Tsatsiki - Griechische Art


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.2
 (23 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. simpel 04.09.2006 102 kcal



Zutaten

für
1 kleine Salatgurke(n)
½ TL Salz
3 Knoblauchzehe(n)
½ kg Joghurt, griechischer, fester
1 EL Essig
2 EL Olivenöl
½ Bund Petersilie oder Dill

Nährwerte pro Portion

kcal
102
Eiweiß
4,34 g
Fett
6,63 g
Kohlenhydr.
5,82 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Gurke schälen, in ein Sieb fein reiben, leicht salzen und etwa 10 Minuten abtropfen lassen. Knoblauch abziehen und durch die Knoblauchpresse drücken. Den Joghurt in eine Schüssel geben.
Die nassen Gurkenraspel kräftig mit der Hand ausdrücken, um möglichst viel Flüssigkeit abtropfen zu lassen und anschließend mit dem Knoblauch unter den Joghurt mischen. Den Essig und das Öl vorsichtig einlaufen lassen und dabei ständig umrühren.
Je nach Geschmack Petersilie oder Dill waschen, die Blätter abzupfen, zum Teil klein hacken und unter die Masse rühren.

Tzaziki glatt streichen und für mindestens 15 Minuten in den Kühlschrank stellen.

Vor dem Servieren das Tzaziki mit den restlichen Petersilie- oder Dillblättern und evtl. ein paar schwarzen Oliven garnieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

yatasgirl

Hallo Bei uns gab es dein Tsatsiki, habe aber nicht soviel Knoblauch genommen. Es hat uns sehr gut geschmeckt. Danke für das Rezept Liebe Grüße yatasgirl

10.04.2020 20:26
Antworten
Schokopinsel

Sehr lecker! Fuer Knobifans genau das Richtige! Habe nur anstatt Essig, Zitrone genommen.

23.03.2020 11:20
Antworten
fusselfu

Danke für das leckere Rezept. Habe es zu Gyros serviert, es waren alle begeistert.

16.02.2020 14:56
Antworten
LisseBlume

Super rezept! ich habe es mit der doppelten mänge knoblauch zu Gyros gemacht

12.06.2019 23:24
Antworten
2014lasse

Habe dein tsatisiki heute gemacht nehme es morgen mit zum grillen aber es ist ein gutes Rezept

12.10.2018 20:19
Antworten
lmo

Vielen Dank für das leckere Rezept und die super Anregung die geriebene Gurke kräftig auszudrücken! Fotos folgen... LG lmo

03.07.2010 22:09
Antworten
christina69zs

Hallo SarahL, vielen Dank für dein SEHR LECKERES Tsatsiki - Rezept!! Ich habe es auf der Suche nach einer Tsatsiki (ohne Quark etc.) gefunden und bin ganz begeistert!!! 4 große Knobizehen haben mir allerdings (heute) für das doppelte Rezept gereicht :-) Ich habe aber etwas mehr Salz, eine Prise Zucker und ein wenig Pfeffer hinzu gefügt. LG Christina

15.07.2008 18:45
Antworten
Theophil

Hallo! Hat sehr gut geschmeckt! Habe auf die Schnelle keinen griechischen Joghurt bekommen. Deshalb habe ich normalen Joghurt und Schmand etwa 50:50 gemischt. Kam auch bei unseren Gästen ganz hervorragend an!!! Vielen Dank für das Rezept! Beste Grüße Theophil

22.01.2007 00:21
Antworten
innisiflo

Ich habe mich genau an die Anleitung gehalten, bis auf den Knoblauch, wir moegen es nicht so scharf, drum habe ich nur 1 Zehe drangemacht. War lecker, gab es bei uns heute zu Wedges. Sehr zu empfehlen. Wird es bei uns wieder geben, danke fuers Rezept, Sarah! Liebe Gruesse, innisiflo

30.10.2006 23:48
Antworten
alina1st

Hallo!! Genau so mögen wir Tsatsiki- egal ob zum Grillen oder zu Kartoffeln.... Dieses Mal habe ich es zu Griechischen Hackfleischröllchen, Spießen und weinfachem Weißbrot gereicht, ist ganz rpima angekommen :-D lg alina

16.09.2006 10:45
Antworten