Zwiebelrostbraten


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.19
 (62 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. normal 16.05.2002



Zutaten

für
4 Rindersteak(s) (Rostbratenschnitzel, à ca. 180 g)
600 g Zwiebel(n)
125 ml Bratensaft
250 ml Rinderbrühe (Rindsuppe)
Salz und Pfeffer
Paprikapulver
Mehl
Öl

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 40 Minuten
Zwiebeln schälen, in dünne Scheiben schneiden, Zwiebeln in einer Mischung aus Mehl und 1 Prise Paprikapulver wenden, gut abschütteln, Zwiebeln in reichlich Öl goldgelb braten und gut abtropfen lassen.

Fleisch wenig klopfen, an den Rändern einschneiden und in griffigem Mehl wenden. Rostbraten in wenig Öl bei mittlerer Hitze beidseitig anbraten, aus der Pfanne nehmen, warm stellen und austretenden Saft auffangen. Bratrückstand mit Suppe und Bratensaft aufgießen, ein Drittel der gerösteten Zwiebeln zugeben und aufkochen. Rostbraten und Fleischsaft zugeben und kurz ziehen lassen. Rostbraten mit dem Saft anrichten und mit den restlichen Röstzwiebeln bestreut servieren.

Als Beilage Bratkartoffeln und grüner Salat.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

kathrin161269

Hallo, der Zwiebelrostbraten war richtig schön saftig und lecker. Ich hatte Rumpsteaks dazu genommen. Einziger kleine Abänderung: Statt der 125 ml Bratensaft habe ich 125 ml Rotwein angegossen. Kann ich sehr empfehlen. LG Kathrin

08.12.2018 19:37
Antworten
Soni36

Ich habe dieses Rezept auch schon einige male gemacht und ich lasse generell Rindfleisch 2St. kochen. bei mir war es noch nie hart wie Schuhsohle. Ich finde das Rezept super und schnell gemacht! Danke dafür😉

28.08.2018 13:58
Antworten
1milli1

Bio-Rinderhüftsteaks waren hart wie Schuhsohle! Neulich hat meine Schwiegermutter dieses Gericht nach diesem Rezept zubereitet. Es waren sehr große Roastbeefs vom Bio-Metzger und deshalb besonders teuer. Leider nicht besonders lecker! Die Teile ware ungenießbar, da sie so hart wie eine Schuhsohle waren und es war sogar schwierig mit dem Schneiden. Wir konnten unsere Fleischstücke nicht aufessen! Alle Gäste geben nun dem Metzger die Schuld und wollen dort nicht mehr einkaufen. Ich bin mir nicht sicher, ob es wirklich am Fleisch lag, sondern glaube eher es lag an der Zubereitung. Kurz aufkochen, wie es im Rezept steht, für die großen Stücke erschein mir zu wenig! Was meint ihr dazu? Bei anderen Rezepten steht als Kochzeit ca. 1 Stunde. LG

28.10.2016 19:31
Antworten
Aschenbuddel

Ja ich gebe Ihnen Recht. Ich hatte das auch mal. Ich habe das Rezept mittlerweile ein paar mal gemacht und hatte einmal genau das selbe Problem. Unsere Männer lieben dicke Steaks.. Beim "warm machen* hab ich es nochmals 15 min kochen lassen und siehe da, das Fleisch war butter zart ! Ich habe aber auch noch ein Kommentar hier aufgeschnappt dort schlug ein User vor: Fleisch in Alufolie verpackt nochmals bei 90°C im Backofen ca. 15 Min. nachgaren lassen. Viel Erfolg ! LG

13.04.2017 22:39
Antworten
DolceVita4456

Der Zwiebelrostbraten ist eines unserer Lieblingsgerichte. Ich brate das Fleisch gerne in Butterschmalz an. Dazu gab es leckere Bratkartoffeln. Die Sauce dazu habe ich allerdings selbst gekocht nach einem Rezept eines bayerischen Koches. LG DolceVita

17.08.2016 09:22
Antworten
ngulady

Hab heute das erste mal Zwiebelrostbraten zubereitet und nach Deinem Rezept ist es super gelungen. Meine Lieben waren begeistert und ich ebenfalls weil es so schnell und so einfach zu machen war. Total easy und megalecker :-) Grüßlis ngu

28.12.2006 01:30
Antworten
Karlbig

Hallo, Wienerin! Einfach ganz hervorragends, vor allem im Geschmack! Hab das Bild hochgeladen, wird sicher ne Zeit dauern, bis es veröffentlicht wird. gblg

04.03.2006 11:02
Antworten
Rick

Da kann ich mich vollen Herzens anschließen: lecker! Grüße Rick

14.07.2005 12:36
Antworten
tinet

habe es heute ausprobiert, war sehr sehr lecker LG tinet

19.02.2005 00:29
Antworten
qld123

sehr lecker armin

23.09.2003 11:39
Antworten