Braten
Europa
Geflügel
Getreide
Hauptspeise
Portugal
Reis
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Zitronenhuhn mit Safranreis

Durchschnittliche Bewertung: 3.33
bei 1 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. pfiffig 05.09.2006



Zutaten

für
4 Hühnerbrüste (je 200 g) ohne Haut und Knochen
Salz und Pfeffer
50 g Butter
½ Orange(n), unbehandelt, die Schale
½ Zitrone(n), unbehandelt, die Schale
1 Chilischote(n), grüne
20 g Schalotte(n)
1 Knoblauchzehe(n), zerdrückt
1 Orange(n), den Saft
1 TL Zitronensaft
1 EL Öl
4 Chilischote(n), rote
150 g Tomate(n)
60 g Zwiebel(n)
1 Knoblauchzehe(n)
⅛ Liter Olivenöl
1 EL Essig (Weißweinessig)
70 g Zwiebel(n)
½ Knoblauchzehe(n)
40 g Butter
250 g Reis
50 ml Wein, weiß
700 ml Hühnerbrühe
1 Dose/n Safran
16 Oliven, schwarze

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 12 Stunden Gesamtzeit ca. 12 Stunden 30 Minuten
Für die Marinade die Orangen- und Zitronenschale in sehr feine Streifen schneiden. Die Chilischote halbieren, Samen und Stielansatz entfernen und das Fruchtfleisch in feine Streifen schneiden. Die Schalotten und den Knoblauch schälen und fein hacken. Den Orangen- und den Zitronensaft in eine entsprechend große Form gießen. Orangen- und Zitronenschale, die Chilistreifen, die Schalotten- und Knoblauchwürfel zufügen und das Olivenöl vollständig einrühren. Die Hühnerbrüste in die Marinade legen, mit Folie abdecken und über Nacht im Kühlschrank durchziehen lassen.

Für die rote Pfeffersauce die Chilischoten halbieren, Samen und Scheidewände entfernen. Das Fruchtfleisch auf einem Backblech bei 200° C 15 Min. rösten.
Die Tomaten blanchieren, abschrecken, die Haut abziehen, Stielansatz und Samen entfernen und das Fruchtfleisch in Stücke schneiden. Die Zwiebel und die Knoblauchzehe schälen und fein hacken. Chilis, Tomatenstücke, Zwiebel- und Knoblauchwürfel in einem Mixer oder im Mörser zerkleinern. Mit Öl und Essig zu einer Sauce verrühren, mit Salz würzen.

Für den Safranreis die Zwiebeln und den Knoblauch schälen und fein hacken. Die Butter in einem Topf zerlassen und die Zwiebel- und Knoblauchwürfel darin kurz anschwitzen. Den Reis zufügen und glasig schwitzen. Mit dem Wein ablöschen und diesen einkochen. lassen. Die heiße Hühnerbrühe – etwas davon zum Anrühren des Safrans verwenden – nach und nach zugießen. Den Safran zugeben. Der Reis sollte knapp mit Flüssigkeit bedeckt sein. Bei geringer Hitze in 20 Min. ausquellen lassen.

Inzwischen die Hühnerbrüste aus der Marinade nehmen, gut abtropfen lassen, salzen und pfeffern. Butter in einer feuerfesten Pfanne zerlassen und die Brüste darin von beiden Seiten anbraten. Bei 220° C in den vorgeheizten Ofen schieben und in 10 – 12 Min. fertig braten. Von Zeit zu Zeit mit Marinade bepinseln.

Die gebratenen Hühnerbrüste etwas mit Pfeffersauce bestreichen und mit dem Safranreis und den Oliven anrichten.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

heimwerkerkönig

boa tarde, insulaner vielleicht kannst du dir die 2-3 g Safran zusenden lassen. Ansonstan probier das Rezept halt ohne Safran, dann ist der Reis halt weiß und nicht gelb. A despeito disso - bom proveito! heimwerkerkönig

23.12.2006 14:59
Antworten
insulaner6

boa noite, heimwerkerkönig, hört sich sehr gut an, Ihr Rezept. Doch leider, leider----die Dose Safran werd' ich wohl auf meiner Azoreninsel Graciosa vergebens suchen. Schade. Na, denn der Insulaner6

23.12.2006 03:35
Antworten