Bewertung
(9) Ø3,82
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
9 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 18.09.2006
gespeichert: 745 (1)*
gedruckt: 3.418 (11)*
verschickt: 40 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 22.06.2004
6 Beiträge (ø0/Tag)

Zutaten

500 g Mehl (möglichst Weizenvollkorn)
25 g Hefe (alternativ 1 Pck. Trockenhefe)
250 ml Milch, lauwarm
100 ml Saft (Apfeldicksaft), alternativ 50 g Zucker
Ei(er)
1 Prise(n) Salz
1 Pck. Vanillinzucker
60 g Butter, weiche
2 EL Calvados oder Cognac
2 große Äpfel (z.B. Boskop)
500 ml Fett zum Frittieren (kann auch mehr sein)
100 g Korinthen
100 g Sultaninen
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 1 Std. Ruhezeit: ca. 1 Std. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Mehl, Hefe, Milch, Apfeldicksaft bzw. Zucker, Eiern, Salz, Vanillezucker in eine Schüssel geben und einen Teig herstellen. Butter evtl. zum Schluß zufügen. Den Teig so lange glattrühren, bis er Blasen zieht. Dann mit einem Tuch abdecken und für mind. 1 Stunde zum Gehen lassen an einen warmen Ort stellen (das Volumen sollte sich mindestens verdoppeln).

In der Zwischenzeit die Korinthen und Sultaninen (alternativ kann man auch 200 g ungeschwefelte Rosinen verwenden) auf einem Sieb abspülen, auf Küchenpapier abtrocknen und in einem Schälchen mit dem Calvados bzw. Cognac zugedeckt ziehen lassen. Die Äpfel schälen, das Kerngehäuse entfernen und in kleine Stücke schneiden oder sogar grob raspeln - ich mache Würfel von ca. 5-8 mm Kantenlänge.
Das Frittierfett in einem Topf auf ca. 160-170°C erhitzen (wenn das Fett zu heiß ist, wird das Gebäck zu dunkel).
Nach dem Gehen den Teig noch einmal gut durchrühren, dann die Rosinen und die Apfelstückchen zumischen.

Mit zwei Esslöffeln (diese vorher einmal ins heiße Fett stecken) kleine Bällchen aus dem Teig formen und im Fett unter regelmäßigem Wenden goldbraun backen. Dann auf einer dicken Lage Küchenpapier abtropfen lassen und in etwas Zucker eintauchen.

Hinweis: Oliebollen sind Apfelkrapfen aus Holland. Traditionsgebäck zu Neujahr.