Hauptspeise
Europa
Party
Schwein
Deutschland
Braten

Rezept speichern  Speichern

Salzbraten

Durchschnittliche Bewertung: 3.67
bei 4 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

5 Min. simpel 25.11.2001



Zutaten

für
1 Rollbraten (oder ähnliches ohne Netz)
½ kg Salz
n. B. Pfeffer

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 5 Minuten Koch-/Backzeit ca. 2 Stunden Gesamtzeit ca. 2 Stunden 5 Minuten
Den Braten nur mit Pfeffer würzen. In eine Auflaufform, die der Größe des Bratens angepasst ist, das Salz kippen und den Braten darauflegen.

Die Form in den heißen Backofen schieben und ca. 1 1/2 bis 2 Stunden auf ca. 175 °C Ober-/Unterhitze drinlassen. Zwischenzeitlich mal anschneiden, damit er nicht zu trocken wird.

Das Ergebnis ist ein leckerer, saftiger Braten, den man am besten mit Kartoffelsalat oder einfach mit frischem Hausbrot und guter Butter isst.

Tipp: Wenn Reste übrigbleiben, schneide ich sie dünn auf und lege sie mir als Belag aufs Brot.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

hexe_1968

Kann man das auch mit Putenrollbraten machen?

23.01.2016 23:12
Antworten
budi05

Keine Ahnung was ich falsch gemacht habe total versalzen, habe noch viel Fleisch über,wie kann ich das retten damit man es noch essen kann?

28.11.2010 15:38
Antworten
moinhodacampa

Super Rezept, endlich habe ich es auch ausprobiert!!!! Ich kannte die Version nur für Fisch, nun habe ich es auch für einen Schweinebraten ( Iberico-Schwein) benutzt. Einfach und lecker. Herzliche Grüsse aus Portugal Franziska

11.08.2009 14:27
Antworten
babsi73

Hallo Salzbraten - Fans, "saut" das sehr auf dem Backblech rum? Kann man hier Backpapier drunter legen oder das gleich alles in eine Auflaufform legen?? Danke für eure Info´s - LG - Babsi

10.06.2009 13:11
Antworten
chefkochmampfi

ich hatte mal einen kleineren , den habe ich direkt in einer Kastenform gemacht. Du hast aber keine große Sauerei auf dem Backblech , lediglich das salz, was danach ja entsorgt wird.

19.06.2009 12:06
Antworten
alex1968

Habe es auch mit Senfkruste versucht. Wenn man dazu auch noch einen Krustenbraten nimmt, ist das so was von köstlich!!! Das gibt es jetzt bei uns wieder öfter mal! Lecker, lecker...

27.10.2002 18:18
Antworten
JosephineB

Ich habe es mit der Senfkruste versucht und der Braten war sehr, sehr lecker.

03.10.2002 17:45
Antworten
haianne

Eins hab ich noch vergessen: Ich nehm bei 2 kg Braten bestimmt 1 1/2 kg Salz, damit er auf einem richtigen Salzberg liegt.

15.05.2002 13:35
Antworten
haianne

Ich nehme auch überwiegend einen ausgelösten Nackenbraten und streiche ihn dann mit guten Senf ein; pro kg Fleisch rechne ich ca. 1 Stunde Bratzeit (also bei 2 kg = ca. 2 Stunden). 3/4 Stunde vor Ende der Bratzeit verteile ich auch schon mal in Scheiben geschnittene Knoblauchzehen auf den Braten.

15.05.2002 13:33
Antworten
AngelikaM

Ich streiche den Braten (meist Nacken) immer noch dick mit scharfem Senf ein.

25.11.2001 18:28
Antworten