Backen
Gluten
Kuchen
Lactose
Vegetarisch
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Zitronenkuchen

Durchschnittliche Bewertung: 4.25
bei 54 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. simpel 17.05.2002 4232 kcal



Zutaten

für
200 g Butter
200 g Zucker
1 Prise(n) Salz
60 g Gelee (Zitronengelee, ersatzweise Orangenmarmelade)
3 Ei(er)
2 Ei(er), davon das Eigelb
250 g Mehl
2 TL Backpulver
125 ml Zitronensaft, frisch gepresst (aus etwa 3 Zitronen)
100 g Puderzucker

Nährwerte pro Portion

kcal
4232
Eiweiß
65,94 g
Fett
199,80 g
Kohlenhydr.
534,29 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Elektro-Ofen auf 175 Grad vorheizen. Eine Kastenform (Länge 30 cm) fetten.
Butter, Zucker, Salz, Zitronengelee, Eier und Eigelbe dickschaumig aufschlagen. Mehl und Backpulver mischen und unterheben. Den Teig in die Form füllen. Im Ofen bei 175 Grad (Gas Stufe 2) etwa 50 Minuten backen.

Kuchen in der Form etwas auskühlen lassen. Mit einem Holzstäbchen mehrmals einstechen. Zitronensaft und Puderzucker mischen, den Kuchen damit beträufeln, bis die ganze Flüssigkeit aufgesogen ist. Mindestens 1 Stunde ruhen lassen. Herausnehmen und evtl. verzieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Hobbykoch-Bine68

Ein leckerer Kuchen und schnell gemacht. Den werde ich sicher öfter backen. Danke für das Rezept und liebe Grüsse, Bine

12.11.2019 15:57
Antworten
Sculo

habe diesen Zitronenkuchen nun schon einige Male gebacken und ihn mit ins Büro genommen und auch für zuhause. Kann mich nur dem vorhergehenden Kommentar anschließen, er ist wirklich schnell gemacht, ist lange saftig und frisch und hat den herrlichen Zitronengeschmack, den man bei anderen Zitronenkuchen oft vermißt. Deshalb 5 Sterne und viele Grüße Sculo

26.11.2014 08:51
Antworten
mondwanze

hallo Supermaus, herzlichen Dank für dieses herrliche Rezept. Endlich mal ein Zitronenkuchen der nach Zitronen schmeckt. Er ist einfach zu machen, saftig und schmeckt auch noch, wenn er ein paar Tage alt ist, wie ich jetzt feststellen konnte. Dafür alle Sternchen..... Gruß mondwanze

06.11.2014 16:25
Antworten
Eva_33

Sehr lecker!! Habe den Kuchen schon mehrfach gemacht, einmal mit Schokoladenguss und diesmal hab ich statt Zitrone Orange genommen (Abrieb und Saft + saure Sahne statt Joghurt)....sehr gut...danke für´s Rezept Gruß, Eva

08.03.2014 17:33
Antworten
maggbonnness

Ich habe den Kuchen genau nach Anleitung gebacken, nur statt Zitronen- habe ich Aprikosengelee genommen. Das ist ein 5-Sterne-Rezept!!!! Ein Tipp für diejenigen, denen der Kuchen zu matschig geworden ist: Den Zitronensaft esslöffelweise über den Kuchen geben. Immer warten, bis der Saft eingezogen ist. So ist die Menge genau richtig und der Kuchen gelingt super!!!

13.09.2013 13:40
Antworten
hoerstel53

Total locker und super-saftig! Weil ich mich heute morgen ganz spontan dazu entschieden habe, einen Kuchen zu backen, hatte ich leider weder Zitronen-/Orangenmarmelade noch Zitronen im Haus. Stattdessen habe ich einfach Aprikosenmarmelade und Orangensaft genommen. War auch sehr lecker. Die Konsistenz ist einfach toll. Die dürfte trotz meiner kleinen Mogelei nicht anders gewesen sein, als wenn ich mich gaaaanz genau an das Rezept gehalten hätte. Wird auf jeden Fall wieder gebacken, beim nächsten mal aber genau nach "Vorschrift".

20.01.2009 16:56
Antworten
kaffeehaferl

Hallo, ich habe den Kuchen jetzt schon öfter gebacken - ist ein sehr einfaches, aber sehr feines Rezept. Das Beste daran ist, daß sich der Kuchen locker eine Woche hält und saftig bleibt. Danke also dafür!

29.10.2007 23:15
Antworten
katrin36

Hallo, ich hab den Kuchen gestern genau nach Rezept gebacken (hab extra Zitronengelee gekocht) und er war einfach superlecker, saftig und auch heute noch sehr essbar. Ich hab nur die abgeriebne Schale von einer Bio-Zitrone unter den Teig gerührt, wär sonst schade drum gewesen. Danke für das leckere Rezept, grade das Richtige für einen Zitronenfan wie mich. LG, Katrin

28.05.2007 17:13
Antworten
sp1904

Hallo... hab heute den Kuchen gebacken, das Rezept allerdings nur als Anregung genutzt. Die Milch hab ich teilweise durch Buttermilch mit Zitronengeschmack ersetzt. Auch hab ich etwas mehr Teig gemacht (da ich in einer 26cm Springform gebacken habe), allerdings die Zitronenmarmelade nicht eingerührt, sondern nach dem ich den warmen Kuchen getränkt hatte und dieser dann abgekühlt war, mit der Marmelade bestrichen (diese zuvor erwärmt, passiert und dann aufgestrichen). Dann hab ich noch Zesten von den Zitronen abgezogen, Pistazien gehackt und dies dann als Deko aufgebracht. Hab ihn einen ganzen Tag durchziehen lassen.. und was soll ich sagen?! Super lecker, erfrischend und saftig!!! Lieben Gruß Sabrina

10.03.2007 18:40
Antworten
cinderella-dino

In den Angaben steht doch gar nichts mit Milch

26.03.2012 11:15
Antworten