Backen
Gluten
Kekse
Lactose
Vegetarisch
Weihnachten
Noch nicht überzeugt?
Wir haben noch viele Bilder von diesem Rezept
auf der Bildübersichtsseite.
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Mürbeteig - Plätzchen

Buttergebäck, wenig süß, mit Marzipan

Durchschnittliche Bewertung: 4.14
bei 42 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 19.09.2006 2729 kcal



Zutaten

für
250 g Mehl
50 g Zucker
100 g Marzipan - Rohmasse
150 g Butter
1 Eigelb
evtl. Backpulver

Nährwerte pro Portion

kcal
2729
Eiweiß
36,87 g
Fett
158,58 g
Kohlenhydr.
287,83 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde 30 Minuten
Die Zutaten zu einem Teig verkneten und 30 Minuten kühl stellen.

Den Backofen auf 180° vorheizen.

Den Teig 0,5 cm dick ausrollen und Formen ausstechen. Man kann auch gut Formen mit Relief benutzen oder Plätzchenstempel, da die Plätzchen gut ihre Form beim Backen behalten. Man kann auch noch etwas Backpulver unter den Zeig kneten. Die Plätzchen 12 Minuten backen lassen.

Sie sind nicht sehr süß und schmecken am besten wenn sie ein paar Tage in der Dose durchgezogen sind.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Sterneköchin2011

Hallo, diesen Teig habe ich so schon mehrmals verarbeitet. Den Marzipan lege ich am Abend vorher in den Kühlschrank, so dass er sich gut raspeln lässt. Für einen Mürbeteig nimmt man auch sehr kalte Butter, die kommt in Stückchen geschnitten, dann dazu. Alles mit den Händen in einer Schüssel solange verkneten, bis ein formbarer Teig entsteht. Ich teile ihn dann in drei Portionen, forme ihn etwas flach und lege ihn zum Kühlen in den Kühlschrank. Danach wird der Teig ausgerollt (auf wenig Mehl) und ausgestochen. Wenn man dieses beachtet, klappt das auch. Meine Plätzchen verziere ich gerne mit einer Puderzuckerglasur. LG von Sterneköchin2011

20.03.2019 16:37
Antworten
Özdenlaram

leider war der Teig sehr bröselig. weder das Ausrollen hat funktioniert noch die ausgestochenen Teige konnte man auf das Backblech legen. Der Teig ließ sich überhaupt nicht verarbeiten. sehr schade

25.12.2018 16:54
Antworten
ramojo

Ich muss auch sagen: Ein ganz tolles Rezept. Muss jetzt schon zum wiederholten Male backen, weil die so lecker 😋 sind. Vielen Dank für das Rezept.

23.12.2018 16:10
Antworten
kissASS

Ich bin eigentlich stiller Leser hier bei Chefkoch, aber ich liebe deine Kekse so sehr, dass es letzte Saison ausschließlich die und Vanillekipferl nach Familienrezept auch von Chefkoch gab. Morgen nutze ich dein Rezept, um Apfelkuchen daraus zu machen, weil ich das Rezept meiner Uroma nicht finde und improvisieren muss. Ich freue mich schon darauf :) Ich möchte Tausend Dank sagen für das Rezept!

18.11.2018 00:11
Antworten
rhyouna

Ein super Rezept, der Teig ließ sich gut ausrollen und ausstechen und die fertigen Kekse schmecken sehr gut.

29.11.2016 17:46
Antworten
Soulkeeper

Das Rezept, wie angegeben, war bei mir zu trocken und krümmelte. Ich habe auf 4 Eigelb erhöht, etwas Backpulver, Vanillinzucker und Sahne beigegeben. Das macht die Kekse fluffig. Die Idee mit der Maripanrohmasse ist super. Die Kekse haben wirklich eine angenehme Süße und kamen überall in meinem Umfeld sehr gut an. Heute mache ich nochmal welche. Danke für dieses Grundrezept! :-)

08.12.2007 14:54
Antworten
honeybunny16

Hey Soulkeeper! Das ist komisch. Normalerweise müsste bei den Mengenangaben genug Feuchtigkeit im Teig sein. Vielleicht war deine Butter etwas zu hart oder deine Marzipan-Rohmasse etwas trockener als normal. Die können ja zwischen den Marken ziemlich unterschiedlich ausfallen! Freut mich, aber dass es dir geschmeckt hat! LG, honeybunny

09.12.2007 07:56
Antworten
doofohr

habe sie am we gebacken, allerdings mit zwei päckchen vanillezucker zusätzlich und backpulver. sehr lecker :) zwischendurch immer mal wieder einen teil des teiges in den kühlschrank getan, weil er bei zimmertemperatur doch irgendwann reckt klebrig wird. super auszustechen und später zu "bekleben" wie meine nichte meinte ... 10 minuten backen haben bei meinem backofen allerdings ausgereicht :) kompliment für so ein einfaches aber tolles rezept

26.11.2007 09:53
Antworten
sydawai

Meine Tochter hat mit hochroten Wangen ausgestochen - und danach mit Genuss gegessen. Kekse sind riichtig lecken und schnell und leicht vorzubereiten. Habe den Teig einen Abend vorher gerührt und dann über Nacht in den Kühlschrank getan. Vielen Dank LG Christine

29.10.2007 09:12
Antworten
silleken

Sehr lecker! Prima für Ausstecher! Danke für das tolle Rezept! LG dat silleken

04.12.2006 08:00
Antworten