Paprikamark, eingekocht


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3.33
 (4 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

25 Min. normal 05.09.2006 100 kcal



Zutaten

für
1 kg Paprikaschote(n), rote
2 Peperoni
Salz und Pfeffer
Zitronensaft
Öl
Zucker

Nährwerte pro Portion

kcal
100
Eiweiß
2,47 g
Fett
6,54 g
Kohlenhydr.
7,49 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 25 Minuten Gesamtzeit ca. 25 Minuten
Die Paprikaschoten und Peperoni der Länge nach vierteln. Stielansätze, Kerne und Rippen entfernen. Gut waschen und trockentupfen.

Den Backofengrill vorheizen. Die Gemüsestücke mit der Hautseite nach oben auf ein Blech legen und unter dem vorgeheizten Grill etwa eine Viertelstunde grillen, bis die Haut Blasen wirft. Nun herausnehmen. Zuerst ein nasses Tuch darüber legen, dann die Haut abziehen.

Die Paprika- und Peperonischoten klein schneiden und mit einem Pürierstab fein pürieren. Mit Salz, Pfeffer einem Spritzer Zitronensaft und einer Prise Zucker abschmecken.

Das Paprikamark in einem breiten Topf bei milder Hitze etwa eine halbe Stunde lang einkochen lassen. Immer wieder umrühren, damit nichts anbrennt.

Kleine Twist-Off Gläser mit dem Mark füllen und mit einer dünnen Schicht Öl völlig bedecken. Sofort verschließen.

Im vorgeheizten Backofen bei 95°C eine 3/4 Stunde konservieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

pfannkuchen-61

Danke für das schöne Rezept, es ist unfaßbar lecker! Ich hatte in türkischem Laden Paprikamark gefunden, allerdings gleich pfundweise im Glas. Habe danach nach Rezept zum Selbermachen gesucht. Die Paprika waren bei mir übrigens von alleine so süß, daß ich keinen Zucker mehr zufügen mußte.

07.02.2020 11:41
Antworten
FHa16515

...oh wo ist meine Frage? Muss die Paprika unbedingt gehäutet werden?

26.10.2016 18:15
Antworten
hosenmatz74

....(sorry, zu früh abgeschickt) Muss man irgendwas besonderes beachten? Geöffnet im Kühlschrank aufbewahren?

19.01.2011 10:13
Antworten
hosenmatz74

Werde ich auch mal probieren, evtl. mit Gewürzen zu einem Ketchup aufpeppen. Wie lange hält sich das Mark denn geöffnet bzw. ungeöffnet? Muss man

19.01.2011 10:12
Antworten
Mandurugo

Wenn man Paprika mag bestimmt eine Alternative. Und die Schärfe kannst du ja selber variieren. Wenns zu scharf ist, einfach die Peperoni weglassen, schmeckt dann immer noch.

08.01.2010 13:58
Antworten
Signorina_Bocca

Hi Griesnockerl, ich brauche einen Tomatensaucenersatz für Pizza, denn mein Sohn darf keine Tomaten essen. Wäre das eine Alternative? Ist es sehr scharf (Peperoni)? Grüße Signorina_Bocca

06.01.2010 11:18
Antworten
Mandurugo

Also ich mach es zum Beispiel in Gulasch mit rein. Oder auch aufs Brot statt Butter zu Wurst etc. Am Besten einfach mal rumexperimentieren :).

13.10.2009 12:23
Antworten
italialady

Hallo, das Rezept hört sich intressant an. Aber zu was ißt man es?? Oder würzt man Gerichte damit?? Wäre schön wenn du antworten würdest. LG Italialady

03.09.2009 10:42
Antworten