Vegetarisch
Dessert
Festlich
Eis
Lactose

Rezept speichern  Speichern

Schwarzwälder Parfait

Durchschnittliche Bewertung: 4.62
bei 50 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. normal 17.05.2002 287 kcal



Zutaten

für
4 Ei(er), davon das Eigelb
2 TL Puderzucker
120 g Kuvertüre
2 cl Kirschwasser
200 ml Sahne

Nährwerte pro Portion

kcal
287
Eiweiß
12,02 g
Fett
13,67 g
Kohlenhydr.
25,36 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Ruhezeit ca. 6 Stunden Gesamtzeit ca. 6 Stunden 20 Minuten
Die Schokolade über dem heißen Wasserbad langsam schmelzen lassen. In der Zwischenzeit die Eigelb mit dem Zucker so lange schlagen, bis es weiß und cremig ist. Die Sahne schlagen (am besten eine gute Öko-Sahne, sie wird steifer). Die flüssige Schokolade unter ständigem Rühren wieder leicht abkühlen lassen, langsam die Eimasse unterrühren. Das Kirschwasser unterrühren. Am Ende die steife Sahne unterheben.

Eine Form mit Folie auslegen, das Parfait hineingeben und 6 Stunden in den Gefrierschrank stellen. Wenn man es länger drinnen lässt, zwei Stunden vor dem Servieren in den Kühlschrank stellen.

Das Parfait anrichten, mit Schlagsahne, Kirschen, Kirschsaft und gehobelter Schokolade verzieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Süßzahn_dori

Das Parfait ist absolut lecker. Habe es vor Jahren schon mal ausprobiert. Nun plane ich das Parfait für eine Geburtstagsfeier für 20 Personen als Nachtisch in einer Backform zuzubereiten und dann in Scheiben geschnitten mit noch bischen Sößchen (welche weiß ich noch nicht) schick anzurichten. Was denkst du wieviel Parfaitmasse ich da benötige. Ich glaube wenn ich die Menge für 20 Portionen berechne wird das viel zu viel?

06.08.2015 20:37
Antworten
atamer

Das hier war mein erstes Parfait. Ich hab es auf 10 Personen hochgerechnet und in einer Savarinform gemacht. Da mit Unterheben die Sahne sich nicht so gut verteilte, hab ich kurz noch mal den Handmixer reingehalten, was der Konsistenz in kleinster Weise Abbruch getan hat. Meine Gäste waren absolut begeistert. Es war direkt aus dem Tiefkühlfach zu schneiden, nach 5 Minuten auch zu löffeln. Toll!

26.09.2014 13:54
Antworten
judylee

Ganz tolles Rezept! Vielen Dank! Alle Gäste waren begeistert! Ich habe das Parfait kurz vor dem Servieren 30 Sekunden in die Mikrowelle Fotos werden hochgeladen!

12.05.2014 19:22
Antworten
MickiB72

Hört sich so einfach an mit den Zuckerfãden... Hat leider bei mir nicht geklappt. War sofort eine feste klumpige Masse :-(

18.01.2014 11:55
Antworten
Dorle_KA

Sehr lecker und überhaupt nicht schwer. Mit den Zuckerfäden hab ich es auch versucht, aber so ganz zufrieden war ich nicht mit mir und dem Ergebnis. (siehe Foto) Beim nächsten Mal habe ich Vanillesauce dazu gemacht (siehe Foto). Hier eine einfache und schnelle Version einer Vanillesauce ist: 1 Eigelb, 1 Becher Sahne, Vanillearoma oder 1 Vanilleschote, wenig Zucker. Alles halb steif schlagen und fertig! Grüsse Doris

30.06.2013 11:51
Antworten
Greta

Hallo ! Lecker auch ohne Eier !! liebe Grüsse Greta

14.09.2004 09:06
Antworten
Ingrid_R

Hallo, eine Form heraussuchen, die einem gefällt und hauchdünn mit Öl einreiben. 10 EL Zucker und 4 EL Wasser unter großer Hitze erwärmen und so lange kochen, bis die Masse Farbe annimmt. Dabei ständig rühren. Wenn die Masse die gewünschte Farbe hat, den Topf von der Hitze nehmen und für 1 Sekunde in eiskaltes Wasser tauchen, sonst dunkelt die Masse in den nächsten Minuten nach, auch wenn man die Hitze weggenommen hat. Nun eine Gabel nehmen und Fäden um die geölte Form spinnen. Dabei muss man sehr schnell arbeiten und aufpassen, weil man sich sehr leicht verbrennen kann, wenn man mit der Zuckermasse in Berührung kommt. Damit die Fäden richtig dünn werden, darf die Zuckermasse jedoch nicht mehr ganz so heiß sein, wie sie auf dem Herd war. Viele Grüße Ingrid_R

24.08.2004 12:36
Antworten
claudia.S1972

Hey, wie macht man denn so einen Zuckerfadendeckel? Sieht ja genial aus! Gruß Claudia

23.08.2004 22:41
Antworten
Ingrid_R

Hallo, das Parfait kann man natürlich abwandeln. Auf dem Foto habe ich z.B. Himbeerwasser statt Kirschwasser verwendet und eine Himbeersauce dazu gemacht. Darüber dann ein Zuckerfadendeckel. Man kann das Parfait mit jeder Art von Obstler machen und die passenden Früchte dazu dann als Sauce oder auch frisch servieren. Ingrid_R

22.05.2004 15:59
Antworten
capetown2978

Hallo Ingrid, wollte mal fragen was ein Zuckerfadendeckel ist, sieht auf jeden Fall sehr stylisch aus, Komliment! Wie wird sowas hergestellt? Grüsse Capetown 2978

04.09.2008 19:35
Antworten