Bauernfrühstück


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.31
 (100 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

10 Min. simpel 25.03.2001 552 kcal



Zutaten

für
5 Kartoffel(n)
4 Ei(er)
4 Scheibe/n Salami oder Schinken
1 Zwiebel(n)
2 Knoblauchzehe(n)
Salz und Pfeffer

Nährwerte pro Portion

kcal
552
Eiweiß
29,33 g
Fett
25,33 g
Kohlenhydr.
49,72 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Koch-/Backzeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 40 Minuten
Zuerst die Kartoffeln kochen.

In der Zwischenzeit Zwiebeln, Knoblauch und Salami oder Schinken kleinschneiden und in einer Pfanne braten. In einer Tasse die Eier verquirlen (je nach Hunger pro Portion 2 oder 3).

Wenn die Kartoffeln gar sind, in Scheiben schneiden und in die Pfanne zu den anderen Zutaten geben. Die Pfanne nicht voll machen. Immer mal wenden. Wenn alles schön braun gebrutzelt ist, alles in die eine Hälfte der Pfanne schieben und und das gequirlte Ei über das Ganze gießen. Jetzt läuft das Ei auch in die leere Pfannenhälfte. Sobald das Ei fest ist, die "Nur-Ei-Hälfte" mit einem Pfannenwender über die "volle" Hälfte schlagen und alles auf einen Teller legen.

Am Schluss noch mit etwas Grün nach Bedarf garnieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung




Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Nise1411

Mein Bauernfrühstück mache ich sehr ähnlich, nur benutze ich Jagdwurst bzw Schinkenwurst die ich anbrate und saure Gurken. Ich lasse auch zuerst das Ei (das ich mit milch und Speisestärke abbinde um es ein wenig fester zu bekommen) zuerst in der Pfanne anstocken bevor ich das Kartoffel, Zwiebel, Jagdwurst und Gurken Gemisch auf ein klein bisschen weniger als die Hälfte des Ei's gebe und klappe dann erst um.

14.01.2020 10:58
Antworten
milli79

Habe das Bauernfrühstück schon öfter gekocht. Sehr lecker. Heute erstmals die Variante von Matti mit den Tomaten ausprobiert. War auch lecker und vor allen Dingen nicht so trocken.

19.12.2019 12:50
Antworten
Brigitte-Koeln

wir haben es als Reste-Essen benutzt und mit Bockwurst und Landjäger gemacht. die Bockwurst lassen wir beim nächsten Mal weg ;-)

07.12.2019 00:43
Antworten
Nadja2007

Als Grundrezept wirklich klasse. Habe es mit rohen Kartoffeln gemacht und noch Paprika und Gewürze ergänzt.

04.10.2019 15:34
Antworten
gourmettine

Hallo! Mit dem Umklappen hatte ich auch größere Probleme. Das lag aber vielleicht an der Pfanne, die sich nicht so recht von den Eiern trennen mochte. Nichtsdestotrotz ein tolles Rezept und ein sehr leckeres Gericht, das ich so ähnlich (ohne das Umklappen) schon von meiner Großmama kannte. Die Zwiebeln habe ich auch separat gebraten (in größerer Menge). VG Tiiine

19.09.2019 14:52
Antworten
21MeMa16

gibts bei uns öfter. schmeckt lecker mit grünem Salat

19.12.2002 10:28
Antworten
Gelöschter Nutzer

Bauernfrühstück ist bei uns eher ein Reste essen.Statt der Wurst nehmen wir Geselchtes,Selchroller,Speck.....mit Ketchup servieren. lg ww

06.10.2002 10:28
Antworten
ruhrtiger

Super, kann ich nur weiter empfehlen! Der Tipp mit den Tomaten ist genau richtig. Viel Spass beim nachkochen!

27.04.2002 10:21
Antworten
hobbykoechin

hatte ganz vergessen das Rezept zu kommentieren. Ist zusammen mit dem Verbesserungsvorschlag von Matti's-Moni echt Spitze!! Bis dahin mochte ich das Bauernfrühstück meiner Mutter eigentlich gar nicht, da zu trocken Hobbykoechin

25.11.2001 23:00
Antworten
matti

Ich schneide noch 1 oder 2 Fleischtomaten auf und lege sie zum Schluß in die Pfanne, Deckel drauf, bis die Tomaten anfangen weich zu werden. Ist sehr erfrischend. Matti's-Moni

22.05.2001 16:17
Antworten