Heidelbeer - Wickeltorte


Rezept speichern  Speichern

eine optische Überraschung

Durchschnittliche Bewertung: 4.27
 (20 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

60 Min. pfiffig 06.09.2006 5495 kcal



Zutaten

für

Für den Biskuitboden:

4 Ei(er)
1 Eigelb
3 EL Wasser, heiß
125 g Zucker
1 Pck. Vanillinzucker
130 g Mehl
½ TL Backpulver

Für den Teig:

150 g Mehl
75 g Zucker
100 g Butter, weich

Für die Füllung:

3 Blätter Gelatine, weiß
3 Blätter Gelatine, rot
300 g Joghurt (Heidelbeer-)
75 g Zucker
1 Pck. Vanillinzucker
400 g Sahne
1 Glas Heidelbeeren

Zum Bestreichen:

4 Blätter Gelatine, rot
75 g Schmand
150 g Joghurt (Heidelbeer-)
125 g Quark
1 Pck. Vanillinzucker
100 ml Sahne
200 g Kuvertüre, Vollmilch oder Zartbitter

Nährwerte pro Portion

kcal
5495
Eiweiß
141,83 g
Fett
235,60 g
Kohlenhydr.
685,71 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde Ruhezeit ca. 2 Stunden Gesamtzeit ca. 3 Stunden
Für den Biskuitteig Eier, Eigelb und Wasser schaumig rühren. Zucker
und Vanillin-Zucker mischen, in einer Minute einstreuen und zwei
Minuten weiter schlagen.
Mehl mit Backpulver mischen, sieben und auf niedrigster Stufe unter die Eiercreme rühren. Den Teig auf ein gefettetes, mit Backpapier belegtes Blech (30 x 40 cm) streichen und bei 175°C (Umluft, vorgeheizt) etwa 12 Minuten backen.

Biskuitplatte auf ein mit Zucker bestreutes Küchentuch stürzen und das Blech darüber liegen lassen, erkalten lassen, anschließend Backpapier abziehen.

Für den Knetteig das Mehl sieben. Restliche Zutaten hinzufügen und mit dem Knethaken kurz durcharbeiten. Auf einer bemehlten Arbeitsfläche zu einem Teig verkneten. Dann den Teig auf eine Springform (Ø 26cm, Boden mit Backpapier belegt) ausrollen, mit der Gabel mehrmals einstechen und bei derselben Temperatur etwa 15 Minuten backen. Dann den Knetteigboden aus der Form lösen und auf einem
Kuchenrost erkalten lassen.

Die Heidelbeeren abtropfen lassen, den Saft dabei auffangen. Die Gelatine für die Füllung einweichen. Heidelbeer-Joghurt mit Zucker und Vanillin-Zucker verrühren. Gelatine auflösen, mit etwas von der Joghurtmasse verrühren, zum Schluss die gesamte Joghurtmasse unterrühren. Anschließend kaltstellen.
Beginnt die Masse dicklich zu werden, Sahne steif schlagen und unterrühren. Creme auf die Biskuitplatte streichen, und die Platte von der kurzen Seite aus in 5 cm breite Streifen schneiden (also kurze Streifen), Heidelbeeren darauf verteilen und leicht andrücken.
Knetteigboden auf eine Tortenplatte legen. Einen Biskuitreifen zur Schnecke rollen und in die Mitte des Knetteigbodens setzten. Die restlichen Streifen drum herum wickeln und einen Tortenring um die Torte stellen. Die herausgequollene Füllung auf der Oberfläche der Torte verstreichen, eventuell zurückgelassene Heidelbeeren hierauf verteilen und die Torte etwa eine Stunde kaltstellen.

Nun die Gelatine für die Garnierung einweichen. Joghurt, Schmand, Quark und Vanillin-Zucker verrühren. Die Gelatine auflösen, mit etwas von der Joghurtmasse verrühren, danach zu der restlichen Masse geben und kaltstellen. Wird sie dicklich, die Sahne steif schlagen, unterheben und die Masse auf der Torte, sowie rundherum verteilen.

Nun einen Backpapierstreifen vorbereiten, welcher etwa 7 cm breit und 81,6 cm lang (=Umfang der Torte, etwa) ist.
Die Kuvertüre schmelzen und auf das Backpapier streichen, aber nur etwa 6 cm breit. Dies etwas abkühlen lassen, aber die Schokolade darf nicht fest werden. Dann den Streifen um die Torte legen, leicht andrücken, mit übriger Schokolade die Oberfläche verzieren. Nun die Torte kaltstellen.
Ist die Kuvertüre vollständig erstarrt, Backpapier vorsichtig abziehen.

Tipp: Die Kuvertüre kann auch mit etwas Öl geschmolzen werden, sie ist evtl. etwas schwierig beim Essen

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

annnnuschka

Habe den Kuchen am Dienstag meiner Schwester zum Geburtstag gemacht. Wow, also er war wirklich sehr sehr lecker! habe aber anstatt heidelbeeren TK-Himbeeren verwendet. Auf den Knetteig und über die Wickel hab ich jeweils noch passierte Himbeeren gestrichen und auf die Wickel nochmal einen Biskuitteig gelegt! Ich hatte zu wenig Wickel, und deshalb musste ich teilweise Knetteig wegschneiden! Es war sehr aufwendig und dauerte lang, da man ja immer wieder die Böden und die Cremes kühlen musste! aber der Aufwand hat sich gelohnt, ich habe nur positive Rückmeldungen erhalten :) Danke für das Rezept! :)

25.07.2013 18:50
Antworten
Axo

Hallo, habe heute die Torte gemacht, also die Deko fehlt mir noch. Mir hat allerdings der Bisquit auch nicht für eine 26 Form gereicht. Seltsam, denn bei allen anderen scheint es ja ausgereicht zu haben. Damit es jetzt rund wird, hab ich mit dem Tortenring nachgeholfen, den überstehenden Boden habe ich abgeschnitten. LG Axo

02.03.2012 11:14
Antworten
feneberg1106

Hallo, habe diese Torte für meine Oma zum 80. Geburtstag gebacken. Habe aus Zeitgründen einen fertigen Mürbteig genommen und die Creme mit Waldbeeren angerührt. Sehr lecker, wurde auch von allen Bewundert. So eine Wickeltorte macht halt schon was her...... Vielen Dank für dieser Rezept schöne Grüße Manuela

24.04.2011 14:33
Antworten
Patzi

Da meine Gäste von der Torte begeistert waren, gibts 4 Sterne. Mich hat sich leider nicht so sehr überzeugt: Die Biskuitmenge hat bei mir nicht für den Boden einer 26er Form ausgereicht, ich musste vom Boden am Schluß noch was wegschneiden, so kam letztendlich nur eine kleine Torte heraus. Ich hab sogar noch nachgemessen, aber die Maße von 30x40 und 5cm hab ich ziemlich exakt eingehalten. Seltsam, bei allen anderen scheints auch gereicht zu haben. Gelatinemenge find ich auch ein bißchen viel, aber da kann man ja beim nächsten Mal etwas weniger nehmen. Und dann auch lieber Him- oder Erdbeeren statt Heidelbeeren. Aber optisch waren alle total überrascht und fanden die Idee super!

16.01.2011 10:16
Antworten
UsaJosi

Die Torte ist wirklich super!! :) Ich hab sie zum Geburtstag meines papas gemacht und sie kam super an, war auch gar nicht schwer nachzubacken. Allerdings hab ich Waldbeeren genommen und sie anschliessend mit gehobelten Mandeln eingerändert. Fotos hab ich auch gerade hochgeladen. Also ganz grosses Lob für dieses tolle Rezept!! :)

29.11.2010 17:03
Antworten
estate13

Torte war sehr lecker und hat bei der gesamten (sonst sehr kritischen) Family Anklang gefunden! Kleine Einwände: - meiner Meinung nach sollte der Biskuitboden von der breiten Seite aus geschnitten werden - und es ist für meinen Geschmack ein wenig zu viel Gelatine in der Creme, soviel ist auch gar nicht nötig... Aber generell: sehr, sehr schmackhaft und weiter zu empfehlen!

04.08.2008 21:12
Antworten
Gelöschter Nutzer

@deniseko: wow! das bild ist sooo schön...sieht so toll aus (böse zungen könnten fast behaupten, aus kochbuchfoto abfotographiert)..^^...gleich lust bekommen zu backen..

25.07.2008 23:31
Antworten
bloody_squirrel

Hallo Hauselfe! Da muss ich dir Recht geben, das Foto sieht toll aus... Würde mich freuen, wenn du das Rezept auch probieren würdest ;) LG k.

28.07.2008 18:48
Antworten
Janine1980

Hallo! Die Torte habe ich zum 80. Geburtstag meiner Oma gebacken. Sie ist gut angekommen. Das Rezept ist unkompliziert, jedoch sehr effektvoll. Habe es allerdings noch etwas abgewandelt: Habe den Bisquitboden mit etwas Heidelbeerlikör getränkt. Außerdem habe ich zur Deko keine Scholkolade, sondern den aufgefangenen Heidelbeersaft verwendet. Habe ihn mit 5 Blättern eingeweichter Gelatine erhitzt und in eine kalt ausgespülte Form geschüttet. Er wird dann wie Götterspeise. Am nächsten Tag habe ich mit einem Keksausstecher daraus Blumen ausgestochen und auf der Torte verteilt.

31.03.2007 09:10
Antworten
silviwa

Hallo, die Torte ist super !!! Sie ist zwar etwas aufwendig, aber klasse. Ich hatte sie am Geburtstag gemacht und sie ist riesig angekommen. Also: Aufwand der sich lohnt. Danke für dieses Rezept

07.03.2007 13:34
Antworten