Bewertung
(1) Ø3,00
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
1 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 18.09.2006
gespeichert: 17 (0)*
gedruckt: 224 (0)*
verschickt: 1 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 19.12.2003
309 Beiträge (ø0,05/Tag)

Speichern

Zutaten

Portionen
2 m.-große Rote Bete
Ei(er)
3 EL Maisstärke
1 Msp. Zimt
1 TL Ingwerpulver (oder Ingwer ganz fein geraspelt oder gewürfelt)
3 EL saure Sahne
  Salz und Pfeffer
  Gewürz(e) nach Belieben

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!
Alte Einkaufsliste Zur SmartList
Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 25 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Rote Bete 1h kochen, schälen und in den Mixer geben. Zerkleinern, Ei hinzugeben und wieder pürieren. Saure Sahne (weniger oder mehr, ganz nach Wunsch) hinzufügen und zwei EL Stärke Wieder pürieren und Konsistenz prüfen. Die Masse sollte feucht aber nicht nass sein. Weitere Stärke nach Gefühl untermischen, falls die Masse zu nass ist. Normalerweise reichen 3 EL Maisstärke aus. Salzen, pfeffern und mit weiteren Gewürzen verfeinern, z.B. Salbei, Kurkuma, Kardamom, Zimt. Bitte keinen Knoblauch oder Zwiebeln untermischen, das schmeckt nicht (mir zumindest nicht).
Entweder in gefettete kleine Förmchen oder in eine passende größere Form füllen und im Wasserbad bei 180 Grad im vorgeheizten Backofen 1 Stunde garen. Herausnehmen, aus den Förmchen oder der Form stürzen und entweder warm oder kalt servieren.

Für 4 Personen einfach 4 bis 5 Rote Bete nehmen und mehr Maizena. Ein Ei reicht trotzdem.

Alternativ die Rote Bete vor dem Kochen schälen und den dunkelroten Sud für eine Suppe, Soße oder zum optischen aufpeppen anderer Speisen verwenden.

Als Mittagessen mit Pellkartoffeln ein Gedicht, als Vorspeise mit Garnelen toll. Soßen können nach Belieben dazu gedichtet werden, z.B. Mayo mit Frischkäse und Ketchup mischen.