Maronen - Parfait

Maronen - Parfait

Rezept speichern  Speichern

aus Italien

Durchschnittliche Bewertung: 3.33
 (4 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. normal 19.09.2006



Zutaten

für
1 Dose Marone(n), geschälte (285 g Einwaage)
1 Vanilleschote(n)
100 ml Milch
2 EL Zucker
375 g Schlagsahne
2 EL Orangenlikör
Schokoladenraspel
1 Orange(n), unbehandelte, die Schale davon
etwas Puderzucker
Vereinfache deinen Alltag mit der digitalen Einkaufsliste Bring!
Auf die Einkaufsliste setzen

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Maronen abtropfen lassen und mit dem Schneidstab des Handrührers oder im Mixer pürieren.

Die Vanilleschote der Länge nach aufschneiden, das Mark herauskratzen. Vanillemark, Vanilleschote, Milch, Zucker und 1/3 der Sahne aufkochen. Das Maronenpüree unterrühren, alles abkühlen lassen.

Vanilleschote entfernen. Ein weiteres Drittel der Sahne steif schlagen, unter das Maronenpüree heben. Nach Belieben mit etwas Orangenlikör abschmecken. Eine Kastenform (Inhalt ca. 1 Liter, oder andere Form) mit Klarsichtfolie auslegen. Maronencreme einfüllen. Abgedeckt für mindestens 4 Stunden in das Gefrierfach stellen.

Zum Servieren auf eine Platte stürzen, die Folie abziehen und das Parfait in Scheiben schneiden. Mit Schokoladenraspel und abgezogener Orangenschale - in feine Streifen geschnitten - bestreuen. Restliche Sahne steif schlagen, mit Puderzucker und Orangenlikör abschmecken und dazu servieren.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

kooqueen

ich fand es auch sehr gut, aber mir fehlte auch irgenwie noch was. also hab ich beim zweiten versuch das mousse in kleine silikonförmen gefüllt und darauf kam dann noch (quasi als boden) ein ganz dünn gebackener und ausgestochener schoko zimt brownie. und oben auf eine schlagrosette mit karamelisierter maroni. so wars dann super lecker und machte auch optisch mehr her.

14.10.2012 16:15
Antworten
gingerly

hallo! also, ich habe dieses dessert letzte woche zur martinsgans gereicht. habe orangenkompott dazu gemacht, welches ich "weihnachtlich" sowie cointreau abgeschmeckt hab. das parfait hat eine gute konsistenz, schmeckt auch prima, aber irgendwie fehlt mir noch der pep.... aber da ich noch maronen ueber habe, werd ich es sicherlich nochmal machen und mir was ueberlegen. trotzdem vielen dank fuer die anregung! gingerly

18.11.2009 09:03
Antworten
marderu

Aloha Babsy, kann man auch frische Maronen verwenden (nicht aus der Dose)? Und wenn ja, muss man sie wahrscheinlich vorher kochen/rösten, oder? Im Vorraus schonmal vielen Dank das Marderu

17.11.2008 14:38
Antworten
Alexandradiezweite

Da gibt es für mich nur ein Wort: PHANTASTISCH! Ich und alle "Mitesser" waren wirklich restlos begeistert. Auf der Suche nach einem Dessert ist mir die Dose Maronenpüree aus Frankreich in meinem Schrank in den Sinn gekommen. Und dann hab ich dieses Rezept gefunden. Da mein Püree vbereits gesüßt war hab ich den Zucker ganz weggelassen. Der Orangenlikör harmoniert hervorragend mit den Maronen und auch der kleine Schuß davon in der Sahne macht das gewisse etwas! Ich habe noch Orangen filetiert und in dem Likör mariniert als Deko. Ich fand das hat gut dazu gepasst. Die Orangenschale und die Schokoraspel hab ich dafür weggelassen. Ich bin sicher das es dieses Rezept öfter geben wird sollte es mir gelingen hier irgendwo Maronenpüree aufzutreiben:-) Herzlichen Dank für dieses schöne Dessertrezept!!!!! ADZ

01.04.2007 09:06
Antworten