Seezungen mit Erdbeerchutney


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3.57
 (12 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

60 Min. pfiffig 16.05.2002 740 kcal



Zutaten

für
500 g Erdbeeren
3 Zwiebel(n)
1 Zitrone(n), unbehandelt
½ Glas Pfeffer, grüner, eingelegt, ( 15 g )
100 g Zucker, braun
50 ml Essig (Rotwein-Essig)
1 Bund Lauchzwiebel(n)
2 Ei(er)
Salz
Pfeffer
4 Seezunge(n), je ca. 400 g, küchenfertig
75 g Mehl
50 g Butter oder Margarine
250 ml Gemüsebrühe (instant)
Kerbel

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde
Erdbeeren putzen, waschen und in Stücke schneiden. Zwiebeln schälen, grob würfeln. Zitrone waschen, die Hälfte der Schale fein abreiben. Zitrone halbieren, Saft auspressen. Zwiebeln, grüner Pfeffer, Zucker, Essig, Zitronensaft und -schale aufkochen. Ca. 30 Minuten unter Rühren einkochen lassen.

Nach der Hälfte der Kochzeit die Erdbeeren zufügen. Eier, Salz und Pfeffer verrühren. Fisch zuerst im Mehl, dann im Ei wenden. Fett in einer Pfanne erhitzen und die Seezungen nacheinander unter Wenden 7-8 Minuten braten. Warm stellen. Lauchzwiebeln in Stücke schneiden und in der kochenden Brühe 5-8 Minuten dünsten. Den Fisch mit den Lauchzwiebel anrichten. Mit Kerbel bestreuen. Das Erdbeerchutney dazu reichen. Dazu schmecken Kartoffeln.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

GourmetKathi

Super lecker!!! Das Chutney und der Fisch passen spitze zusammen, wir haben als Beilage Basmatireis gegessen. Danke für das tolle Rezept! GLG Kathi

25.06.2014 21:16
Antworten
PettyHa

Hallo, bin durch Zufall auf das Erdbeerchutney gestoßen, wir hatten es am WE zu Kabeljau. Es war sehr lecker! Danke für's Rezept! LG PettyHa

20.07.2009 14:01
Antworten
webgoddess

Hallo, ich habe das Gericht auch etwas abgewandelt, da Grillen angesagt war. Habe deswegen den Fisch gegrillt (war auch Seelachs) und auch die Frühlingszwiebeln auf den Grill gelegt. Dazu gab es Reis, statt Kartoffeln. Aber es war auf jeden Fall köstlich. Bilder habe ich auch schon hochgeladen. Ach ja, und ich habe auch den Tipp mit dem Rotwein übernommen. Danke für die leckere Idee! Gruß webgoddess

26.06.2006 12:19
Antworten
baerbelchen

Hallo, auch ich hab das Rezept ausprobiert. Da die Seezungen mir momentan ein bißchen zu teuer waren, hab ichs mal mit weißem Heilbutt versucht. Auch das hat gut geschmeckt und ganz besonders das Erdbeerchutney in diesem Zusammenhang war eine tolle Variante. LG baerbelchen

10.06.2006 13:15
Antworten
ostfrees

Moin, das Rezept ist außergewöhnlich, aber sehr gut !!!! Ich kannte bis jetzt Erdbeerchutney nur zu Wild und das war schon immer lecker ..... aber zu Fisch paßt es noch besser !! Danke für das Rezept !!!

09.06.2006 09:09
Antworten
Duncan1964

Hallo Elli, super Rezept und mal was ganz anderes zum Fisch. Habe meine Fraunde damit überrascht, war ein Erfolg. Habe die Zusammensetzung des Chutney ein wenig geändert: statt Essig einen ordentlichen Schluck kräftigen Rotwein, statt Zucker ein wenig Honig. Ich hoffe von Dir hier noch weitere tolle Sachen zu finden! LG Duncan

09.06.2006 07:44
Antworten
Bigggii

Hallo Elli, da kommt das Rezept, nach 4 Jahren, bzw, 3 J. nach dem letzten Kommentar. Ich muß sagen das Chutney, ist sehr gut. Danke für Dein Rezept. LG Biggi aus D.

08.06.2006 21:23
Antworten
Harald518

Hallo, wir fanden es einfach super ! Wir hatten Besuch aus Kanada und die haben sich das Rezept gleich mitgenommen. Als Fische hatten wir frische Bodenseefelchen (ebenfalls ein Gedicht!) Gruß Harald

18.06.2003 15:31
Antworten
claussen

Hallo Elli! Das Rezept war sehr lecker.Allerdings habe ich Seelachsfilet genommen. Und etwas zu süß war es mir. Das nächste mal probier ich es mit etwas weniger Zucker. L.G.

12.06.2003 14:19
Antworten