Backen
Frucht
Gluten
Herbst
Kuchen
Lactose
Vegetarisch
Weihnachten
Winter
Noch nicht überzeugt?
Wir haben noch viele Bilder von diesem Rezept
auf der Bildübersichtsseite.
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Hildes weihnachtlicher Apfelkuchen

sehr saftig und aromatisch

Durchschnittliche Bewertung: 4.39
bei 75 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

25 Min. simpel 25.09.2006 6132 kcal



Zutaten

für
250 g Butter
250 g Zucker
1 Pck. Vanillinzucker
4 Ei(er)
250 g Mehl
1 Pck. Backpulver
250 g Haselnüsse, gemahlen oder Walnüsse
1 EL Zimt
2 EL Kakaopulver
3 EL Rum
3 m.-große Äpfel
Puderzucker

Nährwerte pro Portion

kcal
6132
Eiweiß
103,69 g
Fett
396,94 g
Kohlenhydr.
532,69 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 25 Minuten Gesamtzeit ca. 25 Minuten
Butter schaumig rühren. Zucker und Vanillinzucker langsam einrieseln lassen. Die Eier nach und nach zugeben.

Mehl, Backpulver, Nüsse, Zimt, Kakao löffelweise unterrühren.

Die Äpfel schälen und raspeln, Rum darüber gießen und kurze Zeit ziehen lassen. Die Apfelmischung vorsichtig unter den Teig heben.

Bei 175°C ca. 80 Minuten in einer Springform backen.

Den erkalteten Kuchen mit Puderzucker bestäuben.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Ruchimu

Hallo! Ich bin gerade am backen, kann noch nicht bewerten, aber was ich mich wie so oft frage ist: Heißluft oder Ober-/Unterhitze?? Ich denke mal es ist OUHitze gemeint, aber für Leute wie mich, die gerne mit Heißluft backen, wäre eine Angabe dazu hilfreich LG

23.12.2018 11:54
Antworten
alex_nico

Sehr lecker !wird noch saftiger am nächsten Tag .

15.12.2018 20:07
Antworten
the22922

Hallo, Also dieses Kuchen ist wirklch ein Tarum.😍 Ich habe den Kuchen eigenlich nur aus der "Not" heraus gebacken, weil ich ein Rezept gesucht habe um meine übrig geblieben Äpfel und Walnuss Mehl verbrauchen wollte da schien dieses Rezept perfekt. Und was soll ich sagen er ist perfekt! saftig, locker und super lecker, dazu leicht in der Herstellung. vielen Dank für das tolle Rezept

23.11.2018 22:04
Antworten
chefin69

Hallo Eisibär.. Danke für das schöne Rezept.. Kleine Anwandlungen hab ich vorgenommen: Nur 180 gr. Zucker und zum Zimt hab ich noch 1 tl. Lebkuchengewürz dazu gegeben.. meinen Vanille Zucker mach ich auch selbst und die Backzeit habe ich auf 65min reduziert. Als Guss habe ich einen Zimtguss gemacht. Rezept auch hier bei CK. Der Kuchen ist sehr locker und saftig. Rezept gespeichert..den wird’s öfter geben. Lg Alex

22.11.2018 16:06
Antworten
delia

Hallo, ich möchte diesen Kuchen gerne in der Vorweihnachtszeit backen. Da bei uns auch Kinder mitessen, würde ich den Rum gegen Rumaroma ersetzen. Sollte ich dann die geraspelten Äpfel in Zitronenwasser geben, damit sie nicht braun werden, oder reicht es sie direkt in den Teig zu raspeln? Ich würde mich über eine Antwort sehr freuen. GlG delia

02.11.2018 12:29
Antworten
Gelöschter Nutzer

Hm! Wenn man die Nüsse vergisst (....) , wird er etwas klunschig. Aber schmeckt gut!!!!! Danke für das Rezept!

15.12.2006 17:35
Antworten
kanarie

habe mit dem kuchen viel lob eingeheimst. dankeschön. das einzige, was nicht stimmt, ist die backzeit. bei mir dauerte es per elektroherd gerade mal die hälfte zeit.

23.11.2006 10:42
Antworten
curly_sue

Hallo, ich habe für dieses Wochenende diesen leckeren Kuchen gebacken! Der Nussgeschmack überliegt hier dem Apfelgeschmack. Beim nächsten Mal schnippel ich noch einen Apfel mehr rein. Aber ein wirklich leckerer Kuchen! Den backe in in 2 Wochen gleich nochmal. :-) LG curly_sue

11.11.2006 23:27
Antworten
Eisibär

Hallo, @silvia das freut mich :-) Man kann auch Honiglikör verwenden. Walnüsse und Haselnüsse gemischt schmeckt auch sehr lecker. LG Eisibär

07.10.2006 15:52
Antworten
Benesch

Hallo Eisibär, es ist zwar noch kein Weihnachten, aber ich habe diesen leckeren Kuchen schon gebacken. Erst einmal ein großes Lob, für das tolle Rezept. Da ich leider keinen Rum da hatte, habe ich Cocnac genommen. Schmeckt sehr intensiv. Vielen Dank! Liebe Grüße Silvia

26.09.2006 11:45
Antworten