Hirschkeule mit Orangen

Hirschkeule mit Orangen

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

muss 1 - 2 Tage mariniert werden

Durchschnittliche Bewertung: 3
 (1 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

60 Min. pfiffig 25.09.2006



Zutaten

für
1,3 kg Hirschfleisch (Keule, ohne Knochen)
3 Orange(n), unbehandelte
300 ml Wein, weißer
100 ml Essig (Weißweinessig)
1 Zwiebel(n)
1 Bund Suppengemüse
Öl, zum Braten
Salz und Pfeffer
3 EL Zucker
2 TL Speisestärke
2 Orange(n)
30 g Butter
1 EL Honig
½ TL Fenchelsamen
½ TL Wacholderbeere(n)
½ TL Pfeffer - Körner

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde Ruhezeit ca. 1 Tag Gesamtzeit ca. 1 Tag 1 Stunde
Am Vortag für die Marinade die Gewürzkörner (Fenchel, Wacholder und Pfeffer) ohne Fett in einer Pfanne anrösten.

3 Orangen heiß waschen, auspressen, Schalen in Stücke schneiden.

Fleisch abspülen und in eine große Schüssel oder in einen großen Gefrierbeutel geben. Orangensaft, Weißwein, Essig und Gewürzkörner zum Fleisch geben und gut verschlossen 1 - 2 Tage marinieren, evtl. einmal wenden.

Für den Bratvorgang Zwiebel und geputztes Suppengemüse grob würfeln. Fleisch aus der Marinade nehmen, gut abtupfen, salzen und pfeffern.

Im heißen Öl im Bräter rundherum kräftig anbraten. Fleisch aus dem Bräter nehmen, im Bratfett Zwiebel und Gemüse anbraten, mit dem Zucker bestreuen und karamellisieren lassen. Marinade samt Inhalt dazugeben, dann das Fleisch wieder in den Bräter tun und im vorgeheizten Ofen bei 200 Grad ca. 1 3/4 Stunde schmoren lassen.

Nach Ende der Schmorzeit Fleisch aus dem Bräter nehmen. Marinade durch ein Sieb in einen Topf gießen, mit der angerührten Speisestärke binden und nochmals mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Für die karamellisierten Orangen 2 Früchte so dick schälen, dass das Weiße entfernt wird. Die Fruchtfilets zwischen den Häuten herauslösen.

Butter und Honig in einem kleinem Topf schmelzen lassen, die Orangenfilets hineingeben und kurz darin schwenken.

Fleischscheiben auf einer Platte anrichten, mit etwas Sauce überglänzen und mit den Orangenfilets dekorieren. Dazu Rotkohl und Kroketten.

Tipp 1: Die Sauce bekommt durch die mitgeschmorten Orangenschalen eine ganz leichte Bitternote. Wen das stört, der sollte die Schalen vor dem Schmoren aus der Marinade nehmen.

Tipp 2: Aus gesundheitlichen Gründen habe ich auf die 3 EL Zucker für eine dunkle Saucenfarbe verzichtet, dafür die Sauce nachher mit einem TL Honig abgerundet.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

Rezept von

Gelöschter Nutzer



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Sandra Böhm

was für ein weiß Wein nimmt da genau?? trocken, halbtrocken oder lieblich??

18.12.2019 00:27
Antworten
Niccy1107

Habe heute das Rezept mit einer leckeren Hirschkeule aus unserem hannöverschem Tiergarten ausprobiert, und muss sagen, es war sehr sehr lecker. Alle haben gut zugeschlagen. Es gab Rotkohl und Kroketten dazu. Die Orangen in Honigbutter waren der Hammer zum Fleisch und zu der Sauce (hatte Orangen aus dem Biomarkt, die waren ganz besonders lecker). Sehr weiterzuempfehlen!

26.01.2008 18:37
Antworten