Orientalische Hackfleischbällchen


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.41
 (35 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. normal 25.09.2006 526 kcal



Zutaten

für
500 g Hackfleisch (Rind oder Lamm)
1 Brötchen, altbacken
1 Ei(er)
1 Handvoll Aprikose(n), Feigen oder Datteln, getrocknete
3 EL Mandel(n), gehackte
1 Bund Petersilie, glatte
1 Zwiebel(n), gewürfelt
2 Zehe/n Knoblauch
1 EL Senf, scharfer
Salz
Zimt, gemahlener
Muskat, gemahlener
Kreuzkümmel, gemahlener
Koriander, gemahlener
Pfeffer, gemahlener
Olivenöl

Nährwerte pro Portion

kcal
526
Eiweiß
30,03 g
Fett
40,27 g
Kohlenhydr.
11,85 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Das Brötchen in Wasser einweichen. Wenn es richtig vollgesogen ist, aus dem Wasser nehmen und so lange auspressen, bis es nur noch etwas feucht ist. Von der Petersilie die Blätter abzupfen und fein hacken. Die Zwiebel schälen und fein würfeln. Die Aprikosen (oder Datteln bzw. Feigen) ebenfalls klein schneiden. Den Knoblauch schälen, klein schneiden oder pressen.

Alle Zutaten - bis auf das Olivenöl – miteinander in einer Schüssel mischen und zu einem Fleischteig verarbeiten. Mit den Gewürzen abschmecken. Aus dem Fleischteig Hackfleischbällchen oder Frikadellen formen und in der Pfanne im erhitzten Olivenöl bei mittlerer Hitze braten.

Kleiner Tipp: Koriander und Kreuzkümmel sollten für das orientalische Aroma auf jeden Fall verwendet werden. Mit dem Kreuzkümmel allerdings vorsichtig umgehen, da er sehr intensiv schmeckt. Das Zimt gibt dem Ganzen ein unvergleichliches Aroma, während man die Muskatnuss auch weglassen kann, wenn man den Geschmack nicht mag.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

Rezept von

Gelöschter Nutzer



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

lavendel1

Hatte keine Minze und keine Datteln, deshalb habe ich selbstgemachten Minz-Zucker genommen und hatte somit die Minze und die Süße. die werde ich definitiv regelmäßig machen 😊

08.02.2022 20:32
Antworten
lavendel1

Das war das Leckerste, was ich bisher an Frikadellen zubereitet und gegessen habe. Von mir verdiente 5 Sterne 👍🏼

08.02.2022 20:22
Antworten
larsibarsi

Richtig lecker! Könnte die Dinger auch ohne Beilage -ruck zuck- verdrücken. Habe mich für Datteln entschieden und keine Mandeln mit rein, nächstes mal versuche ich die Bällchen mit Aprikose. Kann ich mir auch sehr gut vorstellen. Vielen Dank für dieses tolle Rezept!

23.01.2022 15:49
Antworten
Juulee

Toller exotischer, fruchtig-scharfer Gescmack! Lecker ! Juulee

18.10.2020 10:06
Antworten
JojojoBobo

Gestern brauchte ich noch irgendwas für Nudeln, ab in der Tiefkühle gewühlt und Hackfleischbällchen entdeckt. Die gab es dann mit Tomaten-Paprikasauce und weil es so süßlich gerochen hat wurde noch ein Apfel fein reingeschnippelt. Es war ein mega-leckerer Geschmack und mir wurde klar, dass ich dieses Rezept wieder suchen, unbedingt mit 5 Sternen bewerten und ins Kochbuch übernehmen muss. Zum Glück hatte ich es noch markiert🤩, die Sterne sind schon abgeschickt und jetzt wird es gespeichert, damit ich es bdld wieder machen kann

09.02.2019 08:53
Antworten
scherm

Eines der besten Rezepte überhaupt, die ich auf Chefkoch entdeckt habe. Gibt es jetzt regelmässig bei mir und auch alle Gäste waren begeistert :)

13.01.2011 16:13
Antworten
ManuGro

Hallo, ich habe die Hackbällchen als Fingerfood gemacht. Das Rezept ergab 40 Stück. Habe getrocknete Aprikosen und getrocknete Pflaumen genommen und mit den Gewürzen nicht gespart. Die Bällchen habe ich in eine große Auflaufform gegeben und 20 Minuten bei 200 ° C gebacken. So spart man sich das Fett zum Anbraten man braucht sie nicht ständig wenden. 5 ***** von uns und ein Bild. LG + dks ManuGro

09.10.2010 23:32
Antworten
Sherazade

Liebe Katha Ich bin noch ziemlicher Neuling in Bezug auf orientalische Gerichte und bin dann vielleicht zu vorsichtig mit den Gewürzen bei denen keine Mengenangabe angegeben ist; und Du weisst ja wie schwierig es ist Hackfleisch abzuschmecken. Würde es Dir etwas ausmachen bei den anderen Gewürzen auch z.B. eine Messerspitze....usw. das Rezept zu ergänzen? Wäre sehr lieb, liebe Grüsse, Sherazade

05.04.2010 13:04
Antworten
LieneHH

wow - hat uns sehr gut geschmeckt.. wobei wir bei sowas immer das Ei und das Brot weglassen.. und weil ich unseren Koriander nicht gefunden habe mit Baby unterm Arm ;-) habe ich den auch weggelassen.. ich habe Patties davon geformt und wir haben Hamburger gemacht damit.. mit Ajvar und Erdnussoße.. YAMMIE danke für die tolle Idee

22.02.2010 22:50
Antworten
hackfleischbällschen

habe das erste mal mit diesen gewürzen hackfleischbällchen gemacht. und es schmeckte wie in dem film zimt und koriander

05.12.2009 13:38
Antworten