Mais abtropfen lassen, unterrühren und gut heiß werden lassen. Dann nach Belieben die Suppe mit den passierten Tomaten strecken - ich mag sie lieber etwas dicker und nehme daher nur einen guten Schuss (für eine schöne "Farbe"). Mit etwas Salz (Vorsicht wegen der meist schon gut gesalzenen Gemüsebrühe), Pfeffer, Curry, Paprika und Chilipulver kräftig würzen (je nach Geschmack).

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

timm_ascher

Tut mir leid aber das Grundrezept ist geschmacklos und fad..

11.02.2020 19:16
Antworten
Khaosmiaka

Sehr lecker! Ich habe das Grundrezept direkt verdoppelt, etwas mehr Kartoffeln (weil sie weg mussten) und zusätzlich eine Dose Kichererbsen und weiße Bohnen genommen. Außerdem stückige Tomaten statt passierter, das macht das ganze fruchtiger, ohne zu flüssig zu werden.

07.02.2020 16:06
Antworten
Ecossephile

Ein sehr leckeres Essen, auch wenn es nicht wie Chili mit Fleisch schmeckt. Aber das muss es in meinen Augen auch gar nicht. Ich verstehe nämlich nicht, warum vegetarische Rezepte Fleischgeschmack imitieren sollten. Sie schmecken so wie sie sind doch einfach gut. Ich habe auch eine kleine Prise Kreuzkümmel dazu gegeben und werde das nächste mal weniger Mais nehmen. Aber das ist natürlich persönliche Geschmacksache. Danke für die Inspiration mit den Linsen!

04.02.2020 18:19
Antworten
Prinzessin-Alinchen

as Rezept ist der Hammer! Es hat sogar meinem Mann und der 2 Jährigen Tochter hervorragend geschmeckt . Habe es allerdings mit frischen Tomaten die dringend verarbeitet werden mussten gekocht.

03.02.2020 19:37
Antworten
BobKorn

Sehr lecker. Habe etwas weniger Linsen, dafür noch Karotte und mehr pürierte Tomaten genommen.

02.02.2020 17:59
Antworten
pasiflora

Hallo! Meine Esser waren begeistert und haben gleich 5 Punkte vergeben!!! Nur habe ich nicht Chilipulver genommen, sondern eine frische Schote hineingegeben, ich dachte, ich muesste gleich feuerspucken, musste das ganze dann wieder mit Wasser verduennen...:-)) Ich denke mal, eine echte Chili sollte schon herein, damit das Gericht seinen Namen verdient hat... LG aus Peru, wo gerne scharf gegessen wird... Pasi

20.06.2009 04:02
Antworten
Eisbärlady

Beim Kochen glaubte ich erst, ich würde eine Linsensuppe zubereiten. :) Beim Essen musste ich mein eigenes Urteil durch "WOW!" ersetzen. Hätte echt nicht gedacht, dass der Geschmack einem nicht-vegetarischen Chili so nahe kommt. Wieder ein weiteres Gericht, mit dem ich meinem Mann zeigen kann, das vegetarisch sehr lecker sein kann! :) Das gibt es jetzt öfters!

12.02.2009 12:26
Antworten
Phaer

Haben das Rezept noch mit einem Schuss Rotwein verfeinert und Wurzelbrot dazu gegessen - war sehr sehr lecker! Statt der festkochenden Kartoffeln haben wir unseren Rest an mehlig kochenden aufgebraucht, was dem Eintopf eine sehr sämige Konsistenz gab...mjamjamjam..... Vielen Dank für dieses prima Rezept! LG Phaer

07.11.2008 09:03
Antworten
pilzköchin

Hat sehr gut geschmeckt, ich habe noch Speck dazugegebn...also nicht wirklich "sin carne" :)

25.09.2008 13:06
Antworten
Lamek

Hallihallo, ein super Rezept, ich bin begeistert und sogar meine Familie, die sonst nie Linsen isst, hat aufgegessen :-) LG

04.04.2008 16:02
Antworten