Rahmfleisch mit Ebly


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.26
 (36 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

25 Min. simpel 19.09.2006 423 kcal



Zutaten

für
2 Tasse/n Weizen (Ebly)
400 g Hähnchenfleisch oder Putenfleisch, geschnetzelt
1 große Zwiebel(n)
1 Dose Champignons
⅛ Liter Brühe
20 g Mehl
1 EL Senf (Estragonsenf)
¼ Liter Sauerrahm oder saure Sahne
Salz und Pfeffer
Petersilie

Nährwerte pro Portion

kcal
423
Eiweiß
34,75 g
Fett
19,26 g
Kohlenhydr.
26,81 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 25 Minuten Gesamtzeit ca. 25 Minuten
Ebly laut Packungsanweisung zubereiten.

Zwiebel schälen und würfeln und in etwas ausgelassener Butter anrösten. Fleisch nun zugeben und ebenfalls anrösten. Champignons abgießen und zufügen. Mit Salz und Pfeffer würzen, mit der Brühe aufgießen und ein paar Minuten lang dünsten lassen. Mehl hinzufügen und gut verrühren. Die Pfanne vom Herd nehmen, den Estragonsenf unterrühren und mit Sauerrahm und Petersilie verfeinern.

Fleisch auf Tellern anrichten und zusammen mit dem Ebly servieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

julchen1287

Das Rezept ist so lecker das es so schnell verputzt wurde das ich nicht mal ein Foto machen konnte. Ich werds aber auf alle Fälle mal wieder machen weil es ein einfaches Rezept ist für wenns mal wieder schneller gehen muss.

07.12.2017 20:48
Antworten
Dolce-Vita

Hallo! Jetzt komme ich endlich mal dazu, einen Kommentar zum Foto zu abzugeben - Sorry für die Verspätung! Wir kochen dieses Gericht öfter und es wirklich ganz, ganz lecker! Wenn wir kein Ebly im Haus haben, gibt es das Rahmfleisch eben mit Bandnudeln oder Reis. Es schmeckt einfach immer vorzüglich und der tolle Geschmack überzeugte (zumindest bei uns) bisher sogar die pingeligsten Esser. Wir sind dazu übergegangen, die saure Sahne durch etwas Creme Fraiche zu ersetzen und eine Mischung aus frischem Estragon & süßem Senf zu machen; das ist mittlerweile sogar unsere Lieblingsvariante. DANKE für das tolle Rezept!

04.09.2016 14:12
Antworten
Daniela1979

Das freut mich wirklich sehr! GLG Daniela

04.09.2016 19:51
Antworten
taboule

Habe dieses Rezept nun schon öfter gekocht und muss es nun auch endlich einmal bewerten. Es schmeckt wirklich super lecker. Ich verwende allerdings immer frische braune Champignons und lösche alles erstmal mit Wein ab. Als Senf benutze ich einen Weinsenf und mache dann Estragonblätter dazu. Danke für dieses tolle Rezept! LG taboule

19.02.2014 12:12
Antworten
Mirakulix89

Super lecker!!! Hab ich schon zwei mal nach gekocht, nur ohne Pilze denn die liegen uns nicht so ;) Schnell gekocht und einach yummi. Danke dafür

23.09.2013 20:01
Antworten
friebchen

Bei uns gab es gestern das Rahmfleisch und es hat uns sehr gut geschmeckt! Gerade der Estragonsenf und die Petersilie haben dem Geschnetzelten den besonderen Kick gegeben!

14.03.2010 17:07
Antworten
Naschkatze2106

Habe heute das Rahmfleisch gemacht, und alle waren restlos begeistert. Bei uns gabs aber Reis statt Ebly. Rezept wurde gespeichert und kommt sicher bald wieder mal zum Einsatz..... Kompliment an die Autorin liebe Grüße Doris

19.08.2009 20:09
Antworten
Gelöschter Nutzer

suuuuuuuuuuuper lecker und 5 sterne von mir!!!!! habe anstelle des rahmes allerdings frischkäse genommen (hatte keinen rahm da) - war auch sehr lecker, und die zugabe von mehl wurde dadurch überflüssig, der käse ist ja in der konsistenz etwas dicker wie rahm. vielen dank für das tolle rezept! wird es bestimmt öfters geben.

03.06.2009 18:55
Antworten
Nasira

Habe das Gericht gestern ausprobiert. Habe allerdings normalen Senf genommen und getrockneten Estragon dazu verwendet. Außerdem konnte ich es mir nicht verkneifen noch 2 kleingeschnittene Knoblauchzehen mit anzubraten und dem Ganzen mit Tomatenmark etwas Farbe zu geben. Alles zusammen ergab ein superleckeres Essen, welches in nächster Zeit mit Sicherheit mal wieder auf den Tisch gebracht wird.

09.06.2008 08:54
Antworten
KGievers

Hallo! Ich habe heute das Gericht gekocht und muss jetzt mal ein dickes Lob an die Verfasserin geben! Lecker!!!! Mit dem Senf und der Petersilie bekommt das ganze Gericht eine frische Note! Habe bisher immer die (etwas komische) Werbung für Ebly im Fernsehen gesehen und die hat mir die Beilage nicht schmackhaft gemacht. Dank dem Rezept bin ich nun nicht nur Rahmfleisch-Fan, sondern auch Ebly begeistert! Einen lieben Gruß von Katharina

09.04.2007 23:05
Antworten