Braten
Camping
Deutschland
Europa
Hauptspeise
Kinder
Party
Rind
Schnell
Schwein
einfach
Rezeptbild hochladen Drucken/PDF Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Frikadellen á la Paap

Durchschnittliche Bewertung: 3.71
bei 5 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. normal 18.09.2006



Zutaten

für
600 g Hackfleisch, gemischt oder Rind
1 große Zwiebel(n)
2 Ei(er)
1 TL Senf, evtl. mehr
50 g Semmelbrösel oder Paniermehl, evtl. mehr
2 TL Petersilie, getrocknete
150 g Speck oder Katenschinken, gewürfelt
1 Schuss Maggi oder auch zwei Schuss
Salz und Pfeffer
1 TL Worcestersauce
Butter, Butterschmalz oder Öl

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Min. Gesamtzeit ca. 20 Min.
Zwiebel pellen, in feine Würfel schneiden und in Butter glasig dünsten. Etwas abkühlen lassen und unter das Hackfleisch mischen. Ei, Senf, Semmelbrösel, Petersilie, Knoblauch und Speckwürfel unter die Hackmischung kneten. Mit Maggi, Pfeffer und Salz würzen. Auf Wunsch auch noch mit etwas Worcestersoße würzen.

Kugeln formen und etwas flach drücken.

In einer Pfanne Butterschmalz, Öl oder Öl mit Butter erhitzen. Frikadellen langsam bei mittlerer Temperatur von beiden Seiten knusprig braten.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

evipaap

Hallo Ulkig, danke für das Bild und Kommentar. Stimmt - mein Mann isst die Frikadellen auch gerne kalt am nächsten Tag mit einer Scheibe Brot und etwas Senf. Tolle Bilder von der Family! Ich bin auch BJ 1960. Kleine Welt... Wünsche noch einen schönen Tag:-) Viele Grüße, Evi

13.03.2009 10:45
Antworten
ulkig

Hallo evipaap, Interessant fand ich an dem Rezept, den zugefügten gewürfelten Speck, hat super geschmeckt, wobei wir festgestellt haben, das der Speckgeschmack noch besser zur Geltung kam, als wir übriggebliebenen Frikadellen kalt gegessen haben. lG ulkig

02.03.2009 10:17
Antworten
hocologne

Hallo evipaap, habe leider erst heute die Nachricht mit der kurzen Frage gelesen - schade. Den von mir erwähnten Knoblauchschneider habe ich nicht von Lafer,Lichter,Lecker sondern schon vor einigen Jahren in einem Fachgeschäft gekauft. Das wunderbare Teil ist von der Firma Genius "Knoblauch-Schneider", und ist für mich sehr hilfreich. Die Sendung Lafer,Lichter,Lecker hatte ich nur erwähnt, weil Starkoch Lafer Knoblauch nur schneidet und nicht preßt, worauf ihn das Urgestein Lichter fast in jeder Sendung hinweist. Lukullische Grüße von hocologne

31.08.2007 11:09
Antworten
evipaap

Hallo Hocologne! Cooler Name - Köln oder? Danke für die interessanten Varianten zum Rezept. Muss ich auch mal ausprobieren. Es freut mich das es geschmeckt hat:-) Kurze Frage - ich fand das sehr interessant mit dem Knoblauch. Wo bekommt man so einen Knoblauchschneider. Ich schaue auch gerne Lafer!Lichter!Lecker! wenn ich da Zuhause bin, hab wohl diese Sendung mit dem Knoblauchschneider verpasst. Danke nochmals und schönen Tag noch! Grüßle, evipaap

28.02.2007 11:44
Antworten
hocologne

Noch eine Korrektur und Ergänzung, Korrektur: diese Variante ist einfach Klasse! Ergänzung: eine Sendung von Lafer,Lichter,Lecker! Das wars. Noch einen schönen Abend und Grüße - hocologne

16.02.2007 20:11
Antworten
hocologne

Hallo und vielen Dank für dieses interessante Rezept, diese Variante mit <Speckwürfel> einfach Klasse. In Ermangelung von Petersilie habe ich ein paar kleingeschnittene Oliven und einige zerdrückte Kapern hinzugefügt. Seitdem ich eine Sendung von <Lafer,Lichter, Lecker> gesehen habe, presse ich keinen Knoblauch mehr.Ich benutze einen Knoblauchschneider, der wunderschöne Würfelchen zaubert. Hiervon habe ich zwei Zehen genommen. Anstelle von Worcestersauce habe ich etwas Paprikagewürz <ACI PUL BIBER> eingestreut. Heraus kamen köstliche Frikadellen, die ich allerdings-wie fast alles-in Olivenöl gebraten habe. Schöne Grüße aus Kölle - hocologne

16.02.2007 19:57
Antworten