Gâteau Basque


Rezept speichern  Speichern

baskischer Kuchen

Durchschnittliche Bewertung: 3.83
 (10 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

60 Min. normal 15.06.2005



Zutaten

für
2 Ei(er)
120 g Zucker
1 TL Aroma (Vanille - Extrakt)
100 g Butter
100 g Mehl
35 g Mandel(n), gemahlen
5 g Backpulver
1 EL Rum
4 Tropfen Bittermandelaroma
1 Prise(n) Salz

Für die Füllung:

½ Liter Milch
1 Pck. Vanillezucker
6 Ei(er), davon das Eigelb
150 g Zucker
40 g Speisestärke

Für die Dekoration:

1 Ei(er)

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde
In einer Schüssel, Mehl, Backpulver, gemahlene Mandel, die Prise Salz, Rum und Bittermandel-Extrakt sieben. In einer (zweiten) sehr großen Schüssel die Eier mit Mixer kräftig rühren, Zucker, Vanille-Extrakt, dann die in einem Topf flüssig erhitzte Butter dazu geben. Der Inhalt der ersten Schüssel bei langsamem Rühren hinzufügen. 15 Minuten ruhen lassen. Eine runde Backform (20 cm Durchmesser) mit Butter ausstreichen und die Hälfte des Teiges einfüllen und glatt streichen.

Füllung: Milch und Vanille-Zucker zum Kochen bringen. In einem zweiten Topf Eigelb und Zucker kräftig schaumig rühren, Speisestärke hinzufügen. Die kochende Milch bei ständigem Rühren darüber gießen. Die Creme bei starker Hitze zum Kochen bringen und 2 Minuten kochen lassen. Dabei weiter ständig rühren. Die Creme vom Feuer nehmen, die Oberfläche mit ein wenig Butter bestreichen und abkühlen lassen. 150 g der Füllung in die Backform einfüllen, ohne dass sie den Rand berührt (bis 1 cm vom Rand). Der restliche Teig darüber legen und glatt streichen. Das restliche Ei rühren und die Teig-Oberfläche damit bepinseln. Im vorgeheizten Ofen bei 160 Grad ca. 40 Minuten goldbraun backen. Kalt oder lauwarm mit dem Rest der Füllung und Schwarzkirsche - Marmelade extra servieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

MarylinchenW

Ich habe mich jetzt mal an das Rezept gewagt. Mein Fall ist es jetzt nicht unbedingt. Das liegt allerdings nicht am Rezept selber (das Rezept an sich ist super), sondern an meinem persönlichen Geschmack. Ich bin mir aber sicher, dass anderen aus meiner Familie dieser Kuchen sehr gut schmecken wird. :-) Liebe Grüsse MarylinchenW

13.05.2015 21:55
Antworten
rafi1980

Hallo Natii88 Danke für deine Hilfe L:G: rafi

21.04.2010 18:55
Antworten
Natii88

Hallo Ihr Lieben, hab den Kuchen gerade aus dem Ofen geholt und direkt Komplimente dafür bekommen :) Er ist super hochgegangen und sieht lecker gold braun. In der Zubereitung hat alles super geklappt und alles ging flott und einfach :) Aus den übrigen Menge an Pudding habe ich noch schnell ein leckeres Dessert gemacht. Einfach Pudding mit Cornflakes, Kokosflocken und Himbeeren geschichtet. In kleinen Glasfölmchen sieht das super aus. Das Rezept is also quasi 2 in 1 ;) Wenn von dem Kuchen gleich noch was übrig ist werd ich auch mal ein Foto davon online stellen Ganz liebe Grüße Natii

21.04.2010 15:51
Antworten
Natii88

Hey rafi 1980, hab den Kuchen gerade das erste mal gemacht und würde dir auf jedenfall raten bei ner 26 Form die doppelte Menge an Teil zu machen. Die Füllung reicht aber voll und ganz wenn du sie nach den vogegeben Mengenangaben zubereitest :) Hoffe ich konnte dir weiterhelfen :) Liebe Grüße Natii

21.04.2010 15:45
Antworten
rafi1980

Hallo da ich keine 20 er Form habe,möchte ich es in eine 26 er for backen. Wie sieht es dann mit der menge aus? Soll ich dann die doppelte menge nehmen? L:G: rafi

16.04.2010 08:56
Antworten
Pumpkin-Pie

Hallo, normal hätte ich diesem sehr leckeren Kuchen fünf Sterne gegeben, er ist wirklich etwas ganz feines. Doch ich finde es würde die Hälfte der Füllung vollkommen ausreichen. Selbst dann hätte man noch ein Schälchen Füllung zum Anrichten übrig. So sind es zwei und ich finde das einfach zuviel. Natürlich kann man das auch so essen, doch ob man das eben braucht ist eben die Frage. Ansonsten ein sehr schönes Rezept, das ich auch gerne wieder machen werde. Fotos sind auch schon unterwegs. Liebe Grüße Pumpkin-Pie

24.03.2010 02:56
Antworten
SteffyPeter

Hallo, habe mich trotz meiner Bedenken an das Rezept getraut, weil es so lecker klang. Um das Ergebnis vorweg zu nehmen, absolut spitze und es hat allen geschmeckt. Die zweite Schicht Teig habe ich gaaaaanz vorsichtig darüber gegeben und es hat funktioniert - siehe Bild. LG SteffyPeter

26.06.2005 21:29
Antworten
SteffyPeter

Hallo, klingt ja verführerisch, aber eine technische Frage: Der Teig ist ja wohl ein fester Rührteig, oder? Wie bekomme ich die zweite Lage auf die zarte Puddingschicht, ohne alles miteinander zu vermischen? Runde Form, ist eine Tarteform oder eine Springform gemeint? Wenn dies geklärt, dann mache ich mich an die Schüsseln. LG Steffy

16.06.2005 13:17
Antworten