Europa
gekocht
Gemüse
Gluten
Hauptspeise
Herbst
Italien
Käse
Lactose
Nudeln
Pasta
Pilze
Sommer
Vegetarisch
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Penne mit Brokkoli und Pilzen

nach einem Rezept aus Palermo

Durchschnittliche Bewertung: 4.4
bei 73 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 05.09.2006 871 kcal



Zutaten

für
125 g Butter
500 g Brokkoli
1 Peperoni
500 g Champignons
200 ml Sahne
1 TL Hühnerbrühe, instant
Salz und Pfeffer
1 TL Kräuter für Pasta, getrocknet
500 g Nudeln (Penne)
7 EL Parmesan, gerieben

Nährwerte pro Portion

kcal
871
Eiweiß
30,45 g
Fett
38,36 g
Kohlenhydr.
98,94 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Nudeln mit Brokkoli habe ich einmal in Palermo an einem gut besuchten Straßenstand gegessen. Die Pilze und die Peperoni passen prima dazu. Schmeckt nicht zu „kohlig“ und ist mal was anderes für den Alltag.

Pilze in Scheiben schneiden, Brokkoliröschen abtrennen, Strünke schälen, längs vierteln und in kleine Stücke schneiden. Butter zerlassen, Pilze und Brokkoli zufügen, salzen und pfeffern und ca. 10 Minuten anschwitzen. Dann Sahne, die gehackte Peperoni, Kräuter und Hühnerbrühe zufügen. Alles bei geschlossenem Deckel ca. 20 min köcheln lassen.

In der Zwischenzeit Nudeln kochen, in eine große Schüssel geben, mit der Gemüsesauce vermischen, mit dem Käse bestreuen und nochmals vermischen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Stage

Ich habe Dein Rezept heute als Anregung angenommen, und es hat sehr gut geschmeckt. Da ich ein Weichei bin, was Schärfe betrifft, habe ich die Peperoni weggelassen und stattdessen ein paar getrocknete, in Öl eingelegte Tomaten genommen. Zusätzlich habe ich am Anfang Zwiebel und Knoblauch mit angeschwitzt. Die Instant-Brühe habe ich weggelassen und insgesamt nur mit Salz, Pfeffer und Paprika edelsüß sowie einem Schluck Balsamico und einer Prise Zucker abgeschmeckt. Den Deckel habe ich ebenfalls weggelassen, sodass die Brokkoli-Röschen noch Biss hatten.

26.01.2020 14:21
Antworten
jenghi

Herrlich! Einfach und Megalecker! Ich habe keine Sahne genommen. Vertrag ich nicht! Ich habs gemacht wie Spaghetti alla carbonara, mit Ei, Kochwasser von den Nudeln und Parmesan verschlagen und druntergerührt. Werde ich jetzt regelmässig machen. Danke!

29.10.2019 13:26
Antworten
Babs84

Sojasahne schmeckt 100% wie Sahne aus dem Euter!

28.11.2019 07:35
Antworten
Minimai_mini2003

Mein absolutes Lieblingsrezept !!! Ich habe das Rezept bestimmt schon 20- 30 Mal gekocht und mir schmeckt es jedes Mal sehr gut. Es ist schnell fertig und für mich allein reicht die Portion 2 Tage,ich nehme dazu immer eine große Portion frisch geraspelten Parmigiano

22.03.2019 16:27
Antworten
Rafael

Da bin ich aber so richtig gebauchpinselt.😀😀😀

23.03.2019 22:27
Antworten
puffel84

Hallo, ein sehr leckeres Nudelgericht, habe in die Soße reichlich geriebenen Parmesan untergerührt und über die fertigen Nudeln Parmesanhobeln gelegt. Bilder folgen. LG, Sarah

24.02.2011 21:25
Antworten
engel1975

Sehr lecker! Haben statt dem Brokkoli Spinat genommen und es war zum reinlegen lecker. Danke für das tolle Rezept

04.01.2011 09:25
Antworten
sungirly86

Wow. das war ein Genuss :) ich habe die peperoni weggelassen (mag generell nichts mit paprika oder peperoni) und wes war trotzdem ein Traum :) Vielen Dank für das Rezept. Grüße, sungirly86

30.03.2010 15:32
Antworten
zwergnase92

Vielen Dank für das Rezept, seeeehr lecker! Meinem Sohn war es allerdings mit der Peperoni zu scharf, werde nächstes Mal nur eine halbe nehmen. Lässt auch Spielraum für weitere Gewürze (z.B. Knoblauch, Basilikum). Liebe Grüße Zwergnase92

03.01.2010 20:43
Antworten
Gelöschter Nutzer

Habe das Rezept heute ausprobiert. Für ein Samstagsessen sehr gut :-) Ging sehr schnell und war genau das richtige für mich Brokkoli Fan :-) Wird es auf jeden Fall wieder geben :-) Gruß Knuffel

23.08.2008 20:31
Antworten