Bewertung
(31) Ø4,36
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
31 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 20.09.2006
gespeichert: 1.300 (7)*
gedruckt: 10.038 (40)*
verschickt: 136 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 21.12.2005
0 Beiträge (ø0/Tag)

Zutaten

200 g Fisch, geräucherter (z. B. Forelle, Lachs oder Heilbutt)
1 Becher Crème fraîche
1 EL Dill, frischer
  Salz und Pfeffer
1 Becher Sahne
3 Blätter Gelatine
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. Ruhezeit: ca. 12 Std. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Den Räucherfisch zusammen mit der Creme fraiche pürieren, den fein gehackten Dill hinzufügen und mit Salz und Pfeffer würzen. Die Sahne sehr steif schlagen und vorsichtig unterheben. Dann die Gelatine nach Anweisung zubereiten (in Wasser auflösen) und unterrühren.

Am besten über Nacht im Kühlschrank stehen lassen, damit ähnlich wie bei der Süßspeise Mousse au Chocolat Nocken abgestochen und auf einem Teller angerichtet werden können.

Dazu wird getoastetes Weißbrot gereicht.

Soll die Mousse eine noch festere Konsistenz haben, so dass man sie z. B. in eine Silikon-Kastenform füllen, am nächsten Tag stürzen und nach Art einer Terrine oder Pastete in Scheiben schneiden kann, sollten 6 Blatt Gelatine verwendet werden.