Rote ungarische Bohnensuppe


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.4
 (56 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

25 Min. normal 23.09.2006



Zutaten

für
2 Zwiebel(n)
1 Pck. Cabanossi
1 Zehe/n Knoblauch
1 Möhre(n)
1 Pck. Tomate(n), passierte
1 Tasse Brühe
2 Dose/n Kidneybohnen
1 TL Paprikapulver, rosenscharf
1 TL Chilipulver
Olivenöl zum Anbraten
Salz und Pfeffer

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 25 Minuten Gesamtzeit ca. 25 Minuten
Zwiebeln schälen, würfeln und in etwas erhitztem Olivenöl glasig werden lassen. Knoblauch schälen, hacken und dazugeben. Cabanossi in Scheiben schneiden, die Möhre putzen und ebenfalls in Scheiben schneiden. Alles zu den Zwiebeln geben und mit anbraten.

Rechtzeitig, bevor es am Topfboden ansetzt, mit den Tomaten und der Brühe ablöschen. Die Kidneybohnen dazugeben und etwas kochen lassen. Bei Bedarf Flüssigkeit nachgießen. Mit den Gewürzen und etwas Salz und Pfeffer abschmecken.

Als Beilage passt am besten frisches Brot.

Tipp: Man kann die Suppe mit einem Klacks saure Sahne garnieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung




Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Saskia165254

Ach, und Nachtrag: zum Glück habe ich auch süßes und scharfes Paprikapulver aus Ungarn im Haus. Der Unterschied zu dem, was man hier so kaufen kann, ist wirklich enorm. Also, an alle Hobbyköche: wenn die Möglichkeit besteht, sich das aus Ungarn zu holen oder mitbringen zu lassen, macht das! Die großen roten Tüten! Ein Traum! So, jetzt bin ich fertig!

04.10.2020 12:43
Antworten
Saskia165254

Ich habe deine Suppe schon sehr oft gekocht. Immer wieder lecker und bei dem Wetter jetzt genau richtig. In der Regel kommt noch eine Dose Mais dazu, falls nicht, eine Prise Zucker gegen die Säure der Tomaten; das mache ich immer, wenn Tomaten im Topf sind. Ansonsten sehr schnell, einfach, lecker! Kräftig abgeschmeckt und gerne ziemlich scharf kommt die immer wieder auf den Tisch. Ich lasse mal 5 Sternchen da, steht gerade wieder auf dem Herd und der Mann freut sich schon.

04.10.2020 12:38
Antworten
David-Walther8435

Sehr lecker :)

01.01.2020 21:56
Antworten
Kani8

Hallo Chefkoch_EllenT, Danke für die Antwort. Ich habe die Suppe gerade mit 2 kleinen (250g) Dosen gemacht. Perfekte Menge. Auch hab ich noch eine Dose Mais und 1 Paprika dazu getan, wirklich sehr sehr lecker die Suppe.

17.06.2019 16:33
Antworten
Chefkoch_EllenT

Hallo Kani8, da das Rezept für 2 Portionen/Personen ist, würde ich die kleineren Dosen nehmen Lieben Gruß Ellen Chefkoch.de Team Rezeptbearbeitung

17.06.2019 16:20
Antworten
Nicole0677

habs auch probiert, habe allerdings chili weggelassen, hatte ich nicht da. den knoblauch hab ich auch weggelassen, da wir den nicht mögen, aber selbst da wars superlecker und angenehm in der schärfe...werd ich sicher noch mal kochen. herzlichen dank für das rezept

29.12.2007 22:41
Antworten
Gelöschter Nutzer

Hallo, habe die Suppe gestern geköchelt, weil ich Appetit auf rote Bohnen hatte. Sie hat sehr lecker geschmeckt und wir waren den ganzen Abend über voll gesättigt. Würde mit Sicherheit auf jeder Party der Renner sein. Dazu frisches Baguette, damit man die Soße schön aufsaugen kann. Aus Ermangelung von Würsten, habe ich geräucherten Speck ausgelassen. Heute backe ich frische Schrippen, dann gibt es die restliche Suppe, die garantiert durchgezogen noch besser schmeckt :-D. Danke für die schöne Rezeptidee, wird es auf jeden Fall wieder geben. Gruß Sam

25.11.2007 13:35
Antworten
Gelöschter Nutzer

Hat es heute bei uns gegeben.Total lecker!Aber vorsicht-scharf!!Beim nächsten mal werden wir statt der Cabanossi mal Pfefferbeißer probieren. LG Dietmar

29.09.2007 19:12
Antworten
Topfguckerin

Habe die Suppe heute gekocht und alle waren total begeistert. Vor allem die kleinen. habe alles in doppelter Menge gemacht weil meine Eltern auch was abbekommen sollten. Das muss ich auf jeden fall öfter kochen. Saure sahne kam bei mir auch rein. Danke für das perfekte rezept. Lecker !!!

28.05.2007 20:57
Antworten
soni30

Diese Rezept ist wirkilch total zu empfehlen, ein ideales Winteressen! Nächstes Mal werde ich allerdings zwei Möhren, dafür etwas weniges Paprika- und Chilipulver benutzen. Brot und saure Sahne gehören auf jeden Fall dazu! Achtung, scharf!

06.11.2006 09:32
Antworten