Mandel - Honig - Briouates


Rezept speichern  Speichern

Gebäck, Marokkanische Spezialität

Durchschnittliche Bewertung: 4
 (5 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

60 Min. pfiffig 11.09.2006



Zutaten

für
1 kg Mandel(n)
380 g Zucker und 50 ml Orangenblütenwasser
2 TL Zimt und 1 Prise Mastix
2 EL Butter
2 Ei(er)
1 kg Honig
10 Blätter Teig, Yufka
Öl, zum Frittieren

Für die Dekoration:

Mandel(n) oder Pistazien, gehackt, oder
Sesam

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde
Briouates:

Die knusprige Teighülle umschließt eine weiche Füllung aus Mandeln,
Zimt und Orangenblütenwasser .

Die verbreitetsten "Briouates" ähneln kleinen, dreieckigen Schühchen
mit einer kugelförmigen Füllung.
Die Füllmasse kann aber auch zu kleinen "Würstchen" geformt und dann wie eine "Zigarre" in den Teig gerollt werden.
Danach werden sie in ÖL ausgebacken und sofort danach vorsichtig in Honig getaucht.

Eine einfache Methode, um die Yufka-Teigblätter in gleich große Stücke zu schneiden:
Rollen Sie das Blatt auf und schneiden Sie es dann mit einem kleinen Messer in Stücke. Danach entrollen sie die Streifen und bestreichen Sie den Rest des Teigs mit Öl. So halten die "Briouates" beim Frittieren schön zusammen und die Füllung fällt nicht heraus.
Sobald die Briouates im Öl schön goldbraun geworden sind, nehmen Sie sie heraus und legen sie in Honig: So wird er am besten aufgenommen und die Oberfläche erhält durch den Temperaturunterschied zwischen dem heißen Öl und dem kalten Honig ihre besondere Konsistenz. (Thymianhonig würde ich empfehlen).
Sie können sie garnieren, indem Sie die Seitenränder in gehackte Mandeln, Pistazien oder aber Sesamkörner stippen.


1 kg Mandeln in einen Topf mit kochend heißen Wasser geben und warten,
bis sich die Haut lösen lässt. Mit einem Schaumlöffel aus dem Wasser nehmen, abkühlen lassen und aus der Haut drücken.
Öl in einer Pfanne erhitzen. Sobald es heiß ist, 250 g abgezogene Mandeln
hineingeben und 5 Minuten frittieren.
In der Küchenmaschine zerkleinern und dann beiseite stellen.
Danach die restlichen Mandeln in die Küchenmaschine geben. Den Zucker (380g) zufügen und die Maschine anstellen.
Die Mandel-Zucker-Mischung auf einen Teller geben. Die frittierten, gehackten Mandeln zugeben und alles vermischen. Zu einer Rolle verarbeiten.
Mastix, Butter, Orangenblütenwasser und Zimt in den Teig geben und das Ganze erneut gut durchkneten, bis eine glatte Masse entsteht. Danach die Eier in eine Schüssel schlagen.
Den Yufka-Teig in Streifen schneiden.
Ein Kügelchen der Füllung auf das Ende eines Streifens legen. In Dreiecken immer wieder übereinander schlagen bis ans Ende des Streifens. Mit Eigelb bepinseln.

Die Briouates kurz frittieren und dann in den Honig tauchen.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

urmelhelble

WO bekommt ihr Mastix ??! lG, urmel

08.06.2015 05:28
Antworten
luthany

Salam! Einfach ein GEDICHT, mir hat's auch mit dem gemahlenen Haushaltszucker sehr gut geschmeckt. Habe ich zum Zuckerfest als Mitbringsel mitgenommen und alle waren begeistert! Danke für dieses tolle Original-Rezept. Ich hab die "Zigarrenröllchen" allerdings nicht frittiert (weil zu fettig) sondern die Enden in Eiweiss gedippt und dann mit Sesam dekoriert. Das Ganze in einer Fettpfanne dann schön goldbraun werden lassen....einfach KÖSTLICH!! luthany

28.10.2007 12:06
Antworten
motoko

Original marokkanisches Rezept ! Statt Zucker fuer die Fuellung, nimmt man lieber Puderzucker, damit die Masse noch geschmeidiger ist und nicht brockelt, denn trotz des Mixvorganges sind die Zuckerkristalle noch zu grob. Ciao, motoko

29.10.2006 07:26
Antworten