Backen
Brot oder Brötchen
Rezeptbild hochladen Drucken/PDF Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Zum Kochbuch

Das Rezept konnte nicht in deinem Kochbuch gespeichert werden.


Würzbrot

sehr aromatisches Sauerteigbrot

Durchschnittliche Bewertung: 3.43
bei 5 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 17.05.2002



Zutaten

für
400 g Mehl (Roggenmehl)
200 g Mehl (Weizenmehl)
125 g Teig (Sauerteig)
250 ml Molke
1 TL Salz
1 TL Koriander, grob gemahlen
½ TL Zucker
Prise(n) Muskat
50 g Leinsamen
50 g Haferflocken
Piment
Fenchel

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Min. Ruhezeit ca. 840 Min. Gesamtzeit ca. 870 Min.
Die Hälfte des Roggenmehls mit Sauerteig und der Hälfte der lauwarmen Molke zu einem glatten Brei verrühren. Dann die Gewürze und die übrige Molke hinzufügen und nach und nach Roggen- und Weizenmehl unterkneten. Den Teig dabei kräftig abschlagen. Ganz zuletzt den Leinsamen und die Haferflocken zufügen und in den Teig einkneten.

Den Teig zu einer Kugel formen, in eine bemehlte Schüssel legen und ein passendes Stück Haushaltsfolie dicht auf den Teig drücken. Das Teigstück in einem warmem Raum über Nacht gären lassen. Am nächsten Tag durchkneten und zu einer ovalen Rolle formen. Diese in eine gefettete, bemehlte Kastenform legen, mit Haushaltsfolie bedecken und das Brot noch 2 Stunden gehen lassen. Danach mit bemehltem Messer einen Längsschnitt in die Oberfläche machen und das Brot in den vorgeheizten Backofen stellen.

Das Würzbrot zuerst 10 Min. bei 240°C Hitze backen; dann die Temperatur auf 200°C herunterschalten und das Brot in etwa 40 Min. fertig backen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Fiammi

Hallo, habe nur etwas mehr Flüssigkeit gebraucht. Ciao Fiammi

24.09.2015 18:47
Antworten
mima53

Hallo ich habe dieses Brot gebacken, habe aber Wasser genommen, bei den Gewürzen habe ich die Salzmenge erhöht und noch zusätzlich Brotgewürz dazu gegeben, der Teig war sehr gut zu bearbeiten-das Ergebnis ist sehr gutes Brot mit knuspriger Kruste und weicher Krume lg Mima

20.03.2010 16:37
Antworten
imar

Hallo, gestern abend haben wir den letzten Rest des Brotes verputzt. Ich hatte jedoch statt Leinsamen, kleingeschnittene, getrocknete Tomaten verwendet. Beim nächsten Mal werden Kräuter genommen. -Dieses Brot: immer wieder gern. LG imar

22.05.2005 08:23
Antworten
Zuckertüte

schmeckt auch sehr lecker mit röstzwiebeln drin. aber das rezept ist echt genial.

08.04.2005 17:53
Antworten
menoja

Hallo Anij wo steht denn hier was von nem Beutel? Ist mit dem Sauerteig kein frischer gemeint? Bin gerade auf das rezept gestoßen und würde es gern backen, jetzt weiß ich aber selbst nicht , wieviel ich von meinem frische ST nehmen muss. Hast du eine Antwort bekommen auf deine Frage und kannst mir weiterhelfen? Danke schonmal Lg Melly

14.02.2008 10:34
Antworten
anij

Wie viel Sauerteig ist ein Beutel??? Habe meinen Sauerteig selbst gemacht und würde das Brot gerne nachbacken. Wie viel von meinem Sauerteig muss ich denn nehmen??? (besteht aus Roggenmehl und Wasser 1:1)

15.03.2005 14:32
Antworten
TheSaintSinner

If you still need to know what 'Molke' is, it's whey, the watery part of milk that separates off when milk sours! Nice greets TheSaintSinner!

06.03.2004 04:29
Antworten
Allhe11

Can anybody tell me what Molke is auf englisch. Danke Irma aus Canada

21.10.2003 19:48
Antworten
ariane.funke

Dieses Rezept hört sich sehr gut an . Da ich mein Brot auch selber backe, werde ich es an einem Wochenende einfach ausprobieren. Ariane Funke

01.09.2003 22:59
Antworten