Bewertung
(4) Ø3,17
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
4 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 20.09.2006
gespeichert: 93 (0)*
gedruckt: 1.184 (4)*
verschickt: 21 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 12.02.2005
0 Beiträge (ø0/Tag)

Zutaten

600 g Putenbrust am Stück
300 ml Wasser
300 ml Wein, rot
300 ml Buttermilch
300 ml Essig (Rotweinessig)
Karotte(n)
3 m.-große Zwiebel(n)
1 Pck. Gewürzmischung für Sauerbraten
5 EL Tomatenmark
 n. B. Salz und Pfeffer
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 45 Min. Ruhezeit: ca. 2 Tage / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: ca. 300 kcal

Die Putenbrust waschen und hinterher mit Küchenpapier gut abtupfen. Zwiebeln und Mohrrüben waschen, vierteln und zusammen mit dem Fleisch in einen Topf geben. Danach die Gewürzmischung für Sauerbraten, Rotweinessig, Wasser, Buttermilch sowie den Rotwein in den Topf geben und zugedeckt für mindestens 48 Stunden in den Kühlschrank geben. Das Putenfleisch sollte immer mit Flüssigkeit bedeckt sein (zur Not mit Wein oder Buttermilch auffüllen).

Nach 48 Stunden (oder mehr) den Topf aus dem Kühlschrank nehmen. Das Putenfleisch gut abtupfen, salzen und pfeffern. Danach wird das Fleisch in einem Topf mit wenig Fett von allen Seiten scharf angebraten. Nach dem Anbraten das Fleisch aus dem Topf nehmen und auf eine Platte bzw. Teller geben. Das eingelegte Gemüse von der Marinade trennen und mit dem Tomatenmark im Bratenfond scharf anrösten. Danach mit etwas Marinade ablöschen. Den Putenbraten wieder in den Topf geben und ca. 90 Minuten köcheln lassen. Dabei darauf achten, dass der Braten immer gut mit Flüssigkeit bedeckt ist. Sollte zu wenig Flüssigkeit im Topf sein, immer wieder mit Brühe auffüllen.
Nach ca. 90 Minuten den Braten aus dem Topf nehmen und aufschneiden.

Die Sauce mit den Zwiebeln und Mohrrüben pürieren, danach mit etwas Salz und Pfeffer abschmecken und durch ein Sieb passieren (sollte Euch die Sauce zu flüssig sein, kann man diese mit etwas Saucenbinder andicken).

Danach das Fleisch auf Tellern anrichten, etwas von der Sauce darüber geben und sofort servieren.

Dazu passen Knödel und Rotkohl.