Entenbrust mit Kirsch - Schokoladensauce


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.19
 (14 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. normal 19.09.2006



Zutaten

für
2 Port. Entenbrust, à ca. 350 g
30 g Butter
1 EL Zwiebel(n), fein gewürfelt
1 TL Mehl, gehäuft
250 ml Geflügelbrühe, heiße, oder heißes Wasser
250 ml Saft (Sauerkirschsaft, aus dem Glas)
Salz und Pfeffer
Chilipulver
1 Msp. Zimt
10 g Schokolade, mindestens 70 % Kakao
1 TL Honig (nach Belieben)
4 EL Sauerkirschen (abgetropft, aus dem Glas)
1 Msp. Nelke(n), gemahlen
1 Msp. Vanille, das ausgeschabte Mark

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Das Fleisch abspülen und trockentupfen, die Haut kreuzweise einschneiden. Mit der Hautseite nach unten ohne Fett in eine kalte beschichtete Pfanne legen und bei milder Hitze von jeder Seite je nach Dicke 8 - 10 min braten.
Für die Sauce Zwiebelwürfel in der Butter bräunen, Mehl einrühren und mit heißer Brühe aufgießen. Kirschsaft zugießen, aufkochen lassen und ca. 10 min unter gelegentlichem Rühren köcheln lassen. Mit Salz, Pfeffer und Chili abschmecken, bis eine angenehme leichte Schärfe erreicht ist. Mit je einer Msp. Zimt, Nelkenpulver und Vanillemark abrunden. Schokolade in der Sauce auflösen, die Kirschen zugeben und nochmal abschmecken. Evtl. mit einem TL Honig nachsüßen.
Fleisch einige Minuten vor dem Schneiden ruhen lassen, dann schräg in Scheiben schneiden, auf einer Platte anrichten und mit etwas Sauce überglänzen.

Dazu schmecken Kroketten und Mandelbrokkoli, Rot- oder Rosenkohl.

Rezept von

Gelöschter Nutzer



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Nitalein

Ich hab das als Weihnachtsessen gemacht und es war wirklich ein Festtagsschmaus. Ganz ganz vorzüglich, super stimmig. Klassisch und trotzdem raffiniert und interessant. Dazu gab es Preiselbeer-Rotkohl und rohe Klöße. Danke für das tolle Rezept. Nitalein

30.12.2015 10:41
Antworten
CookingDragon

Hallo ihr Lieben, meine erste Schokosauce zu Fleisch und dann schmeckt die gleich so bombastisch. Wir hatten Schupfnudeln und Blaukraut dazu....ein Gedicht. Warum kann ich nur 5 * geben? Ich würd gern mehr klicken

16.12.2015 20:22
Antworten
Johann-III

Hi Leute, habe das Rezept ausprobiert, es war himmlisch. Es hat allen super geschmeckt. das habe ich nicht das letzte Mal gekocht. Danke

29.06.2014 18:11
Antworten
MirrorEgg

Vielen Dank für das Rezept! Meine Gäste waren restlos begeistert! Als Beilagen gab es in Butter gebratene Gnocchi und Rotkohl mit Preiselbeeren.

17.01.2012 15:22
Antworten
Gelöschter Nutzer

Ergänzung: Ich hatte diesmal die Zwiebel mit etwas Honig karamellisiert. Da mir die Sauce beim Abschmecken nachher nicht säuerlich genug war, habe ich noch einen ganz kleinen Spritzer Balsamicoessig zugefügt - so hatte sie den nötigen "Kick". Wie viel Schokolade man nimmt, ist Geschmackssache - ich mag es gerne, wenn die Schokolade nur leicht Farbe, Aroma und Konsistenz gibt, also nicht zu sehr dominiert.

27.12.2011 15:17
Antworten
käp

Hallo Kann mir jemand sagen, obs notwendig ist, frische Ente zu nehmen, oder obs auch mit vorgebratenen tiefgefrorenen aus der Tiefkühlabteilung namhafter Supermärkte geht? Wenns geht, bitte fix ne Antwort, soll in ner Stunde losgehen Danke

07.02.2008 18:00
Antworten
Gelöschter Nutzer

Hallo Käp, leider bin ich zu spät mit meiner Antwort! Sicher geht's auch mit vorgebratener Ente (das hast Du hoffentlich inzwischen auch rausbekommen); für die Sauce muss dann Öl oder Butterschmalz nehmen, da man ja von der Ente kein Bratfett hat. Gruß, Angie

08.02.2008 08:09
Antworten
fiönchen

Hallo, ich habe am WE die Soße ausprobiert für ein Probedinner, zu dem ich ein paar Freunde eingeladen habe. Als Alternative gab es die Orangensoße zur Ente. Mir hat die Kirsch-Schokoladensoße sehr gut geschmeckt. Meinen Gästen und den Kindern war die Orangensoße lieber. Und da ich der Koch bin, vergebe ich trotzdem ein "sehr lecker" !!! Viele Grüße aus Bayern fiönchen

20.11.2007 11:17
Antworten
B-B-Q

hi guys gab's heute und die Gäste waren des Lobes voll und uns hat's auch geschmeckt: die Sosse habe ich eine Stunde köcheln lassen und auf die Hälfte reduziert: wunderbar c u Mike PS: 8 Minuten/Seite sind das Maximum,finde ich

21.07.2007 20:00
Antworten
Tams

Hey, hab dieses Rezept an Silvester ausprobiert und es war klasse, alle waren begeistert. Werd das ganze heute nochmal machen, aber vielleicht bisschen mehr Schokolade reintun.

05.01.2007 11:42
Antworten